Gesellschaftsspiele

2013_10_4 poker spielen 02
heut ist es mal wieder so weit, wir gehen Poker spielen
nicht um Geld, keine Sorge.. nein, wir spielen in kleiner Runde mit unseren Freunden.. Monopoly und Risiko haben sich schon seit einigen Jahren aus unserer Runde verabschiedet und somit wird nun eigentlich nur noch gepokert.. meistens Texas Hold’em.. ganz selten auch mal eine Variante, bei der wir den Namen nicht wissen und da wir dir Variante aus Star Trek kennen, ist es bei uns das Star-Trek-Poker..

2013_10_4 poker spielen 01
eigentlich kommt es ja auch weniger darauf an, was man da eigentlich spielt, Hauptsache man sitzt mal wieder gemütlich bei gutem Essen zusammen und hat Spaß!

und genau das werden wir jetzt tun ich hoff nur, dass wir vor um Drei ins Bett kommen, schließlich ist morgen und übermorgen Handwerkermarkt in Erfurt, wo ich mit dem Herrn König wieder den HolzkunstArtikel-Stand betreue
wer lange Weile hat und vorbeikommen will, sei herzlichst dazu eingeladen!

gewonnen!

ich! ja, ICH habe was gewonnen! könnt Ihr Euch das vorstellen?

aber ich kann meinen Gewinn natürlich nicht ohne Problemchen bekommen, wär ja zu schön…

Danii von Lecker Bentos und mehr hatte ja vor einer Weile ein Gewinnspiel anlässlich Ihres zweijährigen Blogjubiläums gestartet.. und da hab ich tatsächlich eine Packung von ihr selbstgemachte Pralinen (sogar für mich extra ohne Alkohol drin!) und eine coole Tasse für „Nie-wieder-Finger-verbrennen“ gewonnen..

tja, losgeschickt hat sie das Paket letzte Woche schon, in der Freude, dass ja kalte Temperaturen herrschen und somit den Pralinen nix passiert..

Samstag waren der Liebste und ich ganz kurz einkaufen und promt hatten wir einen Zettel im Briefkasten: „Paket ist abgegeben bei Frau K.“

nun gut.. ich also das ganze Haus abgelaufen und an jedem Klingelschild gesucht, denkt Ihr ich hab’ne Frau K. gefunden? natürlich nicht!!!

also vorn an der Hauseingangstür geklingelt, tat sich nix.. toll.. also schrieb ich einen kleinen Zettel und warf ihn der Frau K. in den Briefkasten..

jeden Tag klingelte ich verzweifelt, um meine schönen Pralinen bangend, bei besagter Frau K. und nie war jemand da.. eigentlich war ich auch schon der festen Überzeugung, dass Frau K. entweder das Päckchen irgendwo in die Sonne gestellt hat und nun 3 Wochen im Urlaub auf den Malediven ist oder aber das Päckchen aufgemacht hat und sich mit meinen Pralinen den Bauch vollgeschlagen hat.. nun ja.. keins von beidem war der Fall.. denn heute, da war sie da!

das Päckchen stand im kühlen Flur im Schatten und alles war heile.. sogar meine Pralinchen!

und nun sitze ich hier, während grad die Milch auf dem Herd für heißen Kakao aufgewärmt wird und futtere ganz genüsslich meine Pralinen.. alles perfekt und klein-shira ist glücklich!
vielen Dank liebe Danii!!! ich bin von Deinen Pralinen-Künsten wirklich schwer beeindruckt! lecker ohne Ende! und auch der Becher wird wie schon angedroht, diesen Sommer sehr oft in den Einsatz kommen..

endlich…

nein, gab keinen Heiratsantrag..

aber endlich sind die Klausuren vorbei! und zwar für immer! nie wieder Klausuren!!! schließlich sind das im September Prüfungen und keine Klausuren.. aber man muss’s sich ja irgendwie schön reden, nicht?

hach, ich freu mich.. und zur weiteren Steigerung der Freude, hab ich vom Herrn König zum Frauentag eine wunderschöne Rose + eine Packung Küsschen bekommen.. so lässt’s sich gut gehen.. Küsschen, Rosen, Klausuren-Frei.. was gibt’s Besseres?

Euch auf jeden Fall auch noch einen wunderbaren Frauentag, auf dass Ihr ordentlich verwöhnt werdet!

