würzige Tornado-Kartoffeln

diese Art der Kartoffelzubereitung wollte ich seit unseren schwedischen Ofenkartoffeln schon ausprobieren. wie man sieht, hat es eine Weile gedauert…

das Rezept habe ich von kochbar und kann es Euch mit persönlichen Anpassungen guten Gewissens weiterempfehlen.

4 große Kartoffeln gut abwaschen und abbürsten. je längs auf einen Metall-Schaschlik-Spieß spießen und spiralförmig mit einem Messer einschneiden. die Spiralen vorsichtig auseinander ziehen.

nehmt wirklich Metall-Spieße. Holz bricht viel zu leicht, wenn man es versucht, durch die Kartoffel zu schieben.

Ofen auf 180°C vorheizen.

 

eine Gewürzmischung aus 1 gestr. Teel. Pfeffer, 2 Teel. Kräutersalz und ½ Teel. Knoblauchpulver herstellen.

 

50 g Butter zusammen mit 30 g Knoblauchbutter schmelzen. die Kartoffeln mit der Hälfte der Butter einstreichen und dann mit der Gewürzmischung bestreuen. sie sollte auch in die Zwischenräume gelangen.

die Kartoffeln sollten frei hängen und nirgends aufliegen. eine tiefe Backform oder ein Kochtopf eignet sich dazu sehr gut.

ich habe die Kartoffeln in meine Kasserolle-Form gehängt. da stört es nicht, wenn sie im Ofen tropfen.

die Kartoffeln auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und 35 – 40 Minuten backen. nach der Hälfte der Zeit, die restliche Butter über den Kartoffeln verteilen und zu Ende backen lassen.

die Kartoffeln sind von der Konsistenz her wie Pommes. also schon recht trocken. Ketchup/Mayo passt daher am besten dazu.
und sie sind wirklich (!) sehr würzig. also nicht nur den guten Wein, sondern auch eine Karaffe mit Wasser dazustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.