schwedische Ofenkartoffeln

bevor Ihr nun mit den schwedischen Urlaubsbildern überhäuft werdet, gibt es noch eine kleine kulinarische Einstimmung:

2015-09-30 schwed Ofenkartoffeln 03

schwedische, gefüllte Kartoffeln..
das Prinzip ist einfach, die Durchführung etwas zeitraubend, aber das Ergebnis sehr lecker!

für zwei Personen werden 8 große Kartoffeln erst gründlich gewaschen, sodass man sie mit Schale essen kann.. anschließend werden sie fächerförmig mit einem Abstand von etwa 3 mm eingeschnitten, jedoch nicht durchgeschnitten!..

 

abwechselnd werden nun zurecht geschnittene Kochschinken- und Goudascheiben in die Einschnitte der Kartoffeln gedrückt und ein wenig getrockneter Rosmarin in die Einschnitte gestreut..

das ist ein wenig Friemelarbeit, funktioniert mit auseinanderdrücken am „Rückgrat“ der Kartoffel ganz gut..

die Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, mit Olivenöl besprenkeln, mit Salz und Pfeffer würzen und dann bei 150°C Umluft für eine halbe Stunde backen.. 

2015-09-30 schwed Ofenkartoffeln 01

während die Kartoffeln backen, werden 100g Gouda und 50 g Cheddar gerieben und mit 100 g Frischkäse und drei Eßl. Quark (ersatzweise einem Schuss Milch) verrührt.. frische, gehackte Petersilie unterrühren und noch mal abschmecken.. die Käsecreme nach der Backzeit der Kartoffeln auf eben diesen verteilen und für 30 bis 40 Minuten weiter backen, bis die Kartoffeln durch sind..

2015-09-30 schwed Ofenkartoffeln 02

Weiterlesen →

mädchenhafter Katzenkuchen

meine süße kleine Nichte wurde nun schon 8 Jahre alt.. und da sie immer noch auf Katzen steht, dachte ich mir, ich versuche es mal mit dieser coolen Variante eines zweifarbigen Kuchens!

2015-06-13 Katzenkuchen 10

und wie ich finde, ist er mir auch sehr gut gelungen!

für die Katze im Inneren des Kuchens habe ich einen simplen Erdbeer-Rührteig gemacht und diesen dann mit einem (versuchten) Strawberry-Swirl-Teig umschlossen.. das mit dem Erdbeer-Wirbel hat nicht so funktioniert, wie ich das gern wollte, aber egal, lecker war der Kuchen trotzdem! und deswegen gibt es für Euch jetzt auch das Rezept:

250 g zimmerwarme Butter mit 200 g Zucker schaumig rühren.. Püree aus 500 g Erdbeeren unterrühren.. nach und nach 300 g Mehl, gemischt mit 3 Teel. Backpulver, dazu geben.. immer, wenn der Teig nicht mehr gieß-fähig wird, ein Ei unterrühren.. je nach Eier-Größe sind das 2 bis 3 Eier..

2015-06-13 Katzenkuchen 01

den Teig in eine gefettete Kastenform geben und bei 180°C 35 bis 40 Minuten backen.. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Stäbchenprobe = klebst noch flüssiger Teig an einem in den Kuchen gestochenem Holzstab, ist der Kuchen noch nicht durch und braucht noch ein paar Minuten..

den Erdbeerkuchen einen Tag auskühlen lassen, um sicher zu gehen, dass er wirklich kalt ist und sich dann gut ausstechen lässt..

am nächsten Tag dann mit einer Ausstechform Eurer Wahl (nichts zu filigranes, das bricht ab und geht im Kuchen – im wahrsten Sinne – unter) den Kuchen massakrieren bearbeiten..

2015-06-13 Katzenkuchen 02

die fertigen ausgestochenen Teilchen von braunen Rändern befreien und vorerst beiseite legen..

2015-06-13 Katzenkuchen 03

Weiterlesen →

~ 9 / 26 ~ Erdbeertorte backen

es geht mal wieder nur schleppend voran mit dem Abhaken der Liste, aber egal.. ein paar Monate hab ich ja noch Zeit!

letztes Wochenende gab es erstmal Erdbeertorte! und bestimmt nicht die letzte für diesen Sommer..

2015-06-07 Erdbeertorte  backen 02

aber wie man sieht, konnte es wieder nicht schnell genug gehen und sie wurde bereits gefuttert, als der Guss noch nicht fest war.. aber das störte hier niemanden..

