„Juniorenmeisterschaft Restaurant International“

wie es sich für eine Prinzessin gehört, war ich mich gestern mal königlich bedienen lassen.. und zwar auf der inoga, dass ist die „Fachmesse für Branchen der Gastlichkeit“. Dreht sich halt alles run um’s Essen, Servieren, Dekorieren usw.

tja.. die Frau Königin hat für die Meisterschaft der Junioren im Servieren zwei Platzkarten gewonnen und somit waren wir mit unter den zu Bedienenden..

höchst interessant! das hat schon was, wenn immermal dezent nachgefragt wird, ob man denn noch was davon oder davon haben möchte und am Tisch flambiert wird.. nicht schlecht      

und das Essen! meine Güte! geplant waren zwei Stunden              im Endeffekt waren es dreieinhalb… und in diesen dreieinhalb Stunden wurde uns serviert:

[Zitat der Speisekarte:]

  • Geräucherter Lachs, am Tisch tranchiert
  • Süppchen vom Muskatkürbis
  • Jungbullenfilet vom Thüringer Fleckvieh in einer Madeirasoße, Rahmwirsing, Heichelheimer Mini-Reibis
  • Rumkirschen mit Vanilleeis, am Tisch flambiert

Der VSR – Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte e.V. und die Teilnehmer wünschen „Guten Appetit“!
[Zitat Ende]

tja… den geräucherten Lachs gab es mit Rucolasalat (mit wahnsinnig leckerem Dressing, da ich Rucola [Zitat Reinald Grebe: wenn Unkraut aus’m Ausland kommt, hat’s Glück gehabt] eigentlich so gar nicht mag..) und dazu gab es noch Sahnemeerettich.. sehr lecker!

das Süppchen war vor allem lustig.. an unserem Tisch hat jeder was anderes geschmeckt.. es war eine Cremesuppe, da schmeckt man ja eh nicht viel raus, aber wir hatten unter anderem Champignon- oder auch Erbsencremesuppe….          lustig und lecker..

Jungbullenfilet vom Thüringer Fleckvieh = Steak vom Rind, vorher waren wir uns noch nicht ganz sicher, ob wirklich… aber so war es dann.. es war „medium rare“ wurde mir dann erklärt, der Kern war halt noch roh.. aber mal interessant, hat wie roher Thunfisch geschmeckt      
der Wirsing war aber auch echt super lecker.. hätt ich nicht gedacht.. und die Mini-Reibis waren einfache Kartoffelpuffer, nur halt im Miniformat.. alles in allem: sehr, sehr lecker

der Nachtisch: für mich erstmal gruselig, da ich ja keinen Alkohol mag, also hab ich rotzfrech einfach mal gefragt, ob man da was machen kann.. unsere Kellnerin ist auch gleich losgesprungen um was für mich zu organisieren, was ihr Prüfer auch sehr positiv bemerkt hat, fand ich schön.. die anderen hatten dann also frisch flambierte Rumkirschen und ich: einfache (aber leckere) Sauerkirschen, fand ich toll!

war wirklich ein sehr gelungener Mittag/Nachmittag.. und überaus interessant zu sehen, wie es so in Sternerestaurants demnach so zugeht..

und schlauer bin ich auch noch geworden, ich weiß jetzt den Unterschied zwischen einer Fischgabel und einer normalen Dessertgabel! die Fischgabel hat unterschiedlich hohe Zinken, die Dessertgabel nicht.. tjaaa, damit kann ich vielleicht irgendwann mal glänzen    

—–

so und nach diesem ganzen Gefutter, werd ich mich mal in die Stadt aufmachen zum Kuchenzutaten einkaufen.. und dann wird weiter aufgeräumt    

Aufräum-Zusammenfassung Teil I

tja, es läuft!

drei große Säcke voll Müll stehen schon zum Raustragen bereit, viel Spielzeug für die kleine Verwandtschaft wurde ebenfalls in’ner Ecke gehortet und es ist schon richtig Platz! nicht schlecht      

wird zwar schon noch’n ziemlicher Haufen Arbeit mit dem Rest, aber Chakka! das schaff ich      

und heute Abend geht es dann hoffentlich zum Liebsten.. schön gemütlich Filmchen am Kaminfeuer schauen.. hach, so müssen Herbst- und Winterabende verbracht werden!

