japanische Gyoza

so.. nun kommt endlich noch das versprochene Rezept der Gyoza, die es im Bento gab..

Gyoza sind einfach mit Fleisch und Gemüse gefüllte Teigtaschen, die gebraten und gedämpft werden.. die meisten japanischen Gyoza haben eine Hackfleisch-Weißkohl-Mischung intus..
ich wollte schon lange mal Gyoza selbst machen, da ich sie bisher nur in viel zu geringer Anzahl beim Asiaten unseres Vertrauens futtern durfte.. aber ich wusste nie, wo ich den Teig herbekommen sollte.. nun bin ich neulich bei Bento-Mania über ein Gyoza-Rezept nebst Teigherstellung gestolpert – na da konnte mich nichts mehr abhalten..

los geht’s also mit dem Teig:

230 g Weizenmehl mit 150 ml Wasser und einer Prise Salz verrühren, bis ein knetfähiger Teig entsteht.. diesen so lange unter leichter Mehlzugabe kneten, bis er nicht mehr arg zu doll klebt.. den Teig abdecken und eine halbe Stunde ruhen lassen..

während dessen 60 g Weißkohl, eine viertel Zwiebel, eine Knoblauchzehe und zwei Frühlingszwiebeln fein hacken.. mit 120 g Hackfleisch, einem Teel. geriebenem Ingwer, einem Eßl. Speisestärke, einem Eßl. Mirin, einem Teel. Sojasoße und einem Teel. Sesamöl vermischen.. zum Schluss mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen..

2015-06-07 Gyoza 02

den Teig in etwa 30 gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln formen..

2015-06-07 Gyoza 01

eine kleine Schüssel mit kaltem Wasser und die Schüssel mit der Füllung + einem Teel. bereit stellen.. eine große Pfanne mit Öl auspinseln und ebenfalls bereit stellen..

 

eine Teigkugel nehmen und entweder mit einem kleinen Nudelholz ausrollen oder mit den Fingern einen Kreis drücken.. ich habe es mit den Fingern gemacht, was zu einem dickeren Ergebnis geführt hatt.. dafür die Kugeln von der Mitte aus platt drücken.. dann nach außen die Ränder immer flacher drücken und leicht ziehen, damit ein flacher Kreis entsteht.. die Ränder des Kreises mit ein wenig Wasser befeuchten und in die Mitte des Kreises einen kleinen Klecks (~ ½ Teel.) Füllung geben..

2015-06-07 Gyoza 03

den Kreis nun zu einer Calzone zusammendrücken und die Ränder im typischen Faltenmuster knicken, damit die Gyoza auch halten.. zum Schluss noch mal ein wenig flach drücken, damit sie nicht umfallen und leicht biegen, für die typische Form

mit ein bisschen Übung klappt das dann auch besser.. charsiubau erklärt es noch mal ein bisschen genauer mit Bildern..

die fertigen Gyoza werden gleich dicht an dicht in die geölte Pfanne gesetzt..

2015-06-07 Gyoza 04

sind alle Gyoza fertig, wird der Herd auf mittlere Hitze gestellt und die Gyoza angebraten..

 

haben sie eine schön braune Unterseite, haltet Ihr Euch einen Deckel bereit und gießt 50 ml Wasser in die heiße Pfanne.. sofort den Deckel drauf und fir Gyoza für etwa 5 Minuten dämpfen..

solltet Ihr (wie ich) keinen passenden Deckel für die Pfanne haben, nehmt Ihr den größten Deckel, den Ihr habt und verschließt die Pfanne damit so gut es geht.. im Bedarfsfall gießt halt noch mal Wasser nach, hat bei mir auch funktioniert.. es kommt halt darauf an, dass die Gyoza wenigstens 5 Minuten dämpfen können..

wenn das Wasser verdampft ist, könnt Ihr die Gyoza noch ein wenig von unten braten, damit sie schön knusprig werden.. zur Not noch mal ein wenig Öl nachgießen..

 

anschließend mit einem würzigen Dip aus 2 Eßl. Reisessig, 2 Eßl. Sojasoße und ein paar Tropfen Sesamöl genießen!

2015-06-07 Gyoza 05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.