grüner Marzipanstollen

na gut, ganz grün ist er nicht, aber mit Pistazien
am Sonntag gab’s ja das Christstollenrezept und nun noch eine andere, leckere Variante: Marzipanstollen!

Vorbereitung für zwei normal große oder vier kleine Marzipanstollen:

100g Rosinen verlesen und in 50ml Apfel- oder Orangensaft einlegen.. 200ml Milch leicht erwärmen und warmhalten.. 65g Zucker abwiegen..

und los:

500g Mehl in eine Schüssel sieben, eine Prise Salz dazu geben und in die Mitte des Mehls eine Mulde drücken.. einen Würfel Hefe hineinbröseln, mit einem Eßl. vom Zucker und etwas von der lauwarmen Milch vorsichtig verrühren und abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen..

2014-11-15 Marzipanstollen 01

150g zimmerwarme Butter, 100g gemahlene Mandeln, den restlichen Zucker und die übrige Milch zum Vorteig geben.. alles gut miteinander verkneten, eventuell nachmehlen.. es sollte ein elastischer Hefeteig bei rauskommen, der anschließend zur Kugel geformt und abgedeckt wieder eine Stunde warm gehen darf..

2014-11-15 Marzipanstollen 02nach dem Gehen:

2014-11-15 Marzipanstollen 03

nun 100g gehackte Pistazien, die leicht abgetropften Rosinen und 200g zimmerwarmes Marzipan miteinander verkneten..

nun hätten wir die Wahl zwischen klassischem Marzipanstollen und der Shira-kann-nicht-Lesen-Variante..

Weiterlesen →

Christstollen mit Rosinen

nun also endlich mal ein richtiger Stollen.. einer, den man auch Beißen kann, ohne Bedenken.. wahrscheinlich…

ich gebe zu, auf dem Bild sieht der Stollen schon wieder hart aus.. aber der Schein trügt! beim Anfassen merkt man, dass er innen butterweich ist! ganz bestimmt!!

Vorbereitung für zwei normal große oder vier kleine Christstollen:

je 50g Orangeat und Zitronat fein würfeln.. 150g Rosinen verlesen und in 50ml Apfel- oder Orangensaft einlegen.. 250ml Milch leicht erwärmen und warmhalten.. 90g Zucker abwiegen..

los geht’s:

500g Mehl in eine Schüssel sieben, eine Prise Salz dazu geben und in die Mitte eine Mulde drücken.. einen Würfel Hefe hineinbröseln, mit einem Eßl. vom Zucker und 125ml lauwarmer Milch vorsichtig verrühren und abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen..

2014-11-15 Stollen 01

200g zimmerwarme Butter, 100g gemahlene Mandeln, den restlichen Zucker und die übrige Milch zum Vorteig geben.. alles gut miteinander verkneten, eventuell nachmehlen.. es sollte ein elastischer Hefeteig bei rauskommen, der anschließend zur Kugel geformt und abgedeckt wieder eine Stunde warm gehen darf..

2014-11-15 Stollen 02

nach dem Gehen:

2014-11-15 Stollen 03

(Hefeteige mögen warme Heizungen!)

nun Orangeat, Zitronat, leicht abgetropfte Rosinen und 100g gehackte Mandeln miteinander vermischen..

2014-11-15 Stollen 04

und unter den Teig kneten.. dann kann er nochmals eine Stunde warm auf der Heizung ruhen..

Weiterlesen →

Auf ein Neues in die Weihnachtsbäckerei!

und damit starte ich dieses Jahr in die Weihnachts-Back-Saison!

2014-11-15 Weihnachtsbäckerei

los geht es mit zwei Stollen-Rezepten.. nach dem doch sehr harten Berg-Stollen von vor drei Jahren und dem Stollenkonfekt von vor zwei Jahren hab ich mich dieses Jahr dann doch wieder dazu hinreißen lassen, noch mal das Weihnachtsgebäck schlechthin zu probieren.. nun gehen also ein normaler Christstollenteig und ein Marzipanstollenteig gerade fröhlich vor sich hin, während ich Euch diese Zeilen schreibe.. na mal schauen, was das wird..

hat übrigens jemand Erfahrung im Lagern von Stollen in Blechdosen? ich hab auf Chefkoch und Co immer nur von Lagerung in Alufolie ohne Dose gelesen, würd die Stollen aber ungern nur so lose im Keller rumfliegen haben.. also wer Infos hat, immer her damit!!!

