Bento-Parade ## 130 – 134

yeah neue Bento!

# 130kleine Box: MiniSchnitzel mit Käseblumen, gekochtes Ei und Kinpira (Möhre/Kohlrabi)
große Box: Reis mit Umeboshi

# 131orange Box: Reis mit Furikake
braune Box: MiniSchnitzel, Käseblumen, gekochtes Ei, WürstchenKrake und Kinpira (Möhre/Kohlrabi)

# 132, Sommerbentoorange Box: Weintrauben, Zaru Soba (Erklärung hier) mit Mentsuyu (Rezept hier)
braune Box: Salat mit Blüten und Käsewürfel

Weiterlesen →

Kinpira – Wurzelgemüse auf japanische Art

Kinpira ist eine Zubereitungsart der japanischen Küche, die gern für Beilagen, zum Beispiel in Bento, genutzt wird. man kann es übersetzen mit „sautieren und simmern“. hauptsächlich wird dafür Wurzel- und Stangengemüse genutzt. unsere Lieblingskombination ist Möhre mit Kohlrabi.

ich habe eine Rezept-Variante von einfach-bento als die Beste für uns entdeckt:

1 Tasse knackiges Wurzel-/Stangengemüse zuerst in großflächige Scheiben, dann in Streichholzgroße Stifte (Julienne) schneiden.

 

1 Eßl. Öl in einer kleinen Pfanne stark erhitzen und das Gemüse darin 2 Minuten unter gelegentlichem Schwenken anbraten.

Hitze auf kleinste Flamme herunterschalten und zum Gemüse 1 Eßl. Sojasoße und 2 Eßl. Mirin geben. 2 Minuten simmern lassen.
1 Teel. Sesamsamen unter das Gemüse mischen und dann sofort runter vom Herd, sonst wird das Kinpira zu weich.

in einer luftdichten Dose hält es sich bei uns im Kühlschrank 4 bis 5 Tage, sodass man es bequem für eine komplette Bento-Woche in größerer Menge vorbereiten kann.

solo oder auch einfach so zu Reis, schmeckt Kinpira absolut lecker. und ich freue mich in jedem Bento darauf.

Bento-Parade ## 116 – 122

es haben sich mal wieder einige Bento angesammelt, die ich Euch nicht vorenthalten will

# 116obere Box: Oyakodon, Erbsen und eine Möhrenblüte
untere Box: Kohlrabi, Smartis, gefüllter Schokokeks, Banane und eine Apfelschnitzerei auf Mandarinen

# 117kleine Box: Tamagoyaki mit Nori, Tori-Karaage in Salat gehüllt
Große Box: Reis mit Umeboshi ¹, gebratene Würstchen und Kinpira (Rezept folgt) mit Möhre und Kohlrabi
Extra: scharfe Soße für das Karaage

# 118
obere Box: Katsudon (=jap. Schnitzel auf Reisbett)
untere Box: Kartoffelsalat, geschmorte Pilze, Kinpira (Möhre/Kohlrabi), hartgekochtes Ei und Okonomiyaki-Soße für das Katsudon

#119 große Box: Reis mit gekochten Pilzen und Räucherlachs
kleine Box: Kinpira (Möhre/Kohlrabi), Möhrensticks und eine Ei-Blume auf den restlichen Erbsen

# 120 oben: Onigiri ² einmal mit Umeboshi ¹ und einmal mit Räucherlachs
unten: Kartoffelsalat, Würstchenkraken auf Salat und ein Ei-Herz

Weiterlesen →

Tofu-Gemüse-Pfanne mit Nudeln

noch so ein schnelles Reste-Essen gab es ebenfalls letzte Woche im Bento: eine Tofu-Gemüse-Pfanne mit Nudeln.. wieder inspiriert von Chefkoch.. 2015-07-24 #103

wieder gab’s für’s Bento eine Viertel-Portion und hier gibt’s nun das Rezept für zwei normale Portionen:

einen Kohlrabi schälen und würfeln.. in Salzwasser 10 Minuten vorgaren..

 

währenddessen eine Zucchini waschen und zusammen mit 400 g Räuchertofu in Würfel schneiden.. eine zerdrückte Knoblauchzehe in etwas Öl anbraten, den Tofu hinzugeben und knusprig anbraten.. die Zucchini dazugeben und anschmoren..

 

parallel dazu den Kohlrabi aus dem Wasser holen – das Wasser aber vorerst nicht wegschütten! – und 160 g Nudeln nach Wahl in Salzwasser al dente kochen..

 

100 ml Kohlrabiwasser in die Pfanne gießen und mit 130 ml Milch und zwei Eßl. Naturjoghurt auffüllen.. einen halben Gemüsebrühwürfel sowie eine Hand voll kräftigen, geriebenen Käse unterrühren, den Kohlrabi wieder dazu geben und alles unter Rühren ein wenig köcheln lassen..

 

die abgegossenen Nudeln dazu geben und gut vermischen.. mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken und noch heiß servieren..

ein wirklich leckeres Gericht! und binnen einer viertel Stunde zusammengerührt..

ZuKo-Pfanne mit Toto

meine Güte, war der Titel bis eben noch lang: Zucchini-Kohlrabi-Pfanne mit Tomaten und Tofu.. oh weh.. da ist die Abkürzung doch viel schnittiger, oder? 2015-07-22 #101

die von Chefkoch inspirierte Pfanne gab es letzte Woche im Bento und sie war erstaunlich lecker, deswegen gibt’s noch mal extra das Rezept:

200 g Räuchertofu abtropfen und in Würfel schneiden.. mit etwas Öl anbraten, anschließend beiseite stellen..

 

einen Kohlrabi schälen, würfeln und ebenfalls mit wenig Öl in einer größeren Pfanne anschwitzen.. eine kleine Zucchini waschen, ebenfalls würfeln und zum Kohlrabi geben.. zwei Knoblauchzehen fein hacken und zusammen mit einem halben Teel. gemahlenem Ingwer, einem Teel. Honig und zwei Teel. Ketchup zum Gemüse geben.. alles gut verrühren und anschließend den Tofu sowie Cherry-Tomaten (Anzahl nach Belieben) dazu geben..

 

alles zusammen mit einem Deckel abgedeckt so lange erhitzen, bis die Tomatenschalen Risse bekommen..

das Rezept ist jetzt für 2 Portionen ausgelegt.. im Bento hatte ich davon nur ein Viertel davon, schließlich gab es noch Obst und Nachtisch..