Pizza-Flammkuchen

wenn’s mal richtig fix gehen soll mit der Pizza am Abend und keine Lust auf lange Warten ist, dann hilft nur der Flammkuchen-Teig! geht schnell, ist knusprig und ganz ohne Gehzeit! Perfekt

2014-05-11 Flammkuchen a la pizza

125g Mehl mit 50ml warmen Wasser, einem Teel. Öl und einer Prise Salz verkneten und zu einer Kugel formen..

Ofen auf 220°C vorheizen und den Teig schön dünn (und möglichst rund) ausrollen.. mit vereinten Kräften den Teig auf das Backpapier setzen und mit einer schnellen Tomatensoße (= passierte Tomaten + Ketchup + Tomatenmark + Salz + Pfeffer + ital. Kräuter.. in absteigender Menge alles zusammenmatschen und abschmecken ) bestreichen.. mit Pizzabelag (bei uns Schinken und Chilli-Käse) belegen und ab in den heißen Ofen!

wenn der Teig so nach 20 Minuten Blasen schlägt, ist der „Flammkuchen à la Pizza“ fertig und kann knusprig frisch gefuttert werden!

Flammkuchenteig ist schon was tolles.. sollte ich wirklich viel öfter nutzen!

es grünt so grün…

… wenn Bärlauchblüten blüh’n!
(wenn sie blühen sind die Blätter aber zu bitter und schmecken nicht mehr, also lieber vor der Blüte pflücken! )

da war nun also nicht mehr all zu viel Bärlauch übrig nach dem Pesto.. und den Übrigen wollt ich zu Bärlauchbutter verarbeiten!

diesmal auch mit Zwischen-Schritt-Bildern.. beim Pesto sah das irgendwie zwischendrin nicht so wirklich lecker aus
aber grüne Butter sieht immer gut aus!

2014-04-21 Bärlauch 07

los geht’s also mit einem super schnellen, einfachen und leckeren Rezept für Bärlauchbutter:

200g zimmerwarme Butter in ein Mixergefäß geben und kurz durchmixen.. 100g Bärlauch ( = eine grooooße Schüssel voll) waschen, trockenschütteln und in dünne Streifen schneiden..

2014-04-21 Bärlauch 03

Bärlauch zur Butter geben und mit dem Pürierstab (oder dem Standmixer) ordentlich durchmixen!
mit Zitronensaft und Salz abschmecken, danach jeweils noch mal ein bisschen rummixen, dass sich auch alles gut verteilt..

2014-04-21 Bärlauch 05

und anschließend in Frischhaltefolie einrollen..

2014-04-21 Bärlauch 06

fertig!

ich hab zwei Rollen gemacht, so hab ich eine permanent im Kühlschrank für Bärlauch-Heißhunger-Attacken und eine im Gefrierfach – als Notreserve

ein Bärlauch stand im Walde…

… so grün herum..
da kam die kleine shira und schlich drum rum..
sag Du kleiner Bärlauch fein,
wo pack ich Dich denn nur rein?
vielleicht hack ich Dich für ein Pesto klitzeklein!

wie ja schon erwähnt, waren wir Bärlauch sammeln..
und warum? weil klein-shira nach vielen Jahren Bärlauch-Hass plötzlich ganz wild drauf ist.. und den Flitz hat, dass es jetzt unbedingt Bärlauch-Pesto geben muss! führte kein Weg dran vorbei.. also wurde der Großteil der Bärlauchernte zu Pesto verarbeitet:

2014-04-21 Bärlauch 04

ich hab mich grob an die Anweisung von Lisa vom Experiment Selbstversorgung gehalten:

massig Bärlauch klein schippeln (so 150g etwa), 100ml Olivenöl in ein Mixergefäß geben und in kleinen Schritten den Bärlauch mit dem Öl pürieren, bis eine schöne Pesto-Konsistenz entsteht.. anschließend mit Salz abschmecken und fertig ist das Bärlauchpesto auch schon!

ich würde aber empfehlen, einen Standmixer und keinen Pürierstab zu benutzen.. leider hab ich nur einen Pürierstab und das ist überaus mühselig, da die Messer beim Pürierstab ja so weit oben liegen.. im Mixer hätte man die Messer von unten, was sich hier definitiv besser macht!

hach je.. was wünsch ich mir’ne ordentliche Küchenmaschine, mit Mixer… aber der Liebste bleibt hart und sagt, ich darf erst so’n großes Teil anschleppen, wenn wir auch’ne ausreichend große Küche haben… also so in vier bis fünf Jahren!!! wie böse..

nun ja.. bis dahin muss mein Pürierstab halt mein Meckern und Fluchen ertragen.. Hauptsache das Pesto schmeckt!

