Bento-Parade ## 77 – 81

diese Woche war’s wieder lecker!

am Sonntag gab es seit langem mal wieder Pastitsio.. ein bisschen mehr Nudeln und ein bisschen mehr Gehacktes und schon ist was übrig für’s

Bento #77:2015-06-01 #77große Box: Penne Bolognese mit einem Klecks Béchamelsoße vom Pastitsio, Ei-Blume mit Käse
kleine Box: Kiwi, Apfel, Radieschen-Blume, Gurken und Würstchen-Krake

Bento # 78:2015-06-02 #78kleine Box: Gurkenstick, Würstchen-Pinguin, Radieschen-Blumen, Kiwi, Fruchtgummi, Apfel
große Box: Reis mit Furikake*, Klöpschen, Gurken-Kohlrabi-Radieschen-Salat und Bento-Tomate

Bento # 79:2015-06-03 #79linke Box: Apfelspalten, Kiwi, Toffifee (die leicht angeschmolzen waren), Gurke, Paprika und Kohlrabi-Blümchen
große Box: Futo Maki² mit Räucherlachs und Gurke, Würstchen, gekochtes Ei und die Bento-Tomate

Bento #80:2015-06-04 #80kleine Box: gekochtes Ei, Erdbeeren und Kiwi
große Box: Kohlrabisalat, Bento-Tomate und viel gemischter Reis mit Räucherlachs, Gurke und Sesam

Bento # 81:2015-06-05 #81große Box: Reis mit Räucherlachs-Decke, Gurken-Baran³, Paprika und Bento-Tomaten
kleine Box: Kiwi und gaaaanz viele Erdbeeren


* Furikake = Reisgewürz
² Futo Maki = große, aus einem ganzen Nori-Blatt gerollte Sushi
³ Baran = Trenner für Essen im Bento

Lasagne Bolognese 2.0

am Wochenende gab’s eine leckere Lasagne Bolognese.. das Rezept will ich Euch natürlich nicht vorenthalten:

2015-01-10 Lasagne

eine Zwiebel und je nach Geschmack bis zu vier Knoblauchzehen klein hacken.. den Knoblauch beiseite stellen.. die Zwiebel mit 400 bis 500g Gehacktem (halb und halb), einem Teel. Senf, einem Teel. Ketchup sowie Salz und Pfeffer ordentlich durchkneten..

 

das Gehacktes in einer hohen Pfanne mit wenig Öl krümelig anbraten.. ist das geschehen, kommen 400g passierte oder stückige Tomaten (je nach Geschmack), gehacktes Basilikum sowie etwa 50g Tomatenmark dazu.. die Soße gut vermischen und noch ein wenig weiterköcheln..

 

ist die Soße etwas eingedickt, kommt der Knoblauch dazu und die Soße wird noch einmal abgeschmeckt..

 

nun geht’s an’s Stapeln:
in eine Lasagneform eine ganz, ganz dünne Schicht der Soße geben, dann eine Schicht rohe Lasagneblätter darüber, dann eine Schicht Soße, und dann den Lieblingskäse drüber.. dann wieder die Lasagneblätter und weiter in dieser Reihenfolge schichten bis die Soße