Knoblauch-Confit à la KuLa

Knoblauch lieben wir hier sehr.. und daher gibt’s ihn auch zu allen möglichen und unmöglichen Gerichten.. selbst in stinknormalen Nudeln mit Tomatensoße ist bei uns Knoblauch.. dort am liebsten confiert, wie es Steph aus dem kleinen Kuriositätenladen macht..

2016-06-04 KnobiConfit 02

Knoblauch schälen, den holzigen Strunk abschneiden und komplett pellen..

falls das schwierig geht: blanchiert die Zehen erst kurz in kochendem Wasser und schreckt sie in Eiswasser ab, das hilft laut Steph.. mein Knoblauch ließ sich bisher immer super schälen, daher musste ich das noch nie machen..

2016-06-04 KnobiConfit 01

die Knoblauchzehen in einen Topf geben und mit neutralem Öl bedecken.. 1 Teel. getrocknete Chili-Flocken dazu geben und den Knoblauch bei sehr geringer Temperatur (nicht mehr als 80°C) 45 Minuten lang confieren..

 

wenn sie leicht gebräunt und butterweich sind, die Zehen einzeln ein verschließbares Gefäß geben, mit dem gesiebten (!) Öl bedecken und noch einmal ein paar „frische“ Chili-Flocken dazu geben..

das restliche Knoblauch-Öl wird bei uns gesiebt und in ein kleines Fläschchen abgefüllt.. ich nutze es gerne für Salate und Ähnliches – sehr lecker!

sowas ähnliches wie Älplermagronen

jetzt, wo es wieder kälter wird, ist sowas kräftig-käsiges für mich immer perfekt.. gut, richtige Älplermagronen, wie die von Simone sind es nicht, aber wir haben ja auch fast keinen Winter mehr und eine Ski-Hütte steht nun auch nicht grad in unserem Viertel rum.. also darf man auch mal provisorisch mit dem, was die Vorratskammer halt hergibt sowas ähnliches wie Älplermagronen machen!

2 kleine Zwiebeln in feine Ringe schneiden und in etwas Butter im Wok schön goldbraun rösten..

2016-01-09 Käsespaghetti 01

ein paar Zwiebelringe für die End-Deko zur Seite legen.. zu den restlichen 350 ml Gemüsebrühe und 350 g Spaghetti in den Wok geben und so lange köcheln lassen, bis die Brühe von den Nudeln aufgesogen wurde.. 100 ml Sahne und 100 g kräftigen, geriebenen Cheddar unterrühren..

 

wenn der Käse geschmolzen ist, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Röstzwiebeln und etwas Petersilie als Deko anrichten.

2016-01-09 Käsespaghetti 02

schmecken tut’s auf jeden Fall! 

Banana Split Porridge

wie immer, wenn krank, gibt’s mal wieder süßen Brei..
ich bin ja eher der Verfechter von Haferbrei, der Liebste eher von Griesbrei.. nimmt sich ja aber beides eigentlich nichts, wenn es mit noch leckererem Beiwerk kombiniert wird..

2016-02-22 Banana Split Porridge 02

250 ml Milch mit 4 gehäuften Eßl. zarten Haferflocken und einem Teel. Zucker verrühren und kurz aufkochen.. den Brei von der heißen Herdplatte nehmen, abdecken und noch etwa 3 Minuten ziehen lassen..

 

in der Zeit 1 Banane schälen und in Scheiben schneiden..

 

den fertigen Haferbrei in eine Schale umfüllen, mit den Bananenscheiben und Schokosplittern/geriebener Schokolade verzieren und noch warm genießen..

geht natürlich auch mit anderen Früchten.. überhaupt auf die Idee zum Beimischen von Früchten bin ich übrigens durch die Smoothie Bowls von Heike von Haselnussblond gekommen..

