Dreierlei Marmorkuchen

schon eine ganze Weile schleiche ich ja um den Marmorkuchen von Nina herum.. der ist nämlich was besonderes.. mit Marzipan und Mohn und Schokolade! das sieht nicht nur toll aus, sondern klingt auch geschmacklich sehr interessant..
aber bisher habe ich mich noch nicht so recht getraut, ihn zu backen.. der Liebste mag nämlich kein Marzipan.. und ich mag eigentlich keinen Mohn.. aber Nina nimmt gemahlenen Mohn.. und seit dem ich mal gezwungen wurde in den Genuss gekommen bin, einen Rührkuchen mit gemahlenem Mohn zu essen, habe ich festgestellt, dass es zwischen Mohnkuchen und Mohnkuchen einen Unterschied gibt.. somit bleibt also noch das Marzipan-Problem, welches hier neben mir sitzt und lieber Kanelbullar haben will……
also musste ich jemanden finden, dem ich den Kuchen mitbringen kann.. die eine Schwiegermutti sagt, der Vater des Liebsten mag ebenfalls kein Mohn.. also hab ich’s da nicht weiter versuchen brauchen.. die andere Schwiegermutti hatte andere Pläne beim letzten Zusammentreffen, sodass auch dort kein Kuchen gebraucht/gewollt wurde.. zum Verzweifeln ist das!

aber jetzt! da kommt meine Tante und sagt, wir sind zum Geburtstags-Pizza essen eingeladen.. sie haben nämlich einen herrlichen, selbstgebauten Steinofen im Garten.. und da hab ich doch gleich meinen Kuchen versucht an die Frau zu bringen.. Zitat: „boah, das klingt ja prima! na klar kannst Du den mitbringen! da hab ich weniger zu tun! *hehe*“.. perfekt!

2015-04-03 Marmorkuchen 05

zur Vorbereitung 100g Marzipan fein reiben (geht am besten wenn es vorher im Tiefkühler war).. 75g Zartbitter Schokolade schmelzen und leicht abkühlen lassen.. 150ml Milch abmessen und auf Zimmertemperatur warm werden lassen..

 

für den Teig 250g zimmerwarme Butter mit 200g Zucker verrühren.. anschließend einzeln 5 zimmerwarme Eier unterrühren..

in eine zweite Schüssel 400g Mehl sieben und mit einem Päckchen Backpulver vermischen.. nun immer im Wechsel Mehl und Milch zur Zuckermischung geben.. mit dem Mehl anfangen und auch aufhören..

 

eine Gugelhupfform gut einfetten und mit Semmelmehl ausstreuen..

Teig dritteln.. in das erst Drittel das Marzipan einrühren und in die Form füllen..

2015-04-03 Marmorkuchen 01

das eine restliche Drittel mit der Schokolade einfärben und ebenfalls in die Form füllen..

2015-04-03 Marmorkuchen 02

und unter das letzte Drittel 50g gemahlenen Mohn rühren.. und ebenfalls in die Form geben..

2015-04-03 Marmorkuchen 03

nun noch mit einer Gabel spiralförmig von oben nach unten und unten nach oben durch den Teig gehen um eine Marmorierung zu bekommen und dann kann der Kuchen für 60 Minuten in den auf 175°C vorgeheizten Ofen.. 

 

zum Schluss aus Puderzucker, ein paar Tropfen Vanille-Extrakt und Wasser (oder Milch) einen dicken Vanille-Zuckerguss herstellen und über dem ausgekühlten Kuchen verteilen.. noch ein bisschen gemahlenen Mohn zur Deko darüber streuseln und fertig ist der Mohn-Marzipan-Schoko-Marmorkuchen!

2015-04-03 Marmorkuchen 04

so und nun – nach dem Geschmackstest – kann ich sagen: lecker! vom Marzipan schmecke ich zwar nicht sehr viel raus (eigentlich gar nichts), aber der Mohn schmeckt nicht übermäßig und damit sehr gut.. wenn Ihr also jemanden von Mohn überzeugen wollt, fangt mit diesem Marmorkuchen an.. 

2015-04-03 Marmorkuchen 05

für meine Tante gab’s dann übrigens noch ein Geschenkkörbchen:

2015-04-03 Geschenkkorb 01

Schoko-Dinkel-Eier (Alnatura), Frühlingstee (Alnatura), Badesalz (Dresdner Essenz), Vanille-Badewürfel (Balea), Mini-Tafel Schokolade (Alnatura) und ganz viele Mon Chéri unten drunter, die man jetzt grad nicht sieht

ich mag solche Geschenkkörbe.. man könnte zwar auch fertige kaufen, aber ich stelle sie mir lieber für jeden Beschenkten selbst zusammen.. so hat man etwas individuelles, was aber doch vielseitig ist und auch genutzt wird.. und der Beschenkte sieht, dass man sich einen Kopf gemacht hat und nicht einfach irgend’nen fertigen Geschenkkorb gegriffen hat..

so.. wir machen uns jetzt auf zu unserem Osterspaziergang und morgen gibt’s dann den nun zur Tradition gewordenen Osterkranz..
Euch wünsche ich ein fröhliches und sonniges Osterfest mit vielen bunten Ostereiern an jeder Ecke Eures Weges..

2 Gedanken über “Dreierlei Marmorkuchen

  1. KöniginMutter

    Der sieht wirklich sehr lecker aus – schade dass ich durch meine Schnupfenorgie gezwungen war daheim zu bleiben. Ich hoffe ihr hattet eine schöne Feier und werd den Kuchen demnächst auch mal probieren.
    Schöne Ostertage mit reichlich Sonnenschein zum Spazierengehen
    wünscht KöniginMutter

    Antworten
    • shira-hime Autor

      ja, war schade.. Dein Osterhasi steht hier auch noch rum, den bekommst Du also spätestens zum Hanami
      ein passender Ort ist übrigens schon gefunden.. nun warten wir nur noch auf die Blüten! (die Knospen waren schon ganz zart zu sehen)

      beste Genesungswünsche und liebste Grüße
      shira

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.