Bento-Parade ## 123 – 129

Bento-Time!

# 123große Box: Reis mit Furikake, Kartoffelsalat
kleine Box: Kinpira (Möhre), gedämpfter Brokkoli, SalamiBlume, gedämpfter Pilz, Würstchen und zwei Wachteleier

# 124 große Box: Kinpira (Möhre), 2 Wachteleier, Reis mit Furikake
kleine Box: gedämpfter Brokkoli, BentoTomate, Würstchen im Schinkenmantel, WürstchenKrake und Kartoffelsalat
Extra: mehr Furikake

# 125 kleine Box: Paprikastreifen, Wakamesalat (Algensalat), Tamagoyaki mit Gemüse, Kinpira (Möhre)
große Box: Nudelsalat, BentoTomate und Paprika mit Frischkäsefüllung im Schinkenmantel

# 126 große Box: vietnamesische Reisbandnudeln mit Rind und Frühlingszwiebel
kleine Box: Tamagoyaki mit Gemüse, Kinpira (Möhre), Wakamesalat und ein viertel Apfel

Weiterlesen →

Bento-Parade ## 116 – 122

es haben sich mal wieder einige Bento angesammelt, die ich Euch nicht vorenthalten will

# 116obere Box: Oyakodon, Erbsen und eine Möhrenblüte
untere Box: Kohlrabi, Smartis, gefüllter Schokokeks, Banane und eine Apfelschnitzerei auf Mandarinen

# 117kleine Box: Tamagoyaki mit Nori, Tori-Karaage in Salat gehüllt
Große Box: Reis mit Umeboshi ¹, gebratene Würstchen und Kinpira (Rezept folgt) mit Möhre und Kohlrabi
Extra: scharfe Soße für das Karaage

# 118
obere Box: Katsudon (=jap. Schnitzel auf Reisbett)
untere Box: Kartoffelsalat, geschmorte Pilze, Kinpira (Möhre/Kohlrabi), hartgekochtes Ei und Okonomiyaki-Soße für das Katsudon

#119 große Box: Reis mit gekochten Pilzen und Räucherlachs
kleine Box: Kinpira (Möhre/Kohlrabi), Möhrensticks und eine Ei-Blume auf den restlichen Erbsen

# 120 oben: Onigiri ² einmal mit Umeboshi ¹ und einmal mit Räucherlachs
unten: Kartoffelsalat, Würstchenkraken auf Salat und ein Ei-Herz

Weiterlesen →

Erbsensuppe

noch mal ein deftiger Eintopf, bevor der Frühling richtig durch kommt:

sehr viel Erbsensuppe mit Bockwurst (weil Eintöpfe aufgewärmt bekanntlich besser schmecken):

1 Bund Suppengrün (1 Möhre, ¼ Sellerieknolle, 2 Stangen Lauch und 1 Bund Petersilie), 4 – 5 kleine Kartoffeln und 1 kleine Zwiebel waschen/schälen und in mundgerechte Stücke/Ringe schneiden.

 

die Zwiebel in einem großen Topf mit etwas Öl glasig dünsten. Temperatur hochdrehen, Möhren, Sellerie und Lauch dazu geben und kurz anbraten.

 

1 Liter Wasser zugeben und alles verrühren. 500 g grüne Schälerbsen und noch mal 500 ml Wasser hinzugeben.

wieder alles verrühren und zum Kochen bringen. 6 Teel. Gemüsebrühpulver und 1 gehäuften Teel. Majoran unterrühren. bei niedriger Stufe köcheln lassen.

 

nach 20 Minuten die Kartoffeln dazu geben und weitere 40 Minuten köcheln lassen. gelegentlich umrühren, vor allem im letzten Drittel, damit nichts anbrennt.

 

nach der Kochzeit den Eintopf mit Pfeffer und wenig Salz abschmecken und die gehackte Petersilie unterrühren.

8 Bockwürste schälen, in dicke Scheiben schneiden und unterheben. sobald die Bockwürste warm sind: servieren.

Gemüse-Cremesüppchen mit Schinkencroutons

Gemüsereste? alles rein! 2016-05-29 Kartoffelsüppchen 01neulich schrieb ich Möhren mit auf die Einkaufsliste.. der Liebste besorgte Suppengrün.. hat er ja auch Recht, da sind Möhren drin.. aber den ganzen Rest wollt ich eigentlich nicht.. na, egal.. die Kartoffeln mussten auch langsam weg, also gab es Gemüsesüppchen mit Restgemüse..

Gemüse nach Wahl (bei uns: Kartoffeln, Lauch und Sellerie) waschen/putzen/schälen und in kleine Stücke/Ringe schneiden.. das ganze Gemüse in einen Topf geben und mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist.. einen Brühwürfel für Gemüsebrühe dazugeben und unter gelegentlichem Umrühren 30 bis 40 Minuten köcheln lassen..

 

die Suppe anschließend pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.. noch eine Handvoll geriebenen Käse unterrühren und dann mit frisch gehackter Petersilie, gebratenen Schinkenwürfeln und frischem Brot servieren..

und wenn sogar der Liebste noch einen zweiten Teller Suppe nimmt, dann ist sie wirklich gut!

2016-05-29 Kartoffelsüppchen 03

verlorene Eier in Senfsoße

neulich war mir extrem nach Eiern in Senfsoße mit Kartoffeln.. manchmal hab ich solche Flashbacks, wo es Essen geben muss, was ich zuletzt zu Schulzeiten gegessen hab.. was mir früher aber immer nicht so sehr gefallen hat, waren die fast blau gekochten Eier in der Schulspeisung.. daher gab’s bei mir jetzt ganz edel verlorene (pochierte) Eier.. schmeckt auch viel besser!

2015-12-11 Ei mit Senfsoße 03

für zwei Portionen 8 bis 9 kleine Kartoffeln kochen..

während die Kartoffeln kochen, die Senfsoße vorbereiten:

2 Eßl. Butter in einem Topf schmelzen und mit 2 gestrichenen Eßl. Mehl verrühren (= Mehlschwitze).. sobald eine goldenfarbige, dickflüssige Masse entstanden ist, 250 ml Wasser unterrühren.. zum Schluss 1 Eßl. Senf unterrühren und die Soße kurz aufkochen.. mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken..

Kartoffeln und Soße warm halten und die Eier pochieren:

in einem kleinen Topf ausreichend Wasser mit einem guten Schuss Weißweinessig zum Köcheln bringen.. 1 Ei vorsichtig und ohne es zu beschädigen in eine kleine Tasse schlagen.. wenn das Wasser leicht siedet mit einem Kochlöffel einen Strudel im Wasser erzeugen und das Ei vorsichtig, aber schnell, ins Wasser geben..

2015-12-11 Ei mit Senfsoße 01

der Essig bewirkt, dass das äußere Eiweiß schneller gerinnt und somit eine Art „Schale“ bildet.. (mein Essig hatte Kräuter mit drin, daher die schwarzen Punkte im Topf) und durch den Strudel im Wasser, bleibt das Ei zusammen, treibt also nicht auseinander und bildet eine schönere Oberfläche..

auf dem Bild unten sieht man noch mal den Unterschied, zwischen gestrudeltem und nicht-gestrudeltem Ei.. links das ohne Strudel..

das Ei 4 Minuten köcheln lassen, dann ein wenig Salzen und ab damit auf den Teller.. mit den restlichen 3 Eiern genauso verfahren..

2015-12-11 Ei mit Senfsoße 02

die Kartoffeln, wenn man mag, noch mit frischer Petersilie bestreuen und die verlorenen Eier in Senfsoße genießen!