Seelen- und Bauchtröster

heut mal was, was es bei uns immer gab, wenn man mir Zwieback unterjubeln wollte/musste.. ich mag das Zeug nämlich weder so knüppelhart wie’s aus der Verpackung kommt, noch in irgend’nen Kamillentee geditscht/getunkt.. ne, ne, ne, nich mit mir!

und dann kam die Frau Königin Mutter irgendwann mit dem hier:

422 kcal (1 Port. = Hälfte)

2014_01_24 ZwiebackPudding

Zwieback-Vanille-Pudding, am besten noch mit Kirschen + Saft!

woah das ist lecker! auch, wenn’s jetzt vielleicht nicht sooooo toll aussieht, aber es ist dermaßen lecker und tut extrem gut, wenn man mal wieder Bauchaua oder Winterdepressionen hat!

und ist auch sehr fix gemacht, ist ja nur Vanillepudding kochen, Zwieback (~12 Scheiben) drin versenken, Kirschen mit Saft drüberschütten und auf geht’s mit dem genießen!

ja gut, leicht abkühlen lassen kann man’s schon, damit man sich nicht noch die Schnute verbrennt.. aber leeeecker! glücklicher Weise auch, wenn man die Kirschen leider vergessen hat Kirschen-Bild nachgeliefert!

wem’s also nach dieser ganzen Völlerei der Weihnachtstage etwas im Bauch herumgeht, der kann sich und seinem Magen mit dem Zwieback-Pudding ruhig mal eine Auszeit gönnen!

Schoko-Sonntag

heut gab’s Schokokuchen…

2013_11_03 Schokokuchen

nach altbewährtem Rezept.. und mit Schokoglasur ist dieser Kuchen echt der absolute Hammer!

und das genialste ist ja, der Topf in dem die Schokolade geschmolzen wurde, den kann man gleich für eine heiße Schokolade weiternutzen! für eine große Tasse heiße Schokolade einfach zwei Stück Vollmilchschokolade und fünf Stück Zartbitterschokolade (lang getestetes Mengenverhältnis!) von normalen Schokoladentafeln in kleine Stücke haken und in 250ml Milch schmelzen.. wenn die Schokolade sich aufgelöst hat und als kleine Flöckchen in der Milch schwimmt, kommt eine großzügige Prise Zimt dazu und dann muss die Milch kurz aufkochen – dabei immer fleißig rühren, damit nichts anbrennt.. und erst wenn die Flöckchen wirklich weg sind, ist die heiße Schokolade fertig..

2013_11_10 heiße Schokolade

und die schmeckt wirklich um Welten besser als normal warme Milch mit Trinkfix-Kakao.. dadurch ist jetzt auch unsere komplette Milch alle…. wenn ich morgen neue gekauft hab, gibt’s auch noch ein Bild von der heißen Schokolade nachgereicht (auch wenn sich wohl jeder vorstellen kann, wie heiße Schokolade aussieht erledigt

die Kekse auf dem Teller (übrigens gedrechselt vom liebsten Herrn König!) sind vom Werksverkauf von de Beukelaer.. seit letztem Jahr teilen sich nämlich die beste Eisdiele in Erfurt (Riva am Wenigemarkt) und de Beukelaer die Eisdiele, so dass im Sommer Eis verkauft wird und in Winter ist Werksverkauf von zweiter Wahl-Keksen..
ok, Zweite-Wahl-Kekse klingt jetzt wie ausgespuckt, sind sie aber nicht oben im Bild seht Ihr Bärentatzen, die beim Backen zusammengebacken sind und somit nicht mehr in den normalen Verkauf können.. im Werksverkauf-Laden gibt’s auch Bruchstücke und ähnliches und das zu genialen Preisen! meine 500g(!)-Tüte Bärentatzen hat beispielsweise nur 2,13 € gekostet!

wer also nicht zum Werksverkauf von de Beukelaer nach Kahla kommt, kann derzeit gern beim Besuch des Erfurter Weihnachtsmarktes im Eiskaffee Riva vorbeischauen und sich eindecken

hust, hust, schniiiiief

argh.. ersten Arbeitstag gut verkraftet, auf dem Heimweg Kopfschmerzen und am Samstag Morgen dann total verrotzt und verschnupft aufgewacht… wunderbar..

trotzdem haben wir gestern brav Fahrtraining gemacht und sind einkaufen gefahren.. hab das Autochen zwar zweimal an der Ampel absaufen lassen, aber sonst ging’s schon leicht besser als letztes Wochenende

so und einkaufen waren wir zum Obstvorrat aufstocken (viele Vitamine gegen böse Erkältung!) und um ein Huhn zu kaufen.. jawoll ja, wir machen Hühnersuppe…… so’n bisschen wie die von Danii..

2013_10_20 Huehnersuppe

erstmal haben wir festgestellt, dass unser Topf etwas zu klein für das Huhn im Ganzen ist.. also mit brachialer Gewalt das Huhn geteilt.. kann man sich ja schon mal drauf einstellen, wie das dann hier knacken wird, wenn das Hundchen Hühnerkarkasse zum Futtern bekommt..

