der Kuchen meiner Wahl

die gute Claretti fragte für den Monat November nach unserem Lieblingskuchen.. der, für den wir auch ans andere Ende der Stadt fahren.. der, den es andauernd gibt.. der, den es nie zu oft geben kann..

hm.. da gibt’s bei uns eigentlich nur eins: Eierkuchen..

2014-11-30 Eierkuchen

für den Liebsten schön dick, für mich schön dünn und meistens mit irgendeiner (oder auch zwei) Lieblingstoppings drauf.. letztes Wochenende war uns weihnachtlich nach Vanillezucker und winterlicher Pflaumenmarmelade..

für zwei dicke Eierkuchen 6 Eßl. Mehl, 6 Eßl. Zucker, eine Tütchen Vanillezucker und eine Prise Salz miteinander vermischen.. dann mit einen Eßl. geschmolzener Butter, einem Ei und Milch nach eigenem Ermessen verrühren.. will man dicke Eierkuchen, wird’s weniger Milch für eine dickflüssigere Konsistenz.. sollen es dünnere Eierkuchen werden, kommt entsprechend mehr Milch dran..

 

der Teig wird nun in eine vorgeheizte Pfanne geben und bei mittlerer Hitze so lange backen, bis die Oberfläche nicht mehr flüssig ist.. dann mit Hilfe eines Pfannenwenders den Eierkuchen wenden und von der anderen Seite noch so zwei/drei Minuten backen, bis er schön braun ist..

noch warm genießen, mit Sahne, Marmelade, Schokolade, Früchten, was auch immer Ihr für Ideen habt

Eierkuchen kann man wunderbar variieren.. daher gibt’s sie bei uns auch fast jedes Wochenende.. nur wenn wir mal Lust auf Waffeln haben, gibt’s quasi keine Eierkuchen zum Wochenendfrühstück..

und damit ist’s unser Lieblingskuchen, der zur ich back’s mir-Aktion wandert

ichbacksmir
 
 
 
 
 


Nährwerte pro Stück (285 g):
632 kcal | 17,8 g Eiweiß | 93,8 g KH | 20,6 g Fett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.