was freu ich mich auch schon auf Weihnachten! und all die Leckereien!      :idea:     hab schon viele Rezepte gesammelt, die ich dann neu ausprobieren will.. so zum Abends gemütlich dem Schnee beim Fallen zuschauen einen schönen selbstgekochten Schokoladenpudding und zum Knabbern an den Adventssonntagen die Baumkuchenpralinen von cookmania oder noch warme Zimtsterne.. oh ja.. da kann man schon mal ins Träumen geraten…

königliches Geklimper

ich dachte mir, ich erzähl Euch so zwischendurch mal was über meine Lieblingsmusik mit dem Musikstöckchen von Sari.
(bei einzelnen Bands sind die Links zum, meiner Meinung nach, jeweils aussagekräftigsten Lied)

1. Was war deine erste Single?
Big Big Girl – Emilia

2. Was war dein erstes Album?
Discovery – Daft Punk

3. Wer ist dein Lieblingsinterpret – national (Sänger, Sängerin, Band)?
mh.. Equilibrium im starken Zweikampf mit Schandmaul

4. Wer ist dein Lieblingsinterpret – international (Sänger, Sängerin, Band)?
ach, das wechselt bei mir immer alles so schnell.. zur Zeit ist’s aber Garmarna

5. Lieblingslied (All-time favorite)?
Sonnenstrahl – Schandmaul

6. Momentanes Lieblingslied?
Herr Mannelig – Garmarna (ich kann’s bis auf kurze Hänger schon auswendig…         )

7. Gibt es eine Art Musik-Fauxpas in deiner Sammlung?
Eminem

8. Mit welchem Lied verbindest du persönliche Erinnerungen an Personen oder bestimmte Ereignisse.
mit Willst Du – Schandmaul würde ich gern später mal meinen Heiratsantrag verbinden    

9. Welche Musik hörst du um gut drauf zu kommen?
Tine Bealtaine – Omnia (dieses „un deux trois quatre“ bringt mich irgendwie jedesmal zum Grinsen)
Satellite – Lena Meyer-Landrut
Jungle Drum – Emilíana Torrini
Streamline – Newton

10. Welche Musik hörst du, wenn du traurig bist?
El Manana – Gorillaz
Ares + Asrun Dream – Gackt
Hoshi no Suna – Gackt

11. Welche Musik macht dich aggro?
eigentlich jede, die ich nicht leiden kann      

12. Was ist dein Lieblingssoundtrack?
Twilight (aber wirklich nur der erste, die von den anderen Filmen sind besch*****)

13. Welche Musik läuft, wenn du jetzt deine Mp3-Player/CD-Spieler etc. anwirfst (ohne zu Schummeln)?
Frühlingstanz – Schandmaul

14. Wie wichtig ist dir Musik?
es gibt Zeiten, da komm ich ganz ohne aus, aber wenn’s dann wieder auf den Winter zugeht, dann brauch ich Musik.. momentan ist’s so, dass ich auf dem Weg zur und von Arbeit nicht so richtig ohne könnte

—–

wer möchte, darf sie wie immer gern am Stöckchen-Buffet bedienen..

Lebenszeichen

oh man.. ich glaub ich änder das Weekly auf Monthly.. einmal im Monat kann ich mich wohl hoffentlich dazu zwingen was zu bloggen    

tja.. ich hab Urlaub! und es soll die ganze Woche regnen und kalt sein, na wenn das nicht ein super Ansporn ist um die komplette Wohnung aufzuräumen und für den (eventuellen, da es immer noch nicht sicher ist, ob ich nun mein eigenes Schlösschen krieg oder nicht             ) Umzug schon mal nicht mehr so viel Kram rumliegen zu haben..

aber wie das so ist, weiß ich überhaupt nicht, wo ich anfangen soll.. und sitze dementsprechend jetzt hier und überlege, während ich blogge.. so passiert’s..

so, auch ganz neu: ich versuch mich jetzt an der Trennkost.. schaun wir mal ob das was ist..             bin gespannt.. morgens Kohlenhydrate (Müsli, Standard), mittags Mischessen und abends nur Eiweiß.. das mit dem Abend wird am schwersten, denk ich mal.. keine Ahnung, was ich da essen soll, außer ständig Variationen von Rühr- und Spiegelei.. mal schauen      

na dann mal noch ein wunderschönes und nicht ganz so verregnetes Wochenende Euch allen!

