Apple Crumble mit Knusperstreuseln

Äpfel und Herbst, das gehört einfach zusammen.
wenn’s also draußen mal wieder stürmisch, regnerisch ist und Ihr Euch tapfer vom Markt mit einem Korb Äpfel heimgekämpft habt, ist dieses Apple Crumble einfach perfekt. vielleicht noch mit einer Kugel Vanilleeis oder Schlagsahne als Topping, braucht es sonst nichts, um gemütlich auf dem Sofa zu versinken.

für 2 Portionen 500 g säuerliche Äpfel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. mit 1 Eßl. ZimtZucker vermengen und in zwei Auflaufförmchen füllen.

den Ofen auf 200°C vorheizen.

 

aus 150 g Haferflocken, 4 Eßl. Milch, 3 Eßl. Zucker und ½ Teel. Zimt Streusel kneten und diese über den Äpfeln verteilen.

die Aufläufe 25 – 30 Minuten backen.

Weiterlesen →

fluffige Pancakes mit Äpfeln und Skyr

schon wieder Pancakes! aber dieses Mal sehr fluffig und mit Apfel, da die ersten jetzt schon wieder reif sind!

das Pancakes für uns eine super Erfindung sind, solltet Ihr inzwischen mitbekommen haben und dass ich derzeit überall wo es geht, Skyr dran haue, könnte auch aufgefallen sein. so lag der Weg zu Pancakes mit Skyr nicht weit ab. also kurzum: einmal super fluffige Apfel-Skyr-Pancakes mit Stracciatella-Skyr zum Mitnehmen, bitte!

für eine Portion 2 Eier trennen. die Eiweiße mit dem Handrührgerät zu Eischnee verarbeiten.

 

zu den Eigelben 100 g Skyr, 50 g gesiebtes Vollkornmehl, 4 Teel. Agavendicksaft (oder flüssigen Honig), 2 Teel, neutrales Öl und 1 Prise Zimt geben. alles mit dem Handrührer zu einem glatten Teig verarbeiten.

 

½ Apfel in kleine Stücke schneiden.

 

eine große beschichtete Pfanne auf höchster Stufe vorheizen.

den Eischnee in 3 Portionen unter den Skyr-Teig heben. bei der letzten Eischnee-Portion die Apfelstücke vorsichtig mit unterheben.

eine kleine Kelle Teig in die heiße Pfanne geben und den Pancake breit streichen.

 

die Temperatur auf mittlere Hitze runterdrehen und die Pfanne (wenn vorhanden) mit einem Deckel abdecken. wenn der Pancake etwas aufgegangen ist und Blasen wirft, mit einem Pfannenwender vorsichtig aber beherzt den Pancake wenden.

Weiterlesen →

Vollkornpancakes mit Apfel

Pancakes sind – neben Eierkuchen – ja eins unserer Lieblings-Wochenend-Frühstücke. und da morgen der Tag des Apfelkuchens ist, gibt’s heute für Euch diese leckere Pancake-Variante mit Apfel!
da wir ja nun inzwischen eigentlich fast gänzlich auf Vollkornmehl umgestiegen sind, muss natürlich auch eine neue Pancake-Variante mit Vollkornmehl her. und da Äpfel auch nie verkehrt sind, im Zusammenhang mit Ahornsirup, gibt’s die gleich noch mit dazu.

für knapp 10 Pancakes 300 g Vollkornmehl mit 100 g Zucker, 1½ Teel. Backpulver und 1 Messerspitze Salz mischen.
in einem Messbecher 450 ml Milch, 50 ml neutrales Öl und 2 Eier miteinander verschlagen.

die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und zu einem homogenen Teig verrühren.

 

1 großen Apfel (oder 2 kleine) in kleine dünne Scheiben schneiden und unter den Teig rühren.

eine große Pfanne auf höchste Stufe vorheizen und einen Tropfen Teig hineingeben, um die Temperatur zu überprüfen. wenn der Tropfen oben auf Blasen schlägt, ist die Pfanne heiß genug. eine kleine Kelle Teig in die Pfanne geben und die Hitze reduzieren (Stufe 7 von 9).

wenn die Ränder des Pancakes nach so etwa 1½ bis 2 Minuten Blasen werfen, könnt Ihr ihn wenden.

Weiterlesen →

süßes Rührei mit Obst

dieses süße Rührei ist echt was Leckeres, wenn mal Ei übrig geblieben ist (vom Zimtschnecken bestreichen z. B.) oder einfach Lust auf ein proteinreiches aber warmes Frühstück vorherrscht.

für eine Portion 1 Banane schälen und zusammen mit ½ Apfel in kleine Würfel schneiden.

3 Eier mit 1 Teel. Honig und dem Saft ½ Zitrone verquirlen.

 

eine kleine Pfanne erhitzen und die Eimischung darin erhitzen.

sobald sie soweit fest ist, dass man sie wenden kann, das Obst und 1 Teel. Zimt hinzufügen.

nicht irritieren lassen, ich hab den Apfel gerieben, anstatt klein zu schneiden. war doof. in Stückchen ist der Apfel eindeutig besser!

alles mit einem Holzspatel wenden und leicht zerpflücken.

das Ei soweit stocken und das Obst anbraten lassen.

 

das Rührei kurz vor dem Servieren mit 1 Teel. Puderzucker und optional 2 Teel. Kokosraspel bestreuen und schmecken lassen!

fix, lecker und leicht. perfekt auch als Frühstück nach dem Morgensport.


Nährwerte pro Portion (353 g):
415 kcal | 18,6 g Eiweiß | 47,5 g KH | 16,7 g Fett

gesunde Müsli Cookies

diese Cookies sind wirklich mal was gesundes. die Grundkekse bestehen nur aus 3 Zutaten, ohne Zucker, ohne Mehl, ohne alles eigentlich. also sogar vegan, wenn ich mir das grad richtig überlege! faszinierend.


wir sprechen hier übrigens von den Keksen rechts auf dem Keksteller. nicht mit dem Marmeladensternen oder den Nussküsschen verwechseln.

für 23 Cookies zuerst den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.

 

2 Bananen schälen und mit der Gabel zu Brei zerdrücken.

1 Apfel grob raspeln.

das Obst zusammen mit 60 g feinen Haferflocken zu einem Teig vermischen.

wahlweise 1 Eßl Schokodrops/gehackte Zartbitterschokolade mit untermischen.

hier kann man kreativ werden, was man dazu mischt: Schokodrops, Rosinen, ungesüßte Erdnussbutter, Walnüsse, Kokosflocken, Mandeln, etc. je nachdem wonach Euch gerade der Sinn steht, gebt Ihr 1 Eßl. davon dazu.

mit einem Teelöffel kleine Teigstückchen abstechen und zu Kugeln formen. die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und am Besten mit den Fingern flach drücken. (nicht zu flach, sonst verbrennen sie an den Rändern zu schnell)

die Kekse etwa 25 bis 30 Minuten backen, dabei darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden.

die fertigen Kekse sind zwar nur ein bisschen knusprig, aber oberlecker und als Mini-Snack Zwischendurch absolut zu empfehlen!


Nährwerte pro Stück (15,2 g):
22 kcal | 0,49 g Eiweiß | 4,38 g KH | 0,35 g Fett