Steppdecken-Blechkuchen

leider ist er mir nicht so gelungen, wie es der Plan war. die Lochtülle war einfach zu groß gewählt und die Abstände zu klein. aber man wird ja nur schlauer, nicht!? lecker ist er dennoch allemal.

150 g Zucker mit 4 Eiern schaumig rühren. 200 ml Wasser sowie 150 ml neutrales Öl unterrühren. zum Schluss 400 g Mehl, gemischt mit 2 Eßl. Backkakaopulver und 3 Teel. Backpulver, dazugeben und alles zu einem homogenen Rührteig verarbeiten.

 

Backblech dünn mit Butter bestreichen und mit Semmelmehl ausstreuen – alternativ mit Backpapier auslegen. den Teig auf das Backblech gießen und glatt streichen.

500 g Magerquark glatt rühren. 1 Ei, 1 Pck Vanillezucker und 100 g Zucker mit dem Quark verrühren. alles zusammen in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und damit ein Rautenmuster auf den Kuchen aufspritzen.

wie gesagt, hier entweder ein dichtes Rautenmuster (wie oben im Bild) malen – dann aber die kleinste Lochtülle nutzen – oder ein großzügiges Rautenmuster malen, dann kann auch eine große Lochtülle genutzt werden. meine Kombination hat leider nicht zum gewünschten Ergebnis geführt…

den Kuchen im auf 190°C vorgeheizten Ofen für etwa 25 bis 30 Minuten backen.
Stäbchenprobe im Kakaoteil machen und den Kuchen nicht zu lang im Ofen lassen, sonst wird der Quarkteil trocken.

wie gesagt: Versuch macht kluch! nächstes mal wird’s besser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.