Oster-Überraschungs-Foto-Story

meine ganz persönliche Oster-Überraschungs-Foto-Story:

oha der Postbote! was der wohl bringen mag?

ein Paket aus Japan! na gucke einer an! was da wohl drin ist….

uhiiiiiii es ist grüüüüün!!!!

TOTOROOOOO!!! (ja, ich hab wirklich kurz gekreischt vor Freude, aber pssssssst!)

aber mal von Anfang an:

die Box mit Hülle.. man sieht einen großen Totoro, einen blauen mittelgroßen Totoro und einen ganz kleinen weißen Totoro (das ist der anscheinend kleine weiße Fleck auf der linken Seite der Box)

man beachte auch bitte den offiziellen „Approved by Studio Ghibli“-Aufkleber auf der Tasche unter Totoro!

alles mal ausgepackt und die Tasche von hinten.. die Aufteilung ist, wie gesagt, wie bei meinen anderen Shokado-Boxen auch.. die untere Box ist in zwei Teile einzuteilen, die obere in bis zu vier..

hier nochmal die Unterseite der Tasche, weil die auch so niedlich mit Klee und Blümchen gestaltet ist!

und natürlich die Besteckbox! da bin ich ja auch mächtig stolz drauf!

war definitiv eine gute Investition die 3,00 USD (~ 2,29 €) noch draufzulegen und zu den Stäbchen auch noch einen Löffel zu bekommen.. die Box hält gut und dieses weiße Gummi-Dings was am Deckel angebracht ist, hält alles an seinem Platz, dass nix klappert! genial!

nochmal Nahaufnahme des Musters..

ich gebe zu, die Überraschung war schon am… Samstag (?) da, aber ich bin einfach nicht dazu gekommen, sie endlich mal online zu stellen….

aber hach, was freu ich mich! war zwar nicht ganz so billig, der Spaß – aber für Totoro macht man ja viel mit!

die Box kam ohne Versand 28,00 USD (~ 21,40 €), die Stäbchen/Löffel-Box 14,00 USD (~ 10,70 €) und die Hülle ~ 21,00 USD (~ 16,00 €).. mit Versand waren wir also bei etwa 81,00 USD (~ 61,90 €)..

haltet mich jetzt bloß nicht für verrückt! ich finde, sie ist es absolut wert! und Totoro ist in Japan schließlich Kult, also kommt sowieso nochmal Prominenten-Bonus drauf.. und dem Liebsten gefällt sie auch, das ist die Hauptsache..

bis Sonntag darf sie sich nun noch ausruhen, dann geht’s an ihren ersten Einsatz! beim Hanami in Bad Langensalza! wer mich da also finden will, muss nur nach’ner Verrückten mit’ner Totoro-Bentobox Ausschau halten *hohoho*
PS: und wer es sich wagt zu sagen „was zur Hölle ist ein Totoro?“ der wird auf diesen Film verwiesen:

Hundeschlittenrennen 2012

hach, was war es toll! das 22. Internationale Hundeschlittenrennen in Oberhof..

ist auch schon wieder eine Woche her, gebe ich zu, aber ich wollt Euch wenigstens ein paar Bilder davon zeigen..

unsere Freunde aus dem Norden waren ja da und haben ihre beiden Lieblinge mitgebracht..

darf ich vorstellen:

 

Moon und Joker

Moon ist eine achtjährige, wahnsinnig kuschelbedürftige Siberian Husky-Dame, die vor ein paar Monaten erst bei unseren Freunden eingezogen ist.. Joker ist mit seinen 4 Jahren schon länger dabei, ich glaube 2010 ist er mit ins Team gekommen.. damals noch totaler Jungspund, der nur Spielen und Raufen im Kopf hatte, ist er inzwischen etwas ruhiger..

