Protein-Haferbrei

bei so herbstigem Schmuddelwetter hab ich süßen Brei ja immer gerne. dann gerade am Wochenende auch gern zum Frühstück.
damit dabei auch gleich noch Eiweiß ins Futter kommt, gibt es heute mal die Protein-Variante vom Haferbrei:

40 g feine Haferflocken mit 125 ml Milch und 125 ml Wasser kurz aufkochen…

… und 5 Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen lassen. anschließend 1 Eßl. Honig und 100 g Skyr (ersatzweise Magerquark) unterrühren.

wer mag, kann noch Beeren oder geriebenen Apfel dazugeben und das wärmende Frühstück in eine Decke gekuschelt auf dem Sofa genießen.


Nährwerte pro Portion (300 g):
347 kcal | 22,6 g Eiweiß | 48,9 g KH | 6,7 g Fett

Kartoffelauflauf mit Rinderhack und Möhren

wieder mal ein Kartoffelauflauf. ist halt einfach zu machen und lecker. quasi Hausmannskost.

für drei Portionen 500g Kartoffel schälen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden. in einem großen Topf 200 ml Sahne und 200 ml Milch zusammen mit Salz, Pfeffer, ½ Teel. getrockneten Rosmarin und 2 fein gehackten Knoblauchzehen vermischen. die Kartoffeln in die Milchmischung geben und zusammen kräftig aufkochen.

 

vorsichtig umrühren, anschließend den Herd herunter drehen und die Kartoffeln 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. dabei häufiger vorsichtig umrühren.

300 g Rinderhackfleisch kräftig anbraten, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, 1 Prise Zimt und eventuell etwas Chiliflocken würzen.

2 große Möhren putzen und in Scheiben schneiden.

Weiterlesen →

kuschelig warm

Herbstzeit = Puddingzeit!

2015-10-17 Pudding 02

(rhetorische Frage: )
was gibt es Schöneres, als sich mit warmen Pudding den Herbststurm anzuschauen, der draußen vor dem Fenster vorbei tobt?  

für zwei Portionen eine Tafel Vollmilchschokolade in einem Topf in Stücke brechen, einen gestrichenen Eßl. Vanillezucker dazu..
500 ml Milch abmessen, 350 ml davon zur Schokolade in den Topf geben und diese erhitzen bis die Schokolade sich aufgelöst hat..

2015-10-17 Pudding 01

geht natürlich auch mit allen anderen Schokosorten.. dabei aber die Zuckermenge anpassen:
weiße Schokolade: kein Extra-Zucker
Vollmilch-Schokolade: 1 Eßl. Zucker
Zartbitter-Schokolade: 2 Eßl. Zucker

mit den verbliebenen 150 ml Milch 3 leicht gehäufte Eßl. Speisestärke (~ 40 g) glatt rühren..

 

die Schokoladenmilch aufkochen.. wenn sie kocht, von der heißen Platte nehmen und die Speisestärke einrühren.. unter rühren wieder auf die heiße Platte und nochmals aufkochen.. zwei bis drei Minuten unter kräftigem Rühren den Pudding kochen lassen..

der Pudding ist fertig, wenn er nicht mehr mehlig, sondern nach Pudding schmeckt..

2015-10-17 Pudding 02

ich wünsche Euch nun kuschelige Stunden und verziehe mich wieder auf mein Sofa zum Stricken, während nebenbei die Kanelbullar fröhlich vor sich hin gehen.. hach, ich liebe den Herbst!

Tofu-Gemüse-Pfanne mit Nudeln

noch so ein schnelles Reste-Essen gab es ebenfalls letzte Woche im Bento: eine Tofu-Gemüse-Pfanne mit Nudeln.. wieder inspiriert von Chefkoch.. 2015-07-24 #103

wieder gab’s für’s Bento eine Viertel-Portion und hier gibt’s nun das Rezept für zwei normale Portionen:

einen Kohlrabi schälen und würfeln.. in Salzwasser 10 Minuten vorgaren..

 

währenddessen eine Zucchini waschen und zusammen mit 400 g  fester Tofu in Würfel schneiden.. eine zerdrückte Knoblauchzehe in etwas Öl anbraten, den Tofu hinzugeben und knusprig anbraten.. die Zucchini dazugeben und anschmoren..

 

parallel dazu den Kohlrabi aus dem Wasser holen – das Wasser aber vorerst nicht wegschütten! – und 160 g Nudeln nach Wahl in Salzwasser al dente kochen..

 

100 ml Kohlrabiwasser in die Pfanne gießen und mit 130 ml Milch und zwei Eßl. Naturjoghurt auffüllen.. einen halben Gemüsebrühwürfel sowie eine Hand voll kräftigen, geriebenen Gouda unterrühren, den Kohlrabi wieder dazu geben und alles unter Rühren ein wenig köcheln lassen..

 

die abgegossenen Nudeln dazu geben und gut vermischen.. mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken und noch heiß servieren..

ein wirklich leckeres Gericht! und binnen einer viertel Stunde zusammengerührt..

klassischer Grießbrei

Grießbrei wollte ich schon lange mal kochen. und da mein Magen die letzten Tage was Ruhiges und Leichtes brauchte, war der süße Brei genau das Richtige.

2015-04-10 Griesbrei 01

eine Portion ist fix gemacht und in zig Kombinationen abwandelbar.

250 ml Milch langsam aufkochen. unter Rühren 2 Teel. Zucker und 2 ½ gestrichene Eßl. Weichweizen-Grieß einstreuen. auf kleiner Flamme aufquellen lassen, ab und an umrühren.

mehr ist’s nicht. lohnt sich also eigentlich gar nicht, dafür extra irgendein Tütenfix – dass dann toll damit wirbt, wie selbst gekocht zu schmecken – zu kaufen..

mit was Ihr den fertigen Griesbrei dann serviert, ist ganz Eurer Phantasie überlassen:
° klassisch mit Zucker und Zimt
° mit frischen Früchten
° mit eingekochten Früchten/Kompott
° mit Apfelmus
° mit Schokostreuseln
° mit Kokosflocken
° …

sehr empfehlen kann ich im Winter auch die Variante mit 1 Teel. Backkakao und ½ Teel. Lebkuchengewürz. dazu eine geschnittene Banane – ein Traum!


Nährwerte pro Portion (296 g):
321 kcal | 15,4 g Eiweiß | 47,7 g KH | 8,2 g Fett