Schoko-Fondue getestet

ich hab mich ja schon immer gefragt, ob das mit diesen Schoko-Fondue-Töpfen wirklich funktioniert.. also ob dieses Mini-Teelicht wirklich ausreicht um die Schoki warm zu halten..

nun ja.. am Freitag musst ich meine liebgewonnene Abteilung verlassen und bekam als Dank für die fleißige Mitarbeit und Krankheitsvertretung dieses Set geschenkt!

wurde also gleich heut morgen getestet!

Kerze im Stöfchen anmachen zum Vorheizen.. nach kurzer Zeit mal testen ob’s warm ist und sich dabei fast die Hand verbrennen.. Schokolade im Wasserbad schmelzen (ich hab nur 100g genommen, in der Packung sind 200g), Obst schneiden und dann die Schoki in das Fondue-Töpfchen umfüllen..

also Banane ist eindeutig zu empfehlen!

womit ich ja nun gar nicht gerechnet hätte, ist die Leistung des Teelichts.. die Schoki ist mir in dem Stöfchen angebrannt… angebrannt!!



also reicht die Leistung eines Teelichts vollkommen aus.. man muss halt immer mal alles gut durchrühren, dann brennt auch nix an.. aber da muss man ja erstmal drauf kommen, nich?

war aber sehr lecker.. so als Frühstück.. aber für eine Person doch etwas viel.. der Liebste mag nämlich keine Früchte mit Schokolade.. somit war alles MEINS! aber nach dem Teller Obst mit Schoki war mir dann doch etwas schlecht.. also in Zukunft lieber 50g Schoki pro teilnehmende Person und das restliche Obst lieber so nebenbei futtern..

aber für zukünftige Parties ist es schon niedlich als Nachtisch.. und um einiges einfacher zu Reinigen als ein Schoko-Brunnen..

soviel also zum Sonntagssüß

Euch noch einen wunderschönen Restsonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.