Onigiri: Yaki Onigiri

heute mal wieder eine Variante von Onigiri und zwar die Gebratene.

das Rezept dafür habe ich ein wenig variiert von Bento-Mania übernommen. Yaki Onigiri heißt übersetzt einfach nur gegrilltes/gebratenes Onigiri. während des Bratens werden die Onigiri aber noch mit einer Miso-Paste oder Sojasoße bestrichen, wodurch sie wirklich lecker werden!

160 g japanischen Klebreis kochen.

 

aus 1 Teel. Miso, 1½  Teel. Mirin, 1 Teel. Zucker und ¼ Teel. Salz eine Paste zusammen führen und vorerst beiseite stellen.

den Reis nicht ganz abkühlen lassen, sondern verarbeiten, sobald man ihn ohne sich die Hände zu verbrennen, anfassen kann.

 

3 Onigiri aus dem Reis formen.

eine Pfanne ohne Öl hoch erhitzen. die Onigiri hineinlegen und die Hitze reduzieren. 2 Minuten braten lassen, bis sie goldbraun sind, dann die Onigiri wenden.

 

während die zweite Seite ebenfalls um die 2 Minuten angebraten wird, die gebratene Seite dünn mit der Misopaste bestreichen.

die Onigiri wieder wenden und nun regelmäßig schauen, dass sie nicht anbrennen – was leider sehr schnell geht. die zweite Seite der Onigiri ebenfalls mit dünn der Misopaste bestreichen und ebenso bis eine angenehme Bräunung entstanden ist braten.

das mit der Hitze muss man wirklich gut abpassen und auch ein bisschen rumprobieren. bei meinen ersten Yaki Onigiri ist die Misoschicht leider richtig angebrannt. das Positive dabei ist: die verbrannte Schicht löst sich sehr einfach vom Onigiri und man kann einen zweiten Versuch starten.
also lasst Euch nicht entmutigen!

angebrannte Reste…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.