♥ Herzchen, Herzchen ♥

Valentinstag naht!

muhaha, der Schrecken aller Männer! und gemein, wie wir Frauen nun mal sind, machen wir Pralinen ohne Ende, damit sich die Kerle richtig schlecht fühlen und uns wenigstens am White Day was schenken, wenn sie den Valentinstag schon vergessen haben!

ich muss zugeben, es ist das erste mal, dass ich mich an wirklichen Schokoladenpralinen versuche.. bis jetzt gab’s immer nur Kuchen, maximal Pralinen aus Kuchen, aber das war schon das höchste der Gefühle!

nun ja, dieses Jahr also Schokoladenpralinen für den Liebsten..

entgegen einer tollen Anleitung aus einem tollen Backbuch, habe ich meine eigene Technik zum Hohlkörper machen gefunden:

eine beliebige Form bis zu einem Drittel mit zähflüssiger Schokolade (gaaaanz langsam bei gaaaanz geringer Temperatur im Wasserbad schmelzen und am besten nochmal ein bisschen abkühlen lassen..) und die Form bis zum Rand mit der Schokolade auskleiden.. geht mit einem Löffelstiel am Besten.. das ganze kalt stellen, bis die Schokolade richtig fest ist.. ich habe festgestellt: Schockgefrieren ist da am besten.. bei den jetzigen Temperaturen bedeutet das: ab auf’s Fensterbrett!

nun aus zimmerwarmem Nougat eine Füllung formen, die zu Euren Schokoladenformen passt.. diese aber nicht zu dick machen, sonst werden die Pralinen nicht glatt unten drunter..

die restliche Schokolade wird jetzt über der Füllung verteilt, bis die Form bis oben aufgeschlossen ist.. die Form wird nun ein paar mal durchgeschüttelt und auf die Arbeitsplatte/den Tisch geklopft, damit eventuelle Luftblasen verschwinden.. damit das Nougat sich nicht mit der Schokolade mischt, die Pralinenform gleich wieder schockgefrieren (Fensterbrett, olé olé olé)

sind die Pralinen fertig, könnt Ihr sie aus der Form befreien und noch hübsch verpacken.. sie müssen aber auf jeden Fall kühl gelagert werden..

die halbrunden Pralinen sind übrigens aus meiner Lieblingsform entstanden: einer Toffifee-Packung.. man muss nur dran denken, die Toffifee vorsichtig aus der Packung zu lösen (die Kugelformen also möglichst nicht eindellen beim rausholen) und möglichst viele davon zu essen/haben.. denn die Pralinen gehen im gekühlten Zustand nur unter sanfter Gewaltanwendung aus der Form – heißt, die Form hat danach Dellen und Knicke, was sich nicht schön auf neuen Pralinen macht..

was verschenkt Ihr so zum Valentinstag? Süßes oder Sinnvolles?

und was bekommt Ihr so geschenkt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.