Bento-Parade ## 68 – 71

uhi, jetzt hab ich Bento-Verantwortung! der Liebste will nun auch täglich sein Essen Bento-gerecht serviert haben.. na aber gerne!

Bento # 68:2015-05-18 #68große Box: Onigiri mit Thunfisch-Frischkäse, gekochtes Ei, Würstchen im Schinkenmantel, Radieschen-Blume, gedünstetes gekochtes scharfes Gemüse (Kohlrabi und Radieschen)
kleinere Box: Würstchen-Kraken, Banane, Gummitierchen, Kiwi, Bento-Tomate

Bento # 69: 2015-05-19 #69kleine Box: Würstchen-Pinguine, Bento-Tomate, Banane, Kiwi, Gummitiere
große Box: gekochtes Gemüse, zwefledertes zerfleddertes Ei mit Thunfisch-Frischkäse-Topping, Würstchen im Schinkenmantel, Reistopf mit Thunfisch-Frischkäse-Creme und eine Radieschen-Blume

 Bento # 70:2015-05-20 #70kleine Box: Banane, Kiwi, Gummibärchen und Bento-Tomate
große Box: Eibällchen mit Frühlingszwiebel, gekochtes Gemüse, restliche Thunfischcreme auf Reis mit Radieschenblume

Bento # 71:2015-05-20 #71große Box: gekochtes Gemüse, Reis mit Furikake und Radieschenblume, aufgeschnittene Ei-Bällchen
kleine Box: Banane, Kiwi, Apfel, Fruchtgummi zum Naschen..

damit ist die erste Bento-Woche vorbei und ich stelle fest: bis auf den ersten Tag, an dem man eigentlich fast alles vorbereitet, ist der Rest dann ganz einfach..

Bento-Parade ## 63 – 67

wuhu, ich steig mal wieder eine Weile ins oBento-Geschäft ein, hab ich beschlossen!
ich hab bei Youtube einen neuen Chanel entdeckt, der mir wieder Lust drauf gemacht hat.. außerdem, wollt ich eh schon länger wieder selber für’s Essen sorgen, da mir Nordsee, Döner und Co zum Mittag langsam auf die Nerven gehen..

gut, das erste Bento ist noch von Mitte April und damit ein seeehr altes Bild, aber egal.. lecker war’s trotzdem..

Bento # 632015-04-20 #63gebratenes Hühnchen auf Reis mit Furikake
dazu gab’s den weltbesten Herrenkuchen

Bento # 642015-05-06 Onigirazuoben: Streifen von Möhre, Paprika und Tamagoyaki
unten: Onigirazu mit Thunfisch-Mayo-Creme und Gurke

Bento # 65 gab es zum Japantag auf der EGA in Erfurt.. ich hatt’s gleich in dreifacher Ausführung gemacht, damit es für uns alle reicht.. noch die restlichen Onigiri-Kekse dazu und alle sind satt geworden 2015-05-10 #65Bento # 65 gab es oben: Paprika, Gurke und Apfel – mit Paprikablümchen
und unten: Onigirazu einmal mit Thunfisch-Frischkäse-Creme und Gurke und einmal mit Spiegelei und als Nachtisch
Onigiri-Kekse!

Bento # 66 die große Box aber nur mit der unteren (größeren) Etage.. reicht auch, wenn man noch ein Ochsenauge als Nachtisch hat.. 2015-05-11 #66gekochtes Ei, Onigirazu mit Thunfisch und Gurke, Onigiri-Keks und Süßigkeiten

Bento # 672015-05-13 #67Onirigi mit Thunfisch-Frischkäse-Füllung
ein Ei, Eierkuchen-Blümchen und Reste der Thunfischfüllung

Hausmannskost!?

wenn’s halt einfach mal was Einfaches sein soll, dann zählt’s doch zu Hausmannskost, oder?

2015-03-01 Zwiebelklöpse

sowas gibt’s bei uns öfter mal, wenn die Kartoffeln weg müssen, ich aber Fleisch dazu will
inspiriert von cookmania’s Fleischküchle mit Zwiebelringen..

so viele Kartoffeln schälen, dass der Boden eines großen Topfes bedeckt ist, ein Teel. Salz dazu, Wasser drauf und gar kochen..

 

eine Zwiebel in nicht zu feine Ringe schneiden und bei Seite stellen..

eine Scheibe Toastbrot in Wasser einweichen und ausdrücken.. eine zweite Zwiebel fein hacken und zusammen mit 500g Hackfleisch in eine Schüssel geben.. das Toastbrot sowie 40g geriebenen Parmesan und ein Ei dazu.. nun noch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen, alles gut miteinander vermischen und erstmal bei Seite stellen..

 

eine Dose Erbsen (oder auch Erbsen mit Möhrchen, je nach Wahl) mit ein bisschen Butter in einen kleinen Topf geben und erhitzen..

 

während die Erbsen warm werden und die Kartoffeln zu Ende kochen werden aus dem Hackfleisch 8 Frikadellen geformt und mit wenig Öl von allen Seiten gut braun gebraten.. anschließend werden die Zwiebelringe bis zum gewünschten Bräunungsgrad gebraten.. Frikadellen und Zwiebelringe warm stellen..