wie alle Huskys kann man mit den beiden super knuddeln und kuscheln, wobei Joker aber auch recht schnell keine Lust mehr hat und einfach weggeht, wenn es ihm zu viel wird.. Moon dagegen kann man gar nicht genug streicheln.. sobald man aufhört oder nur den Anschein erweckt, gleich aufzuhören, hat man eine Pfote auf dem Arm, die sagt „bleib hier! mach weiter!“ und dazu diese strahlend eisblauen Augen.. sie ist insgesamt sehr hell und nur am Rücken etwas dunkler.. ganz im Gegensatz zu Joker:

er ist ein Pinto, das heißt, er hat braune und schwarze Flecken im Fell.. außerdem hat er ganz tolle Augen: sein rechtes ist strahlend blau und das linke in einem schön warmen braun.. das ist bei Huskys nichts ungewöhnliches, aber ich finde zu einem Hund mit typischer Maske, wie Moon, passt es nicht so schön.. Joker steht es wiederum perfekt!

aber man glaubt gar nicht wie viel Kraft so ein 25kg-Hund aufbringt, wenn er etwas ziehen und – damit verbunden – laufen darf..

die Hunde laufen bei den Rennen in unterschiedlichen Klassen-Einteilungen.. unsere beiden Süßen hier, sind beispielsweise in der D-Klasse gelaufen, das sind Gespanne mit 2 Hunden..  die größten Gespanne in Deutschland fahren meistens mit 8 Hunden, manchmal sogar mit bis zu 12..

die Strecke für die D-Klasse betrug in Oberhof an beiden Tagen jeweils 5 km, welche unsere Gespann in einer super Zeit von jeweils 18 Minuten gelaufen sind.. der Musher (der Schlittenführer) muss übrigens auch kräftig mitarbeiten.. er schiebt den Schlitten am Berg mit an, bremst, wenn es bergab geht, legt sich mit vollem Körpereinsatz in die Kurven um den Schlitten um die Kurven zu bringen und dirigiert die Hunde trotz Skifahrer und Schaulustiger sicher durch den Trail (die Strecke)..

wer im nächsten Winter die Chance hat, ein Schlittenhunderennen zu besuchen, der sollte auf jeden Fall hin.. um die 4 EUR Eintritt unterstützen den Hundeschlittenverein und finanzieren die Gewinne für die Rennen, welche im Übrigen hauptsächlich aus Hundefutter und nicht etwa Preisgeldern bestehen..

es ist ein Sport für den Hund, nicht für den Mensch, der den Hund hat.. die Musher fahren die Rennen, weil ihre Hunde das Laufen lieben und sie ihnen Freude bereiten wollen.. nur wenige sind verbissen, wie es in anderen Sportarten meistens der Fall ist.. und das macht es auch so sympathisch und familiär..

ich werde nun noch ein wenig in meinen Hunde-Knuddel-Träumen schwelgen und nachher vielleicht noch auf einen Handwerksmarkt hier in der Nähe schauen..

einen sonnigen Restsonntag wünsche ich noch

wuhu!

schon ein Jahr gibt es mein kleines Königreich hier bei Blogger (deswegen 2.0)

ich bedanke mich recht herzlich für 2.337 Besucher und 12 treue Leser!

freuen wir uns auf weitere Jahre und auf endlich mal neue Rezepte und nun auch Strickzeugs

es freut sich ganz dolle

die shira

Abmeldung

sooo, jetzt meld ich mich mal brav ab!
ich bin ab jetzt bis (voraussichtlich) Mitte/Ende Oktober nicht zu erreichen, weil Umzug und kein Internet..
ich werd mich ganz ganz dolle anstrengen, danach brav alles zu machen, was ich mir blog-mäßig vorgenommen hab:

