Russischer Zupfkuchen mit isländischer Note

heut gibt’s den Klassiker des Quarkkuchens mit isländischem Einfluss! nämlich mit Skyr anstatt Magerquark. das war’s dann aber auch schon an Absonderlichkeiten.

Rezept für eine 26-er Springform:

in einer großen Schüssel 150 weiche Butter mit 100 g Zucker schaumig rühren. 1 Ei und 3 Eßl. eiskaltes Wasser unterrühren. 300 g gesiebtes Vollkornmehl gemischt mit 3 Eßl. Backkakao dazu geben und alles fix zu einem Mürbeteig verkneten. abgedeckt im Kühlschrank mindestens 30 Minuten kalt stellen.

für die Skyr-Masse 450 g Skyr und 150 g Zucker mit dem Handrührgerät glatt rühren. einzeln 3 Eier und dann 1 Pck. Vanillepuddingpulver unterrühren.

den Ofen auf 180°C vorheizen.

 

¾ des Teiges auf dem Boden einer Springform verteilen und einen etwa 4 – 5 cm hohen Rand hochziehen.

die Quarkmasse einfüllen und aus dem restlichen Kakaoteig entweder klassisch Flöckchen abzupfen oder den Teig ausrollen und Motive ausstechen. diese auf der Quarkmasse verteilen.


den Kuchen in den Ofen schieben und 25 Minuten backen. den Kuchen vollständig auskühlen lassen.

die Skyrmasse ist anfangs noch ein wenig flüssig, nicht erschrecken lassen, einfach abwarten, bist der Kuchen ganz abgekühlt ist.

mit dem Skyr wird die Quarkmasse ein wenig luftiger und durch das Vollkornmehl der Kakaoteig ein bisschen kerniger. und in Kombination insgesamt absolut lecker!


Nährwerte pro Stück (117 g bei 12 Stücken):
307 kcal | 9,64 g Eiweiß | 38,4 g KH | 12,7 g Fett

4 Gedanken über “Russischer Zupfkuchen mit isländischer Note

  1. Danii

    Das passt ja mal wieder, rate mal was morgen bei mir gebacken wird? Ja russischer Zupfkuchen steht auf dem Plan, mal sehen ob er was wird, bei mir steht ja derzeit mein Sohn in der Küche und gebe nur Anweisungen
    Liebe Grüße Danii

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.