Frustkiller: weißer Schokopudding

um schlechte Laune zu vertreiben gibt’s nur eins: Schokolade!

in eigentlich jeder Variante und Form ist sie für mich der absolute Glücklichmacher.. gibt nur wenig Schoki, die ich nicht mag (Alkohol-enthaltende und Milka).. tja und da kommt mir so ein Schokopudding (allerdings leicht verändert) natürlich grad sehr gelegen..

außerdem mag ich die Tüten-Fertig-Variante nicht so sonderlich.. es ist immer viiiiel zu viel für eine Person (was mich aber leider nicht abhält, trotzdem den ganzen Pudding zu futtern und danach mit schlechtem Gewissen einen großen Bogen um die Waage zu machen).. und nur die halbe Packung machen, ist ja auch irgendwie doof.. ich mag so’n halbes Tüten-Aufgehebe nicht sonderlich.. tja.. und dann geht immer so viel Milch dabei drauf, dass ich den nächsten Früh nix mehr für’s Müsli hab..

und der Hauptpunkt: es ist halt Tüten-Fix.. das ist eigentlich DER Punkt überhaupt.. so, genug geschwafelt, los geht’s mit’m Rezept:

für vier solche Schälchen von 500ml Milch etwa 150ml abmessen, mit 40g Speisestärke verquirlen und erstmal bei Seite stellen.. eine 100g-Tafel Schokolade in kleine Stücke brechen, mit zwei Pck. Vanillezucker und den restlichen 350ml Milch in einen Topf geben und aufkochen.. wenn es kocht, vom Herd nehmen und die Speisestärke einrühren.. Herd ausmachen, Topf wieder drauf und kräftig rühren! so etwa zwei bis drei Minuten weiterrühren und dann mal kosten.. schmeckt der Pudding nach Pudding und nicht mehlig, ist er fertig.. wer jetzt Hautbildung vermeiden will, muss noch ein bisschen weiterrühren, wenn die Haut nicht stört, oder wer sie lecker findet (wie ich *hihi*), der kann den Pudding in Förmchen abfüllen und abkühlen lassen oder aber gleich noch warm futtern..

wichtig ist übrigens auch, was ihr für eine Sorte Schoki nehmt: bei Zartbitterschokolade sollten noch 2 Eßl. Zucker dazu, sonst wird es zu bitter.. weiße und Vollmilchschokolade sind von Natur aus süß genug..

und nur so zum beruhigen: Pudding brennt eigentlich grundsätzlich ein bisschen an.. hab von noch keinem gehört, dass das mal nicht passiert.. aber keine Sorge, angebrannte Töpfe kann man mit Wasser auffüllen, den Boden mit normalem Salz bestreuen und das Ganze aufkochen.. wenn es einigermaßen abgekühlt ist, kann man den Topf ganz locker aufwaschen..    

Ein Gedanke an “Frustkiller: weißer Schokopudding

  1. Pingback: ホワイトデー Howaito dē | Erdbeerkönigreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.