23. Internationales Schlittenhunderennen

jawoll und wieder am Start: natürlich wir!

dieses mal gibt’s ein paar Bilder von der Strecke.. wir wollten nämlich mal eine kleine Wanderung auf der Laufstrecke machen und haben uns dann doch etwas in der Zeit und Länge verschätzt..

vier Stunden sind wir im Wald umhergewandert und haben fleißig Schlittenhunde samt Musher fotografiert und angefeuert! somit heute keine Start-Bilder sondern Strecken-Bilder..

muss auch mal sein, nich?

 

 

 

 


ein treuer Wegbereiter auf der Strecke ist die Bergwacht, welche den Gespannen die Richtung weist und im Notfall jederzeit mit Motorschlitten zur Stelle ist..

 schließlich muss man ja gewappnet sein, wenn sich die Musher gefährlich in die Kurven legen..

wir nannten ihn kurz: den Höllenberg.. der hatte’s echt in sich.. auf ziemlich kurzer Strecke ging es extrem steil nach oben.. auch wenn’s im Video nicht so rauskommt.. muss man einfach gesehen haben..  

 kein Wunder das manches Gespann danach erstmal kurz verschnaufen musste..

 

 

aber anschließend ging’s mit neuer kraft dem Heim entgegen…

 … das motiviert natürlich nochmal ordentlich und weckt letzte Kräfte..

 

schließlich gibt’s zu Haus erstmal eine ordentliche Knuddeleinheit vom Musher für jeden Hund und dann das Wichtigste: Futter!

wer das Spektakel diesen Winter noch live erleben will, hat morgen (24.02.2013) noch Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr nach Oberhof zu kommen und die Hunde ausgiebig anzufeuern und durchzuknuddeln!

lasst Euch die Chance nicht entgehen, sie sind erst nächstes Jahr wieder da..

Schlittenhunderennen Frauenwald 2013

ach, lassen wir einfach Bilder sprechen:

 

viele Besucher lockte das 18. Internationale Schlittenhunderennen in Frauenwald am Rennsteig im Ilmkreis dieses Jahr an..

 ob nun wie oben mit acht oder mehr Hunden oder im Zweiergespann, an den zwei Renntagen fuhren rund 120 Gespanne in den unterschiedlichen Klassen..

 

 

unsere Lieben, die Ihr letztes Jahr schon kennengelernt habt, waren natürlich auch wieder mit von der Partie!

Moon und Joker haben einen wunderbaren 8. Platz in ihrer Klasse belegt.. die Strecke war, wie auch letztes Jahr, 5 km an jedem Tag.. diese haben sie in etwa 20 Minuten trotz mieser Sichtverhältnisse und teilweise wenig Schnee gemeistert!

 

anschließend gab’s natürlich erstmal ordentlich Futter.. schließlich muss hund ja wieder auftanken, was er beim Rennen rausgepowert hat..

zum späten Nachmittag hin gab’s aber noch einen kleinen Spaziergang, bei dem sie dem Liebsten und mir noch mal zeigten, dass so ein Schlittenhund auch nach einem Rennen noch genug Kraft hat, um Schultern auszukugeln!

Doghandler zu sein hat schon seine Vorteile.. Schlitten und Hunde zum Start bringen, Leinen aufbewahren und am Ziel auf die Rückkehr warten, und natürlich das Wichtigste und Schönste am Doghandling: Hunde versorgen! (Kuscheln, Knuddeln, Spielen und noch mehr Kuscheln!)

und anschließend schön gemütlich Kaffee trinken!

keine Sorge, Joker durfte nur schnuppern, schließlich gab’s für ihn und Moon zum Kaffee jeweils ein großes Schweineohr für jeden! das ist eh viel leckerer als Kuchen.. auch wenn er danach recht gierig auf die Zimtschnecken gestarrt hat, die ich (wie jedes Jahr) zum Kaffee beisteuerte..

es war einfach wunderschön! und wir freuen uns schon riesig auf das zweite Rennen dieses Jahr im Februar in Oberhof! wo wir sie wiedersehen werde und wieder für sie Doghandler sein dürfen mit allem was dazugehört..

und wer immer noch nicht wirklich was mit Schlittenhunden anfangen kann, darf sich gern >hier< belesen..