Onigiri-Kekse!

seit ich sie zum ersten Mal gesehen habe, will ich sie unbedingt nach backen! der Japantag auf der EGA in Erfurt war nun die passende Gelegenheit..

aus 80 g kalter Butter, 75 g Zucker, einer Prise Salz, einem Ei und 170 g Mehl fix einen Mürbeteig zusammen kneten..

 

ein Viertel des Teiges abteilen und mit einem halben Teel. Kakaopulver so lange verkneten, bis der Teig einheitlich braun ist..

2015-05-09 Onigiri Cookies 01

die beiden Teige jeweils zu einer Kugel formen und mindestens eine dreiviertel Stunde im Kühlschrank kalt werden lassen..

2015-05-09 Onigiri Cookies 02

den hellen Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen.. mit einem stumpfen Messer Dreiecke aus dem Teig ausschneiden, die Kanten ein wenig abschneiden und die Dreiecke dann zu Onigiri zurechtgedrückt, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen..

Weiterlesen →

Pancakes 2.0

also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, mache ich kanadische Pancakes.. in den ganzen amerikanischen Rezepten war Butter und Buttermilch, in den kanadischen Rezepten dafür Öl und normale Milch.. also mach ich kanadische Pancakes.. soll mir recht sein.. als ich als Kind das erste mal Pancakes probieren durfte, wurden sie schließlich auch von jemandem gebacken, der (gefühlt) sein halbes Leben mit den Bären in Kanada verbracht hat..

ein sehr leckeres Frühstück, wenn man viel Energie für den Tag braucht und schnell satt werden will.. 
2015-05-01 Pancakes 02

150 g Mehl mit zwei Teel. Backpulver, einer Msp. Salz und 4 Eßl. Zucker vermischen.. im Messbecher 200 ml Milch mit drei Eßl. neutralem Öl und einem Ei verquirlen und anschließend zur Mehlmischung geben.. aus allem einen homogenen Teig rühren und erstmal bei Seite stellen..

 

eine große Pfanne nicht ganz auf mittlere Temperatur stellen (4,5 von 10) und warten bis diese warm wird..

warum auch immer, wenn man den Teig kurz stehen lässt, werden die Pancakes besser.. also nicht schon die Pfanne vorheizen, während der Teig angerührt wird..

und die große Pfanne empfiehlt sich, weil man so besser mit dem Pfannenwender unter die Pancakes drunter kommt zum Wenden, als in einer kleinen Pfanne..

eine kleine Kelle (oder drei Eßl.) Teig in die Mitte der Pfanne geben und von selbst auseinander laufen lassen.. etwa zwei Minuten ausbacken, bis der Pancake oben auf Luftblasen wirft, dann vorsichtig wenden und noch mal eine bis zwei Minuten backen.. während des zweiten Backens die Pancakes mit dem Pfannenwender noch mal flach drücken, damit sie von beiden Seiten durchgehend gebräunt werden..

wenn der Pancake so aussieht:

2015-05-31 Pancakes

kann er gewendet werden..

sobald ein Pancake fertig ist, kommt er auf einen Teller und alle nachfolgenden werden dann einfach oben drauf gestapelt, so bleiben sie schön warm.. es empfiehlt sich aber, nicht über die Höhe der später zu verwendenen Gabel-Zinken hinauszustapeln.. sonst wird’s schwierig mit dem Essen.. Pancakes werden nämlich traditionell mit Messer und Gabel gegessen..

auf den letzten Pancake ein bis zwei Stückchen Butter setzen und die Pancakes mit Ahornsirup (Grad C – kräftiger Geschmack) übergießen..

2015-05-01 Pancakes 01

ich gebe zu, auf meinen Bildern das ist kein Ahornsirup.. na doch, ein klein wenig ist noch zu sehen: da links der Tropfen auf dem Teller.. aber das war nur noch soooo wenig Sirup, dass ich noch Zuckerrübensirup drüber gekippt hab.. schmeckt auch gut, aber mit Ahornsirup ist’s natürlich leckerer und authentischer.. ich empfehle übrigens den Ahornsirup Grad C.. das ist der einzig Wahre!


Nährwerte pro Stück (50 g):
117 kcal | 3,5 g Eiweiß | 17,3 g KH | 3,7 g Fett