Fröhöliche Weihnacht überall …

… tönet durch die Lüfte froher Schall!

nun ist es also so weit, Weihnachten ist da.. unser Weihnachtsmann kam heut früh schon, in Gestalt eines Waffeleisens, dass wir uns gegenseitig geschenkt haben

2013_12_22 Weihnachtswaffeln 01

 

und für Euch heißt das natürlich: es gibt ein neues Waffelrezept! und zwar von Katha-kocht! (aber auf zwei Eier runtergerechnet, hatten wir nämlich nur noch – reicht aber auch völlig da kommen nämlich auch schon 5 einhalb Waffeln bei raus)

80 g Butter vorsichtig schmelzen lassen und dann mit 80 g Zucker, ein Pck. Vanillezucker, einer Prise Salz, zwei Eiern und 80 ml Milch verrühren.. dazu kommen dann noch 160 g Mehl und ein Teel. Backpulver.. alles mit einander verrühren und mit je einer vollen kleinen Kelle pro Backladung  den Teig ausbacken!

wer mag, kann auch noch einen Eßl. Zimt in den Teig geben, damit werden die Waffeln schön braun und winterlich

 

2013_12_22 Weihnachtswaffeln 02

die fertigen Waffeln dann mit Puderzucker, Nutella, Vanilleeis mit heißen Kirschen, Ahornsirup, Apfelmus oder wonach Euch der Sinn steht serviert genießen!
wer Waffeln lieber ohne alles isst, sollte noch so 20 g Zucker extra in den Teig rühren.. mein Liebster ist nämlich so einer..

und damit wünsche ich Euch einen besinnlichen Abend im Kreise Eurer Lieben
mit ganz vielen Geschenken im /unterm Baum!

 

2013_12_24 Geschenkebaum

Weihnachtsgeschenke last Minute!

heut hab ich noch eine kleine, schnelle Geschenkidee, die auch auf den letzten Drücker noch funktioniert.. vorausgesetzt Ihr habt im Stress noch ein ruhiges Händchen

2013_12_21 Windlich 02

diese hübschen Windlichter sind in nicht mal einer viertel Stunde entstanden!
ja gut, ich musste (!) sie erst leer essen und die Farbe musste noch trocknen, aber das geht schon alles..

zuerst braucht man natürlich hübsche Gläschen.. meine sind von einer Schokocreme im Glas von Rewe’s Feine Welt (wollt’s eigentlich noch mal im Originalzustand fotografieren, aber die Creme war so lecker, dass die zweite Packung ohne Überlegen im Heißhunger aufgerupft wurde…
man kann natürlich auch jedes andere beliebige Gläschen nehmen (beispielsweise werden die GÜ-Gläschen ja auch recht gern gesammlt)

2013_12_21 Windlich 03

so, nachdem mit vereinten Kräften nun also ein paar dieser Gläschen leer sind, werden sie gut ausgewaschen und mit einem Porzellan-Mal-Stift (der auch auf Glas geht) in gewünschter Farbe (gibt’s im Bastelladen um die Ecke) werden Bäume, Rentiere, Wölfe, Füchse, Uhus, Waschbären und was weiß ich noch alles auf die Gläschen gemalt.. je nachdem, was Ihr für einen Stift gekauft habt, muss die Farbe nun trocknen oder aber, sie wird nach kurzem Antrocknen im Backofen eingebrannt.. mein Stift ist ein nur-Trocknen-Stift, somit waren meine Gläschen über Nacht fertig..

zum Schluss kommt noch ein wenig Dekosand ins Glas und natürlich ein Teelicht! fertig ist das persönliche Windlicht!

natürlich kann man auch Schneeflocken aufmalen oder Botschaften aufschreiben oder ganz anders kreativ werden.. und es muss natürlich auch nicht zu Weihnachten sein, auch als individuelles Geburtstagslicht macht sich das bestimmt sehr hübsch!

somit wünsche ich also einen geruhsamen vierten Advent!
bis dann morgen die große Rennerei nach hübschen Gläschen und Porzellan-Mal-Stiften überall losgeht..