Projekt 52 versuchen aufzuholen

Frankreich-Essens-Bilder hochladen und Post draus machen

Wohnungsbilder hochladen und Post draus machen

endlich wieder was backen

aber bis dahin, werd ich wohl.. hm.. was eigentlich.. aus’m Fenster gucken und heulen, weil ich kein Internet hab, jawoll
ne, Quark, findet sich schon noch viel, was zu machen ist in meiner Wohnung, wie auch in FremdWohnungen.. *hihi*

~~~~~

weil ich ja schonmal für Ende Oktober planen muss:
hat zufällig jemand schöne (einfache, preiswerte) Halloween-Deko/-Essen/-Trinken/-Sonstewas – Ideen für mich?
der Liebste und ich haben nämlich beschlossen, dass wir unsere Einweihungsparty gleichzeitig als Halloweenparty machen.. und da brauch ich jetzt mal ein paar kreative Anregungen..

ich hab schon mal ein wenig gegoogelt und zum Beispiel diese coolen Gebisse gefunden.. auch sehr interessante Sachen gibt’s hier.. dort zum Beispiel Fliegenpilze (die ich noch aus meiner Kindheit kenne *hihi*), die altbekannten abgehackten Finger aber auch tote Augen.. sehr interessant.. und total niedlich find ich diese Mini-Gespenster.. ich glaub, die haben sich schon ihren Platz einfach aus Niedlichkeit bei mir verdient!

ja.. wer nun also noch Anregungen hat: her damit!
ich bin für jeden Tipp und jede Idee dankbar!

~~~~~

und da ich’s ja nicht live miterleben werde:
wuwhu!!! ich hab (bald) 1.000 Klicks!!! yeah, ich freu mich!

und über die (zur Zeit noch) 12 Leser freu ich mich auch ganz dolle
auf das ich Euch in Zukunft wieder mehr mit Back- und anderem Werk beglücken werde!

wuschh~~ und weg

Entdeckung IV

erste Arbeitswoche ist um!

letzte Woche habe ich mit meiner neuen Arbeit begonnen und gebangt, wie es wohl laufen wird.. nun, es läuft super! nach meiner ersten Ausbildung hätte ich nicht gedacht, dass man seine Arbeit auch wirklich toll finden kann! das ist sowas von schön, eine Gemeinschaft zu haben, die nett – ja sogar lieb zu einem ist! hach ich fühl mich rundum wohl und bin absolut glücklich dort!

~~~~~

ja und nun ist’s nicht mehr lang bis zur eigenen Wohnung..

Mietvertrag ist unterschrieben und nächste Woche ist Wohnungsübergabe..

und dann geht der Streß erst richtig los!

der Liebste muss dann erst einmal die Wohnung besichtigen, damit er ausrechnen kann, wieviel Farbe wir brauchen und dann geht’s ans Malern! wenn alles bleibt, wie bisher besprochen wird mein Königreich aus einem zarten Grün (etwa meine Blogfarbe) und einem schokoladigen Braun bestehen.. geplant ist außerdem eine Berglandschaft im Wohnzimmer und irgendwas asiatisches im Schlafzimmer.. mal sehen was der Liebste so mit Pinsel und Farbe zusammenzaubert..

wenn das alles erledigt ist, geht es ans Schränke kaufen oder aber bauen.. mal sehen was der Herr König sagt, was die bessere Variante wäre.. dann folgt auch sogleich der Umbau meines geliebten Hochbetts in ein normales Bett, was auf dem Boden steht aber noch Platz für (ich nenn’s jetzt mal Unterkisten hat..

und dann kommt der richtige Einzug mit allem Klimbim von dem sich das Prinzesschen nicht trennen kann/will..

ja.. und dann geht’s weiter mit Strom, Küchenutensilien, Internet, Telefon und so weiter.. wir sind gespannt, ob das alles reibungslos über die Bühne geht..

~~~~~

so und damit sich der Titel dieses Eintrages auch lohnt:

ich hab diese gaaaanz tolle Pompom-Anleitung bei der ja-sagerin entdeckt.. mal schauen, ob ich die vielleicht in meiner neuen Wohnung irgendwo anweden kann.. auch für die Wohnung (aber schon länger) geplant ist eine Girlande oder ähnliches aus den süßen Filz-Erdbeeren von Satzuki.. ebenfalls bei ihr gefunden habe ich diese herzallerliebsten Bentoboxen im Geisha- und Samurai-Stil..

und als ich gestern mit dem Liebsten auf dem Heimweg war, fiel uns durch eine Sperrmüll-Aktion eine schöne große Tafel sowie ganz viel altes aber sehr hübsches Geschirr in die Hände.. für die Tafel werde ich mich mal noch von Sari inspirieren lassen, mal sehen was dabei rauskommt *hihi*