japanischer weißer Schokoladen-Quarkkuchen

bei Ochikeron gesehen und gleich verliebt:

3 Eier trennen, die Eigelb vorerst im Kühlschrank aufbewahren.

 

Ofen auf 170°C vorheizen.

 

120 g weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. während dessen die Eiweiß zu steifen Eischnee aufschlagen.

wenn die Schokolade geschmolzen ist, 120 g ungesalzenen Frischkäse hinzugeben und beides weiter über dem Wasserbad verrühren.

 

die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Eigelb unterrühren.

 

⅓ des Eischnees unterrühren, anschließend den restlichen Eischnee in zwei Portionen vorsichtig unterheben (nicht rühren!).

 

eine kleine Springform gut fetten und den Teig einfüllen.

meine Springform misst 20 cm, daher ist der Kuchen auch recht flach. 15 cm Durchmesser wären besser, hab ich aber nicht.

die Form ein paar mal sachte auf den Boden klopfen, um Luftblasen aus dem Teig zu entfernen. stellt die Form auf ein Backblech und gießt so viel heißes Wasser darauf, dass der Boden des Bleches komplett bedeckt ist.

den Kuchen 15 Minuten bei 170°C backen. dann runterdrehen auf 160°C und weitere 15 Minuten backen. den Ofen ganz ausschalten, und den Kuchen für weitere 15 Minuten in der Restwärme des Ofens weiter backen.

auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

der Kuchen ist sehr saftig und durch die weiße Schokolade auch recht fettig. mir hat er ganz gut geschmeckt, dem Liebsten eher nicht so. auch nicht schlimm, so hatte ich mehr davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.