gevierte(i)ltes Gemüse!

ganz viel geviertelt haben wir am Wochenende.. und was dabei raus gekommen ist, war ober lecker!

2015-03-15 BBQ Huhn 04

BBQ-Hühnchen mit Ofengemüse nach Studentenfutter-Art.. schön vorzubereiten, wenig Aufwand und richtig, richtig lecker!

für uns zwei war es fast zu viel.. ich würde sagen, es reicht für 2 ½ Personen.. also am besten noch Freunde einladen und gleich die doppelte Menge machen!

1 Eßl. Honig, 5 Eßl. Ketchup, 5 neutrales Öl und 3 Eßl. Sojasoße langsam erwärmen, sodass sich alles zu einer homogenen Soße verbindet..

etwa 500g Hühnerbeine (4 bis 5 Stück) waschen, trocken tupfen und ein gefettetes Blech legen.. das Huhn mit der heißen Marinade bestreichen und wenigstens eine halbe Stunde (besser eine ganze) darin marinieren lassen.. es kann ruhig Marinade übrig bleiben, die kann man später, während des Bratens, noch mal darüber geben..

 

während das Huhn mariniert, werden 750g Kartoffeln (~10 Stück) und 150g Champignons geputzt und (die Kartoffeln mit Schale) längs geviertelt.. mit auf dem Blech verteilen.. zwei bis drei Zwiebeln schälen, diese aber achteln und ebenfalls auf dem Blech verteilen.. zum Schluss noch 8 Knoblauchzehen von der Schale befreien und ebenfalls auf dem Blech verteilen..

sind alle Zwischenräume auf dem Blech bedeckt, alles mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Thymian ordentlich würzen..

2015-03-15 BBQ Huhn 02

das Huhn kann nun ruhig noch mal eine Schicht Marinade bekommen.. anschließend kommt das Blech bei 200°C für 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen..
nach den 40 Minuten vier Tomaten vierteln/achteln und auf dem Blech verteilen.. die restliche Marinade auf dem Hühnchen verteilen und noch mal für 20 Minuten in den Ofen damit..

2015-03-15 BBQ Huhn 03

dazu passt ein rustikaler Film wie Northmen!

Montagsblick ~ Woche 12

na, nun ist’s wirklich langsam nicht mehr zu leugnen.. der Frühling kommt..

2015_12Erfurt
wolkig, 14°C

ab und an sieht man schon zartes Grün hervorblitzen und vor allem an den Temperaturspitzen merkt man es doch recht deutlich..

und diese schwarzen Punkte da im Bild sind übrigens auch ein Vorbote des Frühlings: Mücken!!! argh!

2015_g12Gotha
bedeckt, 10°C

in Gotha wird auch schon wieder fleißig gepflanzt.. nächste Woche mach ich vielleicht mal wieder eine Bestandsaufnahme

wirklich knusprige Waffeln!

jetzt aber! nach zig tausend Versuchen knusprige Frühstückswaffeln hinzubekommen, hat es nun endlich geklappt! Stichwort: karamellisierender Zucker!
2015-03-14 Waffeln

ohne viel Vorgeplänkel, los geht’s:

160g Zucker mit 2 Eiern, einer Prise Salz und 80ml Milch verrühren.. 65 ml Öl (am besten mit Buttergeschmack) in dünnem Strahl einrühren..

zum Schluss 160g Mehl, gemischt mit einem Teel. Backpulver, unterrühren..

die Waffeln auf Stufe 4 von 6 des Waffeleisens mit je einer kleinen Kelle Teig ausbacken und nach dem Backen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen..

bloß nicht stapeln! sonst bleiben sie nicht knusprig..

und dazu gab es Stracciatella-Quark.. geht auch ganz fix:

250g Magerquark verrühren.. Schaumküsse von Waffelteil befreien und vorsichtig unterheben.. bei Bedarf mit Vanillezucker nachsüßen..

je mehr Ihr rührt, desto kleiner brechen die Schokostücken.. und wie viele Schaumküsse Ihr unterhebt, müsst Ihr selbst entscheiden.. bei uns geht das immer danach, wie viele noch übrig sind.. meistens hat so eine Packung Schaumküsse nämlich keine lange Überlebensdauer in unserem Haushalt..

natürlich kann man die Waffeln auch wieder in jeglicher erdenklicher Weise variieren.. mit Zimt, Kardamom, Kakao, was das Herz begehrt!

Hausmannskost 2.0

und weiter geht’s mit gut bürgerlicher Küche:
2015-03-13 Bauerntopf

Bauerntopf nach Anregung von Ann-Katrin von Penne im Topf..

sie nimmt Paprika – die mag der Liebste im gekochten Zustand aber nicht.. also haben wir unsere übrig gebliebenen Pilze verarbeitet.. und raus gekommen ist ein sehr leckerer Eintopf!

300 ml Gemüsebrühe ansetzen und beiseite stellen.. nebenbei 300 g Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.. 1 Zwiebel schälen und würfeln.. 250 g Champignons putzen und vierteln..

 

die Zwiebel und 300 g Rinderhack in etwas Öl krümelig braten und dabei mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und 1 Prise Zimt würzen..

3 Eßl. Tomatenmark und das restliche Gemüse in den Topf geben und mit der Gemüsebrühe auffüllen.. alles schön umrühren und wenigstens 20 Minuten mit gelegentlichem Umrühren köcheln lassen..

 

wenn die Kartoffeln gar sind, kann man den Eintopf noch ohne Deckel auf die gewünschte Konsistenz einkochen..

mit Petersilie bestreut servieren und genießen!

wir finden, der Eintopf ist schnell gemacht und daher perfekt für dieses gruselige Schmuddelwetter da draußen.. da weiß man ja beim Einkaufen nie, ob man dann zwei Tage später lieber kühlenden Salat oder was warmes Deftiges braucht..


Nährwerte pro Portion (533 g):
580 kcal | 45,5 g Eiweiß | 36,3 g KH | 29 g Fett

Montagsblick ~ Woche 11

2015_11Erfurt
sonnig, 12°C

na ja.. so langsam find ich mich damit ab, dass es nun langsam in Richtung Frühling geht.. hat ja auch schöne Seiten.. es grünt und blüht überall.. frau kann wieder Röckchen tragen.. und bald ist Ostern, da gibt’s wieder einen leckeren Hefekranz.. doch, so langsam freu ich mich auf den Frühling..

2015_g11Gotha
wolkig, 10°C