einfache Eier-Waffeln

endlich mal wieder ein Waffelrezept!


ist auch ganz fix zusammengerührt, nur das Ausbacken dauert halt ein bisschen, wie immer bei Waffeln

für 14 Waffeln 300 g gesiebtes Vollkornmehl mit 350 g Milch, 3 Eiern, 1 Teel. Backpulver, 1 Prise Salz und (wenn Weihnachten naht) 1 Teel. Zimt verrühren.

das Waffeleisen vorheizen und mit einem Eisportionierer je eine Ladung in das Waffeleisen füllen.

goldbraun ausbacken lassen und dann mit Pflaumenmus, Apfelmus, Schlagsahne und frischen Früchten oder was auch immer Euch beliebt servieren.

wer seine Waffeln lieber ohne Extra-Mus isst, sollte viel Zucker in den Teig geben, denn der Teig frisst sehr viel davon, ohne süß zu werden. deswegen backen wir sie inzwischen komplett ohne alles und da sind die Waffeln ohne Topping fast herzhaft.


Nährwerte pro Stück (60 g):
96 kcal | 5,5 g Eiweiß | 11,5 g KH | 2,8 g Fett

Hochzeits-Pflaumenkuchen

jetzt ganz offiziell: wir haben geheiratet!
ganz klassisch, auf einem Wikingerboot in Leinenkleid und Rüstung mit einem Pflaumenkuchen.

und da ich den Pflaumenkuchen vorher zig mal probegebacken habe, ist er inzwischen unser Lieblingspflaumenkuchen geworden.

Grundteig ist der gleiche wie beim Kirschkuchen, nur eben mit Pflaumen.
aber so lecker, sodass man ihn auch ohne Probleme jedes Wochenende hintereinander essen kann, ohne genug davon zu bekommen!

in einer großen Schüssel 375 g gesiebtes Vollkornmehl, 200 ml handwarme Milch, 75 g weiche Butter, 3 Eßl. Zucker, ½ Würfel zerkrümelte Frischhefe und 1 Prise Salz geben. den Teig mit den Knethaken des Handrührgeräts 3 Minuten auf niedrigster Stufe, dann noch 2 Minuten auf mittlerer, zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

 

abgedeckt an einen warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Weiterlesen →

Bananen Pancakes

heute mal ein Low Carb Frühstück aus nur zwei Zutaten – wobei dir Hälfte der Pancakes aus Früchten (um genauer zu sein Bananen) besteht!


die Bananen-Pancakes gehen fix, sind lecker und sowas von Gesund!

für etwa 5 Pancakes 2 reife Bananen schälen und eine davon mit einer Gabel zu Brei zerdrücken. die zweite Banane längs halbieren in dünne Scheiben schneiden.

 

den Bananenbrei zusammen mit 2 Eiern in einer Schüssel zu einem homogenen Teig aufschlagen. wer mag kann noch 1 Prise Zimt dazu geben.

nicht wundern, im Bild ist die doppelte Menge.

eine beschichtete Pfanne mit wenig Öl hoch erhitzen. eine kleine Kelle Teig in die Pfanne geben und diese auf mittlere Hitze herunter drehen.

den Pancake mit ein paar Bananenscheiben belegen und etwa 2 Minuten backen lassen, dann wenden und von der anderen Seite kurz bräunen lassen.

die fertigen Pancakes auf einen Teller stapeln, warm halten und mit 2 Eßl. Ahornsirup genießen.

mampf!


Nährwerte pro Portion (355 g):
420 kcal | 14,1 g Eiweiß | 68,3 g KH | 10 g Fett

Lütticher Vollkorn-Waffeln zum Våffeldagen

passend zum schwedischen Våffeldagen (Waffel-Tag) stelle ich Euch nun ganz stolz unsere neuen Lieblingswaffeln vor!
eigentlich kennt Ihr sie ja schon ein bisschen, es sind die Lütticher Waffeln, aber etwas kerniger. mit Vollkornmehl und etwas länger gebacken, sind sie nun einfach perfekt. knusprig, lecker, mampf!

100 g Butter schmelzen. Herd ausmachen, Topf stehen lassen und 250 ml Milch dazu geben, damit sich die Butter abkühlt und die Milch erwärmt.

 

400 g Vollkornmehl, 50 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Teel. Zimt und 1 Prise Salz in einer großen Schüssel mischen und eine Mulde in die Mitte drücken. ½ Würfel Frischhefe in diese Mulde hineinbröckeln.

 

die lauwarme Milch-Butter-Mischung und 2 Eier dazu geben. mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

 

30 Minuten abgedeckt im Warmen gehen lassen.

inzwischen lassen wir den Hagelzucker im Teig weg und streuen in lieber nach dem Backen darüber. zum Beispiel zu Schokocreme passt der Hagelzucker im Teig eh nicht so richtig und so kann man selbst bestimmen, ob welcher drauf soll oder nicht. außerdem bleibt das Waffeleisen so sauberer.

(nach der Gehzeit wieder mit den Knethaken des Handrührgeräts 150 Hagelzucker (optional) unter den Waffelteig kneten.)

 

ein rechteckiges Waffeleisen sowie einen Eisportionierer dünn mit etwas Öl bepinseln und das Waffeleisen vorheizen.

 

je eine Kugel Teig im Waffeleisen zu dunkelbraunen Waffeln ausbacken.

wenn nötig, ölt das Waffeleisen und den Portionierer zwischendurch mal nach. dann klebt der Teig nicht so arg an beidem und der karamelisierte Hagelzucker löst sich besser.

Weiterlesen →

Estnischer Kringel

in Estland gibt’s diese Kringel wohl zu Feiertagen gern und häufig. ich kann nachvollziehen warum. es ist schließlich Hefeteig mit Zimt! und wer hier häufiger liest, weiß, dass der Liebste und ich diese Kombination lieben.

gleiches Hefeteig Rezept wie immer, also eher schwedischer Kringel – aber etwas rustikaler – mit mehr Vollkornmehl. viel lecker, viel mampf! und tatsächlich auch gut für größere Gäste-Runden geeignet, da sich der Kringel wie ein Kuchen essen lässt.

75 g Butter langsam schmelzen, Herd ausmachen – den Topf aber auf der heißen Platte stehen lassen und darin 300 ml Milch erwärmen.

 

1 Teel. Kardamomsamen und ½ Teel. Salz zusammen in einem Mörser zerstoßen. gemeinsam mit 75 g Zucker, 450 g Vollkornmehl und ½ Würfel Frischhefe in einer großen Schüssel vermischen. die handwarme (!) Butter-Milch-Mischung dazugeben und mit einem Holzlöffel verrühren, bis ein knetbarer Teig entsteht.

diesen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten, weichen Teig verkneten. zugedeckt 30 Minuten im Warmen gehen lassen.

währenddessen die Zimtbutter vorbereiten:

75 g zimmerwarme Butter mit 50 g Zucker und 1 ½ Eßl. Zimt vermischen.

den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn zu einem länglichen Rechteck ausrollen und mit der Zimtbutter bestreichen.

Weiterlesen →