Rückblick KW 39

weekly shira
aj aj, was war ich schreibfaul, Verzeiht!
tja, nun da ich seit genau einem Monat mit meinem Liebsten glücklich bin, sind meine Wochen eindeutig zu kurz.. und die Zeit verfliegt, zumindest scheint’s mir so..
aber ich werde mich bemühen wieder fleißiger zu schreiben, versprochen..

so, die letzte Woche war an sich nicht spannend, das Wochenende dafür aber wieder richtig schön             am Samstag war erst ein Boulderwettkampf, bei dem der Herr König mit Gemahlin sowie mein Liebster und ich mitgemacht haben.. wir zwei haben zwar wahrscheinlich den letzten Platz belegt, aber die Frau Gemahlin hat dafür richtig abgeräumt.. Gratulation      
Abends ging es dann zum Bilderabend zu Freunden, wo eigentlich über den Japanurlaub eines Freundes erzählt werden sollte, nur leider wurde die Freundin dieses Freundes krank und somit konnten die beiden nicht kommen.. also haben wir unser Zweit-Thema angeschaut: unseren Dolomitenurlaub! war ein sehr schöner Abend

weekly Top & Flop
mein dieswöchiger Flop war ein Hosenkauf.. da greift man nichts-ahnend zu dem übichen Hosenstapel, achtet darauf, dass auf dem Schild der Hose kein gelber Strich und ein „K“ für Kurzgröße steht und rennt damit auch sogleich zur Kasse, zu Haus stellt man dann fest, dass nun auch „L“-Größen eingeführt wurden.. somit habe ich eine mir viel zu lange Hose und eigentlich keine Zeit sie umzutauschen.. argh.. dafür fand ich es aber top, dass der Herr König sein Geburtstagsgeschenk an mich eingelöst hat und wir shoppen waren!      

weekly www
hach, was hab ich denn da.. bin doch so gut wie nie online zum stöbern.. hm.. ich habe eine schicke Seite für Instumentenkauf gefunden. die bieten unter anderem auch eine Trommel namens Davul an, welche ich ja zu gern besitzen und spielen würde.. aber leider zu teuer (man bedenke: Azubi) und außerdem wahrscheinlich etwas unmachbar für Mietwohnung..
leiser ginge das mit’ner Gitarre, wie man bei AngelusNoctem sehr schön hört.. aber Gitarre ist mir zu kompliziert um ehrlich zu sein…      
und wenn wir einmal bei komplizierten Sachen sind: von dem Film Avatar – Aufbruch nach Pandora hat ja denk ich so ziemlich jeder inzwischen gehört.. die Sprache der Ureinwohner Pandoras sollte inzwischen auch mal gehört sein, und wer das ganze nicht nur hören sondern sprechen lernen will, der kann sich mal hier umschauen..

weekly Rezept
so, noch nicht selbst gebacken, aber trotzdem bestimmt sehr lecker ist zum Beispiel dieser Walnuss-Schoko-Kuchen..Walnüsse hab ich zur Zeit eh ziemlich viele da, da mit ein Freund zwei riesige Säcke frische Walnüsse geschenkt hat      
dann hat der Kuriositätenladen neuerdings Salzstangen im Schokomantel im Angebot, klingt nach einer heißen Kombi, werd ich bei Gelegenheit definitiv mal ausprobieren! und zu guter letzt hab ich noch einen japanischen Kartoffelsalat für Euch.. der scheint mir relativ einfach zum nachmachen, wird also bei Gelegenheit auch mal versucht.