RhabarberRhaba… Ihr kennt den Rest

ich hab 1 kg Rhabarber gekauft, weil ich mir dacht „aus dem Rest machst’e noch was Feines“.. 600g für den Kuchen – bleiben also noch … 300g? hä? hm.. demnach hab ich halt nur 900g gekauft.. nun gut..

war aber eigentlich ganz gut so, somit hat alles ins Glas gepasst..

also nicht in dieses Glas da oben, sondern in das hier unten:

300g Rhabarber-Kompott passen also in ein handelsübliches 450g-Marmeladenglas..

und das Kompott ist auch ganz fix gemacht.. quasi nebenbei..

3 bis 4 Stangen Rhabarber (etw. 300g) waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden..

der Rhabarber kommt in einen kleinen Topf.. den Boden des Topfes gerade so mit Wasser bedecken (vielleicht einen halben Zentimeter Wasser im Topf) und auf kleiner Flamme mit Deckel köcheln lassen.. so zehn Minuten.. 

dann kommen 50g Zucker dazu und alles wird gut umgerührt.. noch mal an die 5 Minuten bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen und schon ist’s fertig..

wirklich sehr lecker und hübsch mit’ner Kugel Vanilleeis in Uromas bestem Kristall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.