2016-02-22 Banana Split Porridge 01

Rahmgeschnetzeltes mit Champis

wer noch nicht so recht weiß, was es zum Mittag geben soll, ich hätte da einen Vorschlag:

2016-02-14 Sahne-Huhn mit Champis

geht schnell, ist leicht und lecker.. 

für 2 Personen 160 g Basmatireis aufsetzen und köcheln lassen..

 

200 g Hühnerbrust in mundgerechte Stücke schneiden und scharf anbraten.. mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Chiliflockenwürzen..

 

250 g Champignons nebenbei klein schneiden und anschließend mit zum Huhn geben.. wenn die Pilze eingefallen sind, 200 ml Sahne dazu geben und aufkochen..

 

noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit dem Reis auf Tellern anrichten.. zum Schluss noch mit frischer oder getrockneter Petersilie bestreuen und fertig!

schönes Wochenende wünsche ich!

Miso-Ramen

eines der beliebtesten japanischen Fastfood-Essen, das jeder spätestens im Fernsehen mal irgendwo gesehen hat.. die japanische Nudelsuppe hat schon seit langem als Cupnudeln und Top-Ramen die Instant-Suppen-Regale erobert und ist aus eben jenen nicht mehr wegzudenken..

seit ich mehr selbst koche und versuche auf Fertig-Produkte zu verzichten, habe ich nur ein Problem: ich vertrag meine geliebten Instant-Suppen nicht mehr.. also hab ich lange rumprobiert und nun endlich DAS Miso-Ramenrezept ertüftelt, welches mir super schmeckt..

2015-12-01 Ramen 02

auch wenn ich sie nicht sehr traditionell mache, es geht schnell und schmeckt herrlich:

immer als erstes die Toppings vorbereiten.. Gemüse waschen und in feine Ringe/Würfel schneiden, Fleisch in dünne Scheiben schneiden und braten, ein Ei wachsweich kochen, eingelegtes Gemüse abtropfen lassen und – wenn nötig – in mundgerechte Stücke schneiden, etc.. alle Toppings dann erstmal beiseite stellen..

 

für die eigentliche Nudelsuppe 400 ml Hühnerbrühe zum Kochen bringen..  eine Portion (50 – 60 g) Ramen-Nudeln (ersatzweise Mie-Nudeln) zum Wasser geben und 5 Minuten köcheln lassen.. anschließend einen Teel. Misopaste durch ein Sieb gestrichen zur Suppe geben..

2015-12-01 Ramen 01

das Sieb dient nicht dazu irgendwas rauszufiltern, sondern hilft dabei, dass die Misopaste sich besser in der Suppe auflöst..

einen Großteil der Nudeln in eine große Suppenschüssel heben und mit der Suppe auffüllen.. die Toppings auf den Ramen verteilen und gleich heiß wegschlürfen, wie es sich gehört!

als Mindest-Toppings sind meiner Meinung nach Lauchzwiebeln und Ei anzusehen.. mehrere Toppings schaden aber definitiv nicht.. ich hab auch mit den Instant-Nudeln schon rumprobiert, was an Toppings alles lecker ist.. Räucherlachs zum Beispiel oder gebratenes Gemüse oder ganz ausgefallen Käse!
meine derzeitige Lieblings-Variation besteht zum Beispiel aus Mais, Ei, gebratenem Bacon und Lauchzwiebeln.. der Fantasie und dem Geschmack sind dabei natürlich keine Grenzen gesetzt..

wenn ich die Ramen nur für mich mache, brate ich mir den Bacon gleich als erstes in dem Topf, in dem ich nachher auch die Nudeln koche.. und das Ei koche ich nicht extra, sondern schlage es einfach mit in die Nudeln.. dann kocht es die restlichen 5 Minuten mit.. so sieht das Ei natürlich nicht sehr hübsch aus, aber es schmeckt trotzdem genauso lecker und ich spare mir Abwasch.. Fastfood soll ja schließlich auch nach dem Essen schnell erledigt sein..