 

so und jetzt: Bärlauch-Pesto in Action:

2014-04-23 BärlauchLinguine

ein großer Teelöffel auf 80g Linguine, am besten noch mit ein wenig geriebenem Parmesan… ein Traum – sag ich Euch!

beim Abfüllen des Pesto natürlich ein abgekochtes Glas nehmen und dann mit einer Schicht Olivenöl das Pesto versiegeln.. und immer, wenn Ihr etwas von Eurem Pesto nehmt, unbedingt darauf achten, dass die Ölschicht wieder alles bedeckt! sonst besteht nämlich die Gefahr, dass das leckere Zeug bald nicht mehr sehr lecker ist…

Nudelauflauf für Champions

denn Champignons sind wahre Champions! ich liebe diese kleinen Dinger und der Liebste tut das auch, somit sind sie nicht nur perfekt auf der Lieblingspizza, sondern auch im Nudelauflauf!

2014-04-13 Nudel-Champignon-Auflauf

lecker und einfach, made by dem Liebsten:

Wasser für die Nudeln aufsetzen..
100g Rindergulasch (war noch übrig von der spanischen Pasta) und 6 große Champignons in kleine Stücke schneiden..

300g Nudeln ins kochende und gesalzene Wasser schmeißen und das Fleisch in Olivenöl anbraten.. ist es fast durch, die Pilze dazu geben..
ist das Fleisch durchgebraten kommt eine Ecke Schmelzkäse (50g) und zwei große Eßl. Kräuterfrischkäse an die Fleisch-Pilz-Pfanne.. alles gut verrühren und kräftig abschmecken..

die Nudeln müssten fertig sein und kommen nach dem Abgießen mit in die Fleisch-Pilz-Pfanne.. alles gut vermischen und in zwei kleine Auflaufformen umfüllen.. großzügig mit geriebenem Käse bedecken und in den auf 180°C vorgeheizten Backofen damit..

ist der Käse zerlaufen (so 10 bis 15 Minuten etwa), noch fix mit Petersilie bestreuen und der shira Euren Liebsten vorsetzen zum Genießen!

wenn man das Fleisch weglässt, passt der Pilzauflauf sogar für Karfreitag.. und Vorsicht: heiß

wiedermal Resteverwertung

hach ja.. der Schinken musste nun schnell ein Ende finden.. und ich wollt was besonders Leckeres zum Abendessen.. da kam die spanische One-Pan-Pasta von Katha doch genau richtig!

2014-04-12 Spanische one pan Pasta

 

ich mag ja die Art und Weise, wie Katha ihre Rezepte schreibt.. alles schön nach einander und wunderbar bebildert! leider hab ich zum Fotos machen beim Kochen irgendwie keine Zeit somit bei mir also wieder nur die leicht abgewandelte schriftliche Variante mit Endbild

300g Rindergulasch in mundgerechte Stücke schneiden.. eine kleine Zwiebel halbieren und in feine Ringe schneiden.. zwei bis drei Knoblauchzehen schälen und bereit legen.. 4 Scheiben Bacon bereit legen..

während das Wasser für 750ml Brühe aufkocht, 5 große Tomaten waschen und in grobe Stücke schneiden.. wen die Haut der Tomaten stört, der überbrüht sie erst heiß und häutet sie anschließend, bevor er sie in grobe Stücke schneidet..

ist alles vorbereitet, wird das Fleisch in Olivenöl in einer großen Pfanne, wahlweise im Wok, angebraten (Würzen nicht vergessen), ist es fast durch kommt die Zwiebel und der Knoblauch dazu.. alles braten lassen, bis die Zwiebel glasig ist.. dann wird das Fleisch erst einmal beiseite gestellt..
in der gleichen Pfanne nun den Bacon schön kross braten.. ist er fertig, ebenfalls zur Seite stellen..
nun fix die Tomaten in die Pfanne und fix rühren, damit ja nichts anbrennt.. einen Eßl. Tomatenmark hinzugeben und die Tomaten köcheln lassen, bis das Tomatenwasser verdampft ist.. nun mit scharfem Paprikapulver würzen und die Tomaten ein wenig anbraten.. frisch gehackte Petersilie dazu geben und das Ganze mit der Brühe ablöschen..

während die Tomatenbrühe wieder aufkocht, 250g Spaghetti abwiegen und in der Tomatenbrühe unter rühren etwa 5 Minuten gar köcheln..

sind die Nudeln al dente, kommt das Fleisch wieder dazu und die Pasta wird abgeschmeckt.. bei uns war die Pasta noch sehr flüssig zu diesem Zeitpunkt, bei wem das ebenfalls so ist, der kann sie einfach noch ein wenig köcheln lassen, bis fast alle Flüssigkeit verdampft ist..

zum Schluss kann noch frisch gehacktes Basilikum zur Pasta gegeben werden und ab auf Teller mit ihr.. mit dem klein gerupften Bacon und etwas Basilikum (soweit noch vorhanden) dekorieren und dann nur noch genießen!

 

ein wirklich leckeres und auch einfaches Rezept wie ich finde.. die Nüsse haben wir weggelassen, aber das kann ja jeder nach seinem Gusto machen.. aber die Kombination mit dem krossen Bacon war wirklich seeeehr lecker.. das muss ich mir mal für normale Nudeln mit Tomatensoße merken..