Rüdiger’s Spezial-Apfelkuchen zur Weihnachtszeit

kurz vor Weihnachten gibt’s ein Komplett-Zitat mit Rezept meines größten Helden von der Jugendzeit bis heute: Rüdiger Nehberg.
ich erzähl gar nicht viel drum rum, sondern steuer heut mal ganz besinnlich nur meine Bilder bei.

Rüdiger’s Spezial-Apfelkuchen zur Weihnachtszeit – sein Lieblingsrezept von seiner Schwester Ingeborg zum selber backen:
1. Vorarbeit:
Springform mit Backpapier auslegen. Papier oben überstehen lassen, damit die Butter nicht in den Ofen läuft.
Ofen auf 220°C vorheizen (keine Umluft!)

2. Teiggemisch (alles miteinander vermischen):
¼ Liter (200 g) Mehl, ¼ Liter (200 g) Hartweizengrieß, 150 g Zucker, ½ Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz

3. Obstgemisch (alles miteinander vermischen):
6 normal große Äpfel achteln, Saft einer Zitrone, 1 Handvoll Rum-Rosinen (gibt’s fertig zu kaufen), 1 Schote echte Vanille oder 1 Vanillezucker, 1 Teelöffel Zimt
Außerdem bereitlegen:
220 g Butter, 100 g gehobelte Mandeln

Weiterlesen →

römisches Grießgebäck: Globuli

nix mit homöopathischen Dosen heute! Globuli sind gebackene Quark-Grieß-Bällchen, die absolut lecker sind und wunderbar in einer Pfanne am Lagerfeuer funktionieren. daher sind sie auch meist Begleiter auf Larp-Cons. das Rezept dazu habe ich von einem befreundeten Larp-Koch.

250 g Magerquark mit 125 g Sahnequark und 3 gehäuften Eßl. Zucker verrühren.

250 g Grieß (hart/weich/gemischt – wie Ihr wollt) zugeben und alles miteinander verrühren. mindestens 1 ½ Stunden quellen lassen.

Weiterlesen →

klassischer Grießbrei

Grießbrei wollte ich schon lange mal kochen. und da mein Magen die letzten Tage was Ruhiges und Leichtes brauchte, war der süße Brei genau das Richtige.

2015-04-10 Griesbrei 01

eine Portion ist fix gemacht und in zig Kombinationen abwandelbar.

250 ml Milch langsam aufkochen. unter Rühren 1 Eßl. Zucker und 2 ½ gestrichene Eßl. Weichweizen-Grieß einstreuen. auf kleiner Flamme aufquellen lassen, ab und an umrühren.

mehr ist’s nicht. lohnt sich also eigentlich gar nicht, dafür extra irgendein Tütenfix – dass dann toll damit wirbt, wie selbst gekocht zu schmecken – zu kaufen..

mit was Ihr den fertigen Griesbrei dann serviert, ist ganz Eurer Phantasie überlassen:
° klassisch mit Zucker und Zimt
° mit frischen Früchten
° mit eingekochten Früchten/Kompott
° mit Apfelmus
° mit Schokostreuseln
° mit Kokosflocken
° …


Nährwerte pro Portion (296 g):
321 kcal | 15,4 g Eiweiß | 47,7 g KH | 8,2 g Fett