Butterkekse mit Schokolade

nicht nur zum Nikolaus, sondern allgemein ein super Weihnachtsgeschenk ist derzeit beim Kafferöster zu haben. eine Form um Kekse mit Schokolade selbst zu machen:
und es funktioniert!
wir sind absolut begeistert und lieben sie jetzt schon!

aber erstmal muss man natürlich die Butterkekse backen:

aus 500 g gesiebtem Mehl, 250 g kalter Butter, 200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 2 Eiern und 1 Prise Salz fix ein Mürbeteig kneten.

ich habe den Teig dann geteilt und die Hälfte mit 2 Eßl. Backkakao verknetet. ist anstrengender, als den Kakao gleich mit unterzukneten, aber was will man machen, wenn man zweifarbigen Teig will, nech?

den Teig anschließend in Frischhaltefolie für eine Stunde abgedeckt im Kühlschrank kalt gestellen.

nach dem Kühlen den Teig etwa 3 mm stark ausrollen und die Butterkekse ausstechen.

den Ofen auf 200°C vorheizen. die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 10 bis 12 Minuten backen.

nach zweimaligem Ausrollen habe ich die beiden verbleibenden Teige grob miteinander verknetet, dann wieder ausgerollt und ausgestochen. dadurch habe ich auch Marmorkekse mit dabei.

Weiterlesen →

1. Advent

manche Jahre hab ich irgendwie recht wenig Weihnachtsvorfreude, aber dieses Jahr ist es wieder richtig schön.

ich freue mich auf Weihnachten. ich freue mich auf Schnee (der gerade in zarten Flöckchen die Stadt berieselt), auf’s Plätzchen backen, auf Weihnachtsmarkt-Besuche und gebrannte Cashewkerne.
und ich freue mich über unseren Adventskranz!
dieses Jahr sogar mit selbstgezogenen Kerzen! die haben wir letztes Jahr bei unserer Weihnachtsfeier von Arbeit aus gemacht. das erste Mal, dass der Liebste mich mit Blau/Silber dekorieren ließ. er mag diesen „modernen Schnickschnack“ nicht so
und aus den restlichen Zweigen ist noch unser alljährlicher „Mini-Weihnachtsstrauch“ geworden:
hach. so fühl ich mich wohl.

Weiterlesen →

Fröhliche Weihnachten

wie jedes Jahr: das Weihnachtsstöckchen

Wo und wie wirst Du dieses Jahr Weihnachten feiern?
Heilig Abend beim Herrn König und die Tage danach (nicht nur die Feiertage) sind auf die komplette Verwandschaft aufgeteilt..

Wer wird dabei sein?
wir sind wieder in kleiner Runde: der Herr König, der Liebste und ich  

Was ist geplant?
Rouladen mit Klößen zu machen!

Was ziehst Du an?
schlichtes blaues Kleid mit schwarzer Strumpfhose drunter..

Was gibt es zu Essen?
wie schon gesagt: Rouladen und Klöße

Auf was freust Du Dich besonders?
auf’s Beisammensein im Schloss des Herrn Königs!

Habt Ihr Weihnachtstraditionen?
dass wir drei Heilig Abend zusammen sind und danach so gut wie alle Familienmitglieder abgeklappert werden, joa.. ansonsten eigentlich eher weniger..

kurz und knapp und damit wünsche ich Euch allen
Fröhliche und besinnliche Weihnachten!

2014-12-21 Adventskranz

schimmernde Sternchen!

unsere Plätzchendosen füllen und leeren sich stets und ständig.. ein auf und ab am Füllstand der Dosen.. aber egal, dafür ist die Winterzeit ja da!

neuste Kreation:2015-12-05 Fensterplätzchen 04

Fensterplätzchen.. oder so.. keine Ahnung, wie man diese Art von Plätzchen nennt, aber wenn ich irgendwann mal den Traum vom eigenen Lebkuchenhaus verwirkliche, dann gibt es diese Variante als Fenster, also sind es Fensterplätzchen!

geht auch recht simpel:

Lieblingsplätzchenteig vorbereiten, dünn ausrollen und Plätzchen mit Loch in der Mitte ausstechen..

2015-12-05 Fensterplätzchen 01

ich nehme zum Ausrollen des Teigen übrigens gern meine Leisten zu Hilfe.. die sind genauso dick, wie Plätzchen zu sein haben (gibt’s ja im Baumarkt in allen erdenklichen Dicken) und damit kann der Teig nirgends dünner werden, als an anderen Stellen, denn meine Ausroll-Stange liegt immer am niedrigsten Punkt dort auf den Leisten auf.. sehr praktisch..

Fruchtbonbons (ohne Füllung) je einer Geschmacksrichtung im Mörser zerstampfen

2015-12-05 Fensterplätzchen 02

Plätzchenrohlinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, je einen halben Teel. Bonbonpulver in das Loch füllen und einigermaßen glatt streichen..

2015-12-05 Fensterplätzchen 03

Weiterlesen →

weihnachtliche Schmelznüsse

diese Haselnuss-Kekse brachte eine der neuen Kolleginnen die Woche mit auf Arbeit.. auch wenn der Name nicht so lecker klingt, sind sie absolut lecker! herrlich mürbe und schmecken durch die Nuss schön herzig.. außerdem zählen sie zu der Kategorie „Nach-dem-Backen-fertig!“ – keine Arbeit mehr mit verzieren oder sowas.. da musste ich mir das Rezept natürlich ergattern..

2015-12-05 Schmelznüsse 04

200 g zimmerwarme Butter mit 70 g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker verkneten.. 250 g Mehl, 80 g Kartoffelstärke und 3 Teel. Kakao unterkneten.. den Teig wenigstens eine halbe Stunde im Kühlschrank durchkühlen..

hier kommt eine Neuerung:

während der Teig kühlt, den Ofen auf 180°C heizen.. 200 g ganze Haselnüsse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech für 10 – 15 Minuten im Ofen rösten.. dadurch springt die dunkle Schale ab, bzw. reißt ein.. die Nüsse in ein Metallsieb geben, ein kleineres Metallsieb hineinlegen und mit etwas Druck die Nüsse so lange zwischen den Sieben hin- und herschütteln, bis die Schalen ab sind..

durch das vorherige Abreiben der Schale sind die Haselnüsse anschließend nicht mehr so bitter.. neu fotografiert hab ich das jetzt aber noch nicht..

ist der Teig ordentlich formbar, Kugeln mit etwa 2 cm Durchmessern formen (geht am besten mit einem Melonen-Kugelausstecher), auf ein Backblech setzen und je eine ganze Haselnuss in die Kugeln drücken..

2015-12-05 Schmelznüsse 01

bei 200°C für 12 Minuten backen und direkt nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben..

2015-12-05 Schmelznüsse 03

fertig

klein, süß und unsagbar lecker!


Nährwerte pro Stück (9,5 g):
48 kcal | 0,8 g Eiweiß | 4,7 g KH | 2,9 g Fett