 

anschließend Hühnerteile mit Salz, ein paar Pfefferkörnern, etwas Ingwer, Liebstöckel und reichlich gepressten Knoblauchzehen in den Topf legen und mit Wasser aufgießen bis alles bedeckt ist.. nun das Huhn einmal aufkochen und anschließend köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist….. so an die 1 bis 1 1/2 Stunden…

 

kurz vor Ende der Garzeit des Huhns schon mal ein Bund Suppengrün putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.. dann das Huhn aus dem Topf nehmen, die Suppe einmal durch ein Sieb geben um sie klar zu bekommen und dann das Suppengrün mit Suppe wieder in den Topf geben.. nebenbei 150 bis 200g Suppennudeln in einem separaten Topf zum Kochen bringen.. sind sie kurz vor „bissfest“, werden sie abgegossen und kommen mit in den Suppentopf..

 

das Huhn schon mal grob zerteilen und kurz stehen lassen, damit man sich nicht gleich die Pfötchen verbrennt.. ist das Huhn genug ausgekühlt um’s Anzufassen, wird es von den Knochen befreit und das Fleisch in mundgerechte Stücke gerupft, anschließend kommt es wieder in den Suppentopf.. alles noch einmal aufwärmen lassen, eventuell von jemandem abschmecken lassen, der noch was schmeckt und dann schön heiß genießen!

übrigens geht’s mit dem Hundchen wirklich voran.. Claudia ist dieses Wochenende zum Decken lassen mit Ihrer süßen Chani in den Niederlanden! wir warten auf frohe Kunde, dass alles gut gegangen ist

Petersilie for the win!

huch, da kullert ja noch ein leckeres Bild durch die Gegend, zu dem ich noch gar kein Rezept verbloggt hab! das geht ja mal gar nicht, also schnell hinterher mit dem Post:

so Mitte August () gab’s bei uns Zucchini-Huhn-Pfanne mit Reis.. was das Besondere daran ist? nun ja.. ich bin ja ernährungstechnisch recht japanisch aufgewachsen, daher gab’s bei uns wenn’s Reis gab IMMER japanischen Klebreis.. keinen Tütenreis oder ähnliches.. tja.. und der Liebste hat sich jetzt mal geweigert.. er wollte mal wieder seinen geliebten Kindheits-Tütenreis.. mh.. was sollt ich machen? gab’s halt Tütenreis zur Zucchini-Hühnchen-Pfanne..

VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100

trotz der enormen Zeitspanne, die nun zwischen diesem Post und dem Rezept liegt, versuche ich mal dieses Experiment zu rekonstruieren:


eine Packung Tütenreis
nach Anweisung kochen..

während der Reis kocht eine kleine Zucchini waschen, vierteln und kleinschneiden.. 300g Hühner-/Putenbrust waschen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden..
das Geflügel im Wok scharf anbraten und anschließend mit der Zucchini zusammen durchbraten.. eine halbe Packung Natur-Frischkäse unter Rühren in den Wok geben und die Soße mit Salz, Pfeffer und mediterranen Kräutern nach Belieben abschmecken..

die Soße noch ein wenig köcheln lassen, in der Zeit die Reistüte ganz tapfer mit einer Gabel und Stäbchen aus dem Topf hohlen, Tüte aufschneiden, sich dabei nicht verbrennen und den Reis auf zwei Tellern verteilen.. Zucchini-Geflügel-Pfanne zum Reis geben und mit frischer oder getrockneter Petersilie hübsch garnieren.. fertig..

recht simpel, aber lecker und schnell gemacht..

Petersilie ist übrigens derzeit seeeehr wichtig! sie hat nämlich einen sehr hohen Eisengehalt und gerade in kälteren Jahreszeiten ist ein Eisenmangel sehr unschön (ich sag nur eingerissene Mundwinkel).. also streuen wir fleißig überall Petersilie drüber und alles wird gut

Zucchini Woche – III / III

wuhu, die Zucchini ist alle! oh man.. wie lange man sich an einer kleinen Zucchini aufhalten kann!?

470 kcal

als krönenden Abschluss gab’s in meiner Zucchini-Woche noch Spaghetti Zucchina.. mit Feta und Garnelen.. yamyam!

80g Spaghetti nach Packungsanweisung kochen..

während die Nudeln vor sich hingaren, die (restliche) Viertel Zucchini (60g) waschen und in dickere Scheiben schneiden.. in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, anschließend einen größeren Schluck Wasser hinzugeben und abgedeckt bei mittlerer Hitze durchgaren lassen..

50g Fetakäse zerkrümeln und bei Seite stellen.. von 100g Garnelen den Darm entfernen und bis auf 5 Stk. die Garnelen in kleine Stückchen schneiden.. die 5 Deko-Garnelen auf der Rückseite einschneiden, sodass sie hübsch stehen können..

sind die Nudeln gar, diese abgießen, mit den Garnelen und dem Feta vermischen und auf einem Teller anrichten.. die Zucchini darüber geben und die Deko-Garnelen obenauf setzen.. und noch heiß genießen!

inspiriert wurde ich übrigens vom Studentenfutter..