Oma’s Quarkstollen

leider habe ich kein Familienrezept für Stollen, von daher muss ich mich bei anderen Omis bedienen. aber diese hier, macht das wirklich klasse
meine letzten Stollen waren klassische Christstollen mit Hefeteigen, also kommt jetzt mal was anderes dran.

es ist ein Quarkstollen mit Walnüssen, Rosinen und Cranberries. die Walnüsse machen sich wunderbar im weichen Stollen, die Rosinen geben eine angenehme Süße und die Cranberries eine fruchtige Note. eine geniale Kombination!

ich habe das Rezept beim ersten Mal geteilt und ausprobiert, ob die Stollen und besser mit Vollkorn- oder Weißmehl schmecken. inzwischen sind wir ja fast gänzlich zum Vollkornmehl übergegangen, aber die Stollen schmecken mit Weißmehl einfach viel zarter und stolliger, deswegen hat das Weißmehl gewonnen und wird für das Quarkstollenrezept weiter verwendet!

da es ein Tassen-Rezept ist, geht alles ganz gut ohne Abwiegen. als Tasse solltet Ihr eine nehmen, die 250 ml fasst. wenn Ihr keine habt, dann messt in einer größeren Tasse die 250 ml Grenze ab und haltet Euch grob dadran.

für zwei große Stollen ½ Tasse Rosinen und ½ Tasse Cranberries gut mit kaltem (!) Wasser in einem Sieb abwaschen und abtropfen lassen.

 

5 Tassen Weißmehl, 1 Pck. Backpulver und ¼ Teel. Salz in einer großen (!) Schüssel vermischen.

 

200 g weiche Butter dazu geben…

… und mit einem Kartoffelstampfer solange bearbeiten, bis alles aussieht, wie grobes Mehl.

250 g Magerquark durch ein Sieb streichen, 1 Tasse Zucker, 1 Pck. Zitronenschale, 2 Teel. Kardamompulver und ½ Teel. Muskat darüber geben.

 

in einem kleinen Gefäß 2 Eier, 1 Fläschchen Vanilleextrakt und 4 Tropfen Mandelextrakt mit einer Gabel verschlagen.

die Eimischung zum Mehl geben und mit der Gabel unterrühren. sobald es geht, mit den Händen auf der Arbeitsfläche zu einem gut formbaren Teig verkneten.

 

den Ofen auf 230°C vorheizen. (wenn der Ofen keine 230°C hergibt, dann auf höchster Stufe vorheizen.)

 

1 ½ Tassen Walnüsse mit den abgetropften Rosinen/Cranberries zum Teig geben und sorgfältig einarbeiten.

die Walnüsse müssen nicht gehackt werden oder sowas. durch das Einkneten bricht man sie eh teilweise etwas kleiner und durch die Weichheit der Nüsse, kann man sie ohne Probleme im Stollen mitschneiden. also Mut zur Grobheit!

den Teig in zwei Teile teilen.

jeweils zu einem länglichen Rechteck flach drücken, von der Längsseite her zu einem Drittel locker (!) überschlagen, die Enden stumpf klopfen (damit keine trockenen spitzen Enden entstehen)…

… und die Rosinen von der Oberseite der Stollen herunterlesen. die Stollen noch mal aufklappen und die übrigen Rosinen auf der Innenseite verteilen.

auf diese Weise hat man keine verbrannten, bitteren Rosinen auf dem Stollen, die dem Geschmack schaden würden.

die Stollen nun wieder einklappen und die Oberseite etwas andrücken, damit sie im Ofen nicht wieder aufklappen.

 

auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in den Ofen schieben. die Temperatur auf 190°C herunter drehen und die Stollen 45 bis 50 Minuten auf Sicht (!) backen.

nach dem Backen die Stollen mit einem Holzstab die Stollen sehr gut durchlöchern und anschließend mit 50 g heißer, geschmolzener Butter bepinseln.

so zieht die Butter gut in den Stollen ein und macht ihn noch saftiger.

die Stollen gleich nach dem Einpinseln erst dünn mit einer Schicht Kristallzucker bestreuen und danach dick mit  Puderzucker bestäuben.

die Stollen sind eigentlich sofort essbereit. nachziehen lassen, um der Gewürze wegen, brauchen sie nicht.

zum Anschneiden empfiehlt es sich, sie in der Mitte anzuschneiden und die übrigen Stücke dann zusammen zu schieben, dass sie nicht austrocknen.

die angeschnittenen Stollen so gut es geht luftdicht in Alufolie einschlagen und in einer gut schließenden Blechdose aufbewahren.

vielleicht lag es an den Rezepten oder auch daran, dass ich meine bisherigen Stollen immer so lange habe ziehen lassen, dass sie grundsätzlich trocken und mürbe waren, aber dieser hier ist sowas von saftig und fruchtig, damit habe ich sogar den Liebsten – der eigentlich gar keinen Stollen mag – überzeugt.
diese Stollen wird es bei uns definitiv ab jetzt immer zur Winterzeit geben!


Nährwerte pro Stück (je 65 g):
268 kcal | 6,29 g Eiweiß | 29,9 g KH | 13,7 g Fett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.