 

nun noch den Kartoffelbrei fertig machen: die Kartoffeln mit einem Schuss Milch, ordentlich Majoran und so viel Butter, dass die gewünschte Konsistenz entsteht, vermatschen/pürieren/stampfen.. mit Salz und Pfeffer abschmecken..

alles hübsch anrichten und ein einfaches, aber leckeres Mahl genießen!

und auch am nächsten Tag und in der Mikrowelle wieder warm gemacht als Bento # 62, schmeckt’s noch hervorragend!2015-03-02vor allem mit Keksen als Nachtisch

~ 19 / 25 ~ Urlaub machen

auch auf meiner Liste stand ja ganz groß der Urlaub
und nun ist’er schon wieder rum, der Urlaub.. schade..

aber schön war’s!

die erste Woche hab ich eigentlich nur allein vor mich hingegammelt und gechillt.. viel über’s Larpen gelesen und einiges an Gewandung zusammengestellt.. dann folgte am Wochenende der Mittelaltermarkt in Bad Langensalza und der Geburtstag des Liebsten.. und dann hatte er auch Urlaub und wir machen für unsere Verhältnisse richtig Urlaub!

mit mexikanischem Brunch und Klettern bis spät in die Nacht am Montag,
Drechseln und mittelalterlichem Abendessen am Dienstag,
einfach nur chillen am Mittwoch,
Jahrestag mit dem Liebsten und leckerem italienischen Abendessen gefolgt von Klettern bis spät in die Nacht am Donnerstag und
genialem Sushi-Fress-Gelage am Freitag..

eigentlich wollten wir gestern noch in die Therme zum Saunieren und massiert werden.. aber auf Grund von warmem Wetter und Sushi-Vorbereitung haben wir’s dann doch gelassen.. dafür freu ich mich nun viel mehr auf die kalten Zeiten, dann gehen wir bestimmt öfter mal wieder hin

nun werden wir heute noch zum Pflaumen pflücken bei einem Freund fahren und unseren – endlich angekommenen – Stoff werde ich hoffentlich noch zu einem Rock für mich und einem Überwurf für den Liebsten vernähen können.. schauen wir mal.. all zu viel Zeit ist ja dann doch nicht mehr bis zum ersten Larpen.. ach und Kuchen backen will/muss ich auch noch, schließlich ist die Tastesheriff-ich-back’s-mir-Aktion schon fast vorbei!

und jetzt kommt erstmal noch das wichtigste: die Sushi-Bilder von gestern Abend

2014-09-06 Urlaub machen 01

Sashimi-Teller mit rohem Lachs, rohem und gebratenem Thunfisch, Tamagoyaki, Garnelen und den restlichen Gurken-/Möhrenstreifen und Surimi-Sticks vom Rollen..

2014-09-06 Urlaub machen 05

zwei Teller Maki-Sushi mit allem, was auf den Sashimi-Tellern auch liegt

2014-09-06 Urlaub machen 03

ein Schälchen Algensalat und ein Teller Nigiri-Sushi..

2014-09-06 Urlaub machen 02

und ein Schälchen Sushi-Salat aus den Resten vom Rollenschneiden..

2014-09-06 Urlaub machen 04

wiedermal sehr sehr lecker und eindeutig zu lange nicht mehr gemacht! die nächste Pause zwischen den Sushi-Fress-Orgien wird sicher nicht wieder über ein dreiviertel Jahr sein!!

Bestandsaufnahme für 8 Personen:
960g Reis (Trockenmasse)
600g roher Lachs
550g roher Thunfisch
4 Eier
100g Algensalat
zwei Packungen Garnelen
eine Möhre
eine Tüte Surimi-Sticks
eine kleine Flasche Sojasoße
¾ Gurke
½ Packung Yakinori

 

hach, Urlaub ist was tolles!

freu mich schon auf nächstes Jahr

wachsweiche Wachteleier

sind keine Kunst!

von einer Kollegin hab ich neulich eine Packung Wachteleier bekommen und überlegt, ob ich die auch so schön weich, wie Frühstückseier hinbekomme:

2014-02-10 Wachtelei

 

na wenn das mal kein wachsweiches Ei ist, dann weiß ich auch nicht weiter!

die Eierchen mit einer Stecknadel am untersten Ende anpieksen, in den Topf legen und mit kaltem Wasser bedecken.. Herd auf volle Kraft stellen und warten, bis das Wasser mit Kochen anfangen will – also wenn viele kleine Bläschen aufsteigen..

von da an genau 3 Minuten auf die Uhr gucken und die Eierchen nach den drei Minuten rausholen und abschrecken.. und tadaaa: wachsweiche Wachteleier! lecker, lecker.. war mal wieder eine schöne kleine Sonderzugabe zum Mittag..

2014-02-10

ja, das ist Naturjoghurt.. und im Döschen dazu gibt’s Zuckerdekor und ein bisschen Vanillezucker..
sehr lecker