Weihnachts-DIY

als Geschenkidee für Weihnachten und passend zum 1. Advent zeig ich Euch nun endlich ganz stolz, was ich letztes Jahr an alle Lieben verschenkt habe:
2015-12-20 Weihnachtstassen 05
selbstgestaltete Tassen mit kleinem Leckerlie

eigentlich ist alles davon auch recht selbsterklärend.. erst werden Tassen mit Porzellan-Stiften angemalt und die Farbe nach Anweisung eingebrannt..2015-12-20 Weihnachtstassen 01

dann werden Kekse passend zum Motiv der Tassen gebacken..2015-12-20 Weihnachtstassen 03

Weiterlesen →

Weihnachtsgeschenke last Minute!

heut hab ich noch eine kleine, schnelle Geschenkidee, die auch auf den letzten Drücker noch funktioniert.. vorausgesetzt Ihr habt im Stress noch ein ruhiges Händchen

2013_12_21 Windlich 02

diese hübschen Windlichter sind in nicht mal einer viertel Stunde entstanden!
ja gut, ich musste (!) sie erst leer essen und die Farbe musste noch trocknen, aber das geht schon alles..

zuerst braucht man natürlich hübsche Gläschen.. meine sind von einer Schokocreme im Glas von Rewe’s Feine Welt (wollt’s eigentlich noch mal im Originalzustand fotografieren, aber die Creme war so lecker, dass die zweite Packung ohne Überlegen im Heißhunger aufgerupft wurde…
man kann natürlich auch jedes andere beliebige Gläschen nehmen (beispielsweise werden die GÜ-Gläschen ja auch recht gern gesammlt)

2013_12_21 Windlich 03

so, nachdem mit vereinten Kräften nun also ein paar dieser Gläschen leer sind, werden sie gut ausgewaschen und mit einem Porzellan-Mal-Stift (der auch auf Glas geht) in gewünschter Farbe (gibt’s im Bastelladen um die Ecke) werden Bäume, Rentiere, Wölfe, Füchse, Uhus, Waschbären und was weiß ich noch alles auf die Gläschen gemalt.. je nachdem, was Ihr für einen Stift gekauft habt, muss die Farbe nun trocknen oder aber, sie wird nach kurzem Antrocknen im Backofen eingebrannt.. mein Stift ist ein nur-Trocknen-Stift, somit waren meine Gläschen über Nacht fertig..

zum Schluss kommt noch ein wenig Dekosand ins Glas und natürlich ein Teelicht! fertig ist das persönliche Windlicht!

natürlich kann man auch Schneeflocken aufmalen oder Botschaften aufschreiben oder ganz anders kreativ werden.. und es muss natürlich auch nicht zu Weihnachten sein, auch als individuelles Geburtstagslicht macht sich das bestimmt sehr hübsch!

somit wünsche ich also einen geruhsamen vierten Advent!
bis dann morgen die große Rennerei nach hübschen Gläschen und Porzellan-Mal-Stiften überall losgeht..

Muesumsdorf in Hohenfelden

ich würd Euch gern noch ein paar weitere Ausflugsziele von Thüringen zeigen.. den Baumkronenpfad hab ich Euch ja schon nähergebracht

ich hab nämlich eine Woche Aktivurlaub in Thüringen mit dem Herrn König gemacht und da sind wir ganz schön rumgekommen.. wo wir alles waren, will ich Euch nicht vorenthalten, schließlich besteht mein einziges Lebensziel ja darin, Euch mein geliebtes Thüringen schmackhaft zu machen

also los geht’s mit dem Freilichtmuseum in Hohenfelden:

2013_10_08 Museumsdorf Hohenfelden 01
dieses Museumsdorf besteht aus alten Häusern, welche extra für das Museumsdorf an ihrem alten Standort abgebaut, um dann in Hohenfelden wieder aufgebaut zu werden.. teilweise hieß das, dass das ganze Haus wirklich Stein für Stein abgetragen werden musste, teilweise wurden die Häuser aber auch auf Stützpfeiler gesetzt und dann per LKW zum neuen Standort gefahren!

2013_10_08 Museumsdorf Hohenfelden 02

die Häuser sahen zum Teil wirklich schlimm aus, vor Ihrer Restaurierung für’s Museumsdorf.. es waren alte Bruchbuden, in denen niemand mehr leben wollte und die für die Familie sicher auch mehr eine finanzielle Belastung als ein altes Andenken waren..

2013_10_08 Museumsdorf Hohenfelden 03

und nun stehen sie hier vereint in Hohenfelden und werden gehütet und gepflegt..

2013_10_08 Museumsdorf Hohenfelden 04

auch viele alte Gegenstände sind in den Häusern ausgestellt.. Waschschüsseln, Schmiedewerkzeug, riiiiesige Schränke, Betten, Nachttöpfe und alles, was damals halt gebraucht wurde

2013_10_08 Museumsdorf Hohenfelden 05

dadurch, dass die Häuser logischer Weise allesamt sehr alt sind, müssen sie regelmäßig auf neue Schäden überprüft werden.. ein Team des Museumsdorfes kümmert sich darum und baut die Häuser immer wieder genau so nach/auf, wie sie eben zu dieser Zeit auch gebaut wurden.. hier im Bild zum Beispiel ein Lehmputzhaus, mit Strohdämmung..

Weiterlesen →

Wochenend-Tipp

wer dieses Wochenende (Samstag und Sonntag!) noch nichts mit sich anzufangen weiß, für den hab ich gleich zwei Tipps in Erfurt parat:

zum Einen das 38. Krämerbrückenfest rund um die Krämerbrücke (die einzige bebaute und bewohnte Brücke oberhalb der Alpen, welche zudem das älteste Bauwerk Erfurts ist!), bei welchem Straßentheater, Künstler und Gaukler unterwegs sind, traditionell ein Mittelaltermarkt stattfindet und auch die Thüringer Handwerkskammer einen wunderschönen kleinen Markt stellt, auf welchem ich und der Herr König unsere HolzkunstArtikel zum Verkauf anbieten..

zum Anderen findet die 11. Internationale Rassehundeausstellung, mit zusätzlicher Rassekatzenausstellung, in der Messehalle Erfurt statt! etwa 4.000 Hunde und 150 Katzen gilt es zu bestaunen.. eine perfekte Gelegenheit für zukünftige Hundebesitzer sich über so viele verschiedene Rassen wie möglich ein Bild zu machen, mit den Besitzern zu sprechen, sich mit anwesenden Tierärzten auszutauschen..

auch Hundebesitzer können sich dort nach den neusten Spielzeugen umschauen, Tierfutter begutachten und schauen, welche guten Hundebücher noch in ihrer Sammlung fehlen..

Hundebesitzer werden gebeten, Ihren Liebling zu Haus zu lassen um Stress für das Tier und eventuelle Schäden zu vermeiden..

auch hier werden wir Sonntag ziemlich sicher mal zu gegen sein.. zusätzlich haben wir am Samstag Abend eine Grillparty bei Freunden.. hui hui, was für ein Wochenende!

über einen Besuch beim Krämerbrückenfest würde ich mich natürlich sehr freuen, also fühlt Euch herzlich eingeladen ins schöne Erfurt zum Schlendern und Gucken (und Kaufen *husthust*)..

OsterBrunch

jaaaa, es ist etwas spät, aber was soll’s.. ich hab zwei Ideen zum Eierfärben versucht und es hat super funktioniert.. also will ich mir das für später irgendwo hinschreiben.. dafür ist mein Blog schließlich da!

und zwar habe ich kombiniert:

Schnipsgummi-Idee von Melanie von der grünen Wiese und die Färbung mit natürlichen Zutaten von Danii Lecker Bentos und mehr..

für die Farbe hab ich einen ungeliebten Kräuter-Teebeutel in den zukünftigen Eierkochtopf gegeben und ihn mit soviel kochendem Wasser aufgegossen, wie ich dachte, dass die Eier zum Kochen zu benötigen.. das Wasser hab ich dann samt Teebeutel abkühlen lassen..

dann hab ich je zwei Schnippsgummis jeweils zweimal um die Eier gewickelt mit entgegengesetzter Kreuz-Stelle.. damit mehr Linien bei rauskommen.. Loch in Eier gepiekst und Eier in den kalten Teesud (immernoch mit Teebeutel) gegeben.. evtl. noch mit Wasser auffüllen, dass alle Eier bedeckt sind und in diesem Färbesud ganz wie gewohnt die Eier kochen..

keine wahnsinnige Arbeit und doch recht vorzeigbare Ergebnisse, wie ich finde! der Herr König und der Liebste waren begeistert..

zum Osterschmaus gab es natürlich auch noch andere Leckereien.. selbstgebackene Brötchen, Osterzopf mit Pflaumenmusfüllung und eine Neuentdeckung im Marmeladenregal: Gold Apple Konfitüre von Mühlhäuser.. Apfelkonfitüre mit Stückchen! sehr lecker..

ich bin ja zur Weihnachtszeit schon um die Bratapfelmarmeladen-Rezepte auf diversen Kochblogs herumgeschlichen, aber ich dacht immer, das würde nicht schmecken mit den Apfelstückchen da drin.. Mühlhäuser hat mich vom Gegenteil überzeugt!

zu den Osterplätzchen kommt dann die Woche noch ein Post, dabei dann mehr dazu..

eine schöne Restwoche noch allen Ferien-Genießern!