Bacon-Käse-Schnecken

quasi einfach nur eine Abwandlung der Sliders vom letzten Mal. gleiche Füllung, aber zu Pizzaschnecken gerollt.


der Teig ist auch der gleiche, wie bei den Dinnerrolls, ich schreib ihn Euch trotzdem noch mal mit dazu.

½ Würfel Frischhefe in eine tiefe Schüssel setzen. mit einem langstieligen Löffel 1 Teel. flüssiges Backmalz (alternativ 1 Teel. festen Honig) zum Hefewürfel geben und beides miteinander flüssig rühren. 300 ml warmes Wasser unterrühren. von 500 g Mehl (405er) 200 g zum Hefewasser geben und grob verrühren. (Klumpen sind nicht schlimm.)  15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2 Eßl. neutrales Öl (wahlweise mit Buttergeschmack) mit 1¼ Teel. Salz und 3 Eßl. Zucker zum Teig geben. das restliche Mehl unterrühren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit vorsichtigem Nachmehlen durchkneten, bis eine Kugel formbar ist.

die Kugel weitere 45 Minuten gehen lassen.

in der Gehzeit wird die Füllung vorbereitet:

200 g stückige Tomaten in ein grobes Sieb zum Abtropfen geben.
im Wok 500 g Rinderhack mit 1 gehackten Zwiebel bei mittlerer Hitze braten, bis das Fleisch nicht mehr rosa und die Zwiebeln glasig sind.

 

das Hackfleisch mit ½ Teel. Senf, ½ Teel. Worcestershire Soße und je ½ Teel. Salz und Pfeffer würzen. die stückigen Tomaten evtl. noch mal ein wenig auspressen, dann dazu geben und alles miteinander verrühren. köcheln lassen, bis das evtl. noch vorhandene Wasser verdampft ist.
das ist wirklich wichtig, damit die Schnecken nicht durchsuppen!

dann sollte die Gehzeit des Teiges auch rum sein, also weiter mit ihm:

zwei Backbleche mit Backpapier belegen und den Ofen schon mal auf 175°C vorheizen.
den Teig noch mal ganz zart falten und dann zu einem länglichen Rechteck ausrollen.

wenn der Teig sich immer wieder zurück zieht und sich quasi nicht ausrollen lassen will, wartet einfach noch mal kurz 2 – 3 Minuten, bis er sich „beruhigt“ hat. dann geht es meistens etwas einfacher.

auf dem ausgerollten Teig die Hackfleischmischung verteilen, dann mit Bacon und Cheddar belegen…

… und anschließend aufrollen.

in etwa zwei Finger-dicke Scheiben schneiden und mit etwas Abstand auf die Backbleche verteilen.

mit geriebenem Käse bestreuen und für etwa 20 bis 25 Minuten in den Ofen schieben. dabei immer mal schauen, dass sie nicht zu braun werden.

und tadaaa, fertig sind leckere, kleine Pizzaschnecken, die sich ebenso gut wegfuttern lassen, wie die Sliders.


da bei den Pizzaschnecken aber mehr kleine Teilchen rauskommen, sind sie für viele, viele Gäste, die nicht sooo viel Hunger haben, sogar besser geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.