Erdbeer-Feld-Salat nach Rapunzel

na? wem sagt der Begriff Rapünzchen nix?

mensch, mensch, mensch, Wissenslücke!!! nein, Spaß beiseite, der Liebste konnte mit dem Begriff auch nichts anfangen und ich muss gestehen, es hat lang gedauert, bis ich überhaupt wusste, wie dieser Salat „richtig“ heißt..
Feldsalat nämlich..

und warum wird der jetzt Rapünzchen genannt? wegen dem Märchen Rapunzel? genau!

die Mutter von Rapunzel hatte in ihrer Schwangerschaft nämlich immensen Heißhunger auf Rapünzchen-Salat und ihr Mann stahl die Rapünzchen aus dem Garten einer benachbarten Hexe.. dieser gefiel das natürlich gar nicht und als sie ihn auf frischer Tat ertappte, musste er ihr sein ungeborenes Kind versprechen..

tja, das Kind kam auf die Welt, die Hexe holte sich das kleine Mädchen, nannte es Rapunzel und als es 12 Jahre alt war, wurde es in den berühmten Turm ohne Türen gesteckt.. den Rest kennt Ihr ja sicher..

nun gut.. auf eben diesen Salat hatte ich heute nach dem Training ebenfalls Heißhunger (ich bin nicht schwanger!)

die Frau Königin Mutter machte ihn früher immer mit Zucker und – wie ich glaube – mit einem Spritzer Zitronensaft.. bei mir kamen noch Erdbeeren dazu..

VLUU L110  / Samsung L110

für eine Portion wird eine Hand voll Feldsalat geputzt und gewaschen.. den Salat mit einem Spritzer Zitronensaft und einem halben Teel. Zucker in einer Schale gut vermengen.. nun drei bis vier Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und klein schneiden.. den Salat damit garnieren und ihn anschließend genießen!

eigentlich mag ich so süßen Salat gar nicht, aber der hier ist immer wieder total lecker!

wunderschönes Wochenende wünsche ich!

 

Ein Gedanke an “Erdbeer-Feld-Salat nach Rapunzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.