Apfelmus-Waffeln

lecker, saftig und auch nach ein paar Stunden nicht knüppelhart: Apfelmuswaffeln!

das Rezept habe ich dieses Mal von bakeitnaked. mit etwas Zucker zugefügt, sind die Waffeln für uns perfekt.

100 g weiche Butter mit 3 Eiern schaumig rühren. 280 ml Milch unterrühren.

in einer Schüssel 200 g gesiebtes Vollkornmehl, 50 g gemahlene Haselnüsse, 50 g gemahlene Mandeln, ½ Teel. Zimt und 1 Prise Salz vermischen und portionsweise unter die Eier-Mischung rühren.

3 Eßl. Zucker und 200 g Apfelmus unterrühren.

Weiterlesen →

Bratapfelkuchen

eine leckere Sache zur Weihnachtszeit sind definitiv Bratäpfel. mit Marzipan und Rosinen – ein Traum! für unsere Weihnachtsfeier auf Arbeit, habe ich einen Kuchen draus gemacht, der ziemlich großen Erfolg hatte.


der Kuchen ist eine Mischung aus den Rezepten der Hausfrauenseite, dem Knusperstübchen und meiner eigenen Vorstellung.

den Ofen auf 180°C vorheizen.

 

4 Eier trennen, das Eiweiß kalt stellen. die Eigelbe mit 130 g Zucker schaumig schlagen. 80 ml geschmacksneutrales Öl mit 80 ml Wasser mischen und in kleinen Schlucken mit unterrühren. 200 g Mehl mit 1 Teel. Backpulver und 1 Teel. Zimt mischen und unter den Teig heben. die Eiweiße steif schlagen und ebenfalls unterheben.

den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen, glatt streichen und sofort für 15 – 20 Minuten goldgelb backen.


während der Biskuit bäckt, den Apfelpudding kochen:

4 Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und klein würfeln. von 500 ml Apfelsaft 5 Eßl. abnehmen und diese zusammen mit 2 Pck. Vanillepuddingpulver vermischen.

 

den restlichen Apfelsaft zusammen mit 60 g Zucker in einem größeren Topf aufkochen. das Puddingpulvergemisch zufügen und unter weiterem Rühren den Pudding nochmals aufkochen. 3 Minuten unter Rühren köcheln lassen, dann die Apfelstücke einrühren. gemeinsam abkühlen lassen.

 

200 g kühlschrankkaltes Marzipan mit einer groben Raspel reiben und zusammen mit 80 g Rosinen und 1 Teel. Zimt unter den Apfelpudding rühren.

Weiterlesen →

Honig-Zimt-Elche

die Zimtelche gibt es alle paar Jahre als Adventsknabberei bei uns. man sollte sie vorbacken, da sie die ersten ein/zwei Wochen nach dem Backen noch sehr hart sind. ein Apfel in die Keksdose hilft da auch sehr, um sie mürbe zu machen Elche sind halt doch ein wenig stur.

250 g Honig und 100 g Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen.

350 g gesiebtes Vollkornmehl mit 150 g feinen Haferflocken, 2 Eßl. Kakaopulver, 1 Teel. gemahlenem Anis und 1 Teel. gemahlenem Zimt in einer großen Schüssel vermischen. die leicht abgekühlte Honigmasse und 2 Eßl. Milch zum Mehlgemisch geben und alles kräftig zu einem Teig verkneten. zu einer Kugel formen und etwa 30 Minuten kalt stellen.

Arbeitsfläche ausmehlen, den Teig dünn ausrollen und Elche (oder andere Lieblingsausstechformen) ausstechen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.

Weiterlesen →

Birnen-Walnuss-Kuchen

beim Einkaufen guck ich mir gern die Rezepthefte an, die bei tegut immer ausliegen und ab und an finde ich auch mal was, was ich nachmachen könnte. so auch dieser Birnen-Walnuss-Kuchen mit Kardamom. wir hatten ja letztes Jahr schon einen Birnenkuchen, der mich überraschend überzeugt hat, also verdiente dieser hier auch eine Chance.

da er fix angerührt ist und dank Zimt und Kardamom ein herrliches winterliches Aroma hat, ist er sogar für die weihnachtliche Festtagstafel überaus geeignet.

3 knackige Birnen schälen, halbieren und vom Kerngehäuse befreien. die Oberseiten der Länge nach einritzen – aber nicht ganz durchschneiden. mit 2 Teel. Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

 

den Ofen auf 180°C vorheizen.

 

125 g weiche Butter mit 170 g Zucker glatt rühren. 4 Eier einzeln unterrühren. 200 g gesiebtes Vollkornmehl, 50 g gemahlene Walnüsse, 2 Eßl. Milch, 1 Teel. Zimt, ½ Teel. Kardamom und 1 Prise Salz mischen und unterrühren. den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und glatt streichen.

die Birnen im Kreis auf dem Kuchen verteilen und leicht in den Teig drücken. für 50 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

15 Minuten vor Ende der Backzeit 50 g Walnusskerne grob hacken und mit 2 Eßl. Zucker in einer Pfanne ohne Fett karamellisieren.

Weiterlesen →

magenschonender Hafer-Bananen-Brei

jaja, wir befinden uns in der anfänglichen Infektionszeit des Jahres. wenn es überall schnieft und hustet, ist einem nicht wirklich nach großem Essen und was leichtes und einfach verdauliches ist gesucht. dieser Haferbrei ist dafür ideal. schnell gekocht, warm und sehr angenehm in einem angeschlagenen Magen.

für eine kleine Portion 50 g zarte Haferflocken mit 100 ml Wasser in einem kleinen Topf verrühren. 1 kleine weiche Banane dazu geben und mit einer Gabel fein zerdrücken. 1 Prise Zimt nach Geschmack hinzugeben und den Brei bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren kurz aufkochen. bei niedrigerer Hitze so lange eindicken lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

mit etwas Apfelmus serviert ist er gleich noch leckerer.


Nährwerte pro Portion (180 g):
275 kcal | 8 g Eiweiß | 53 g KH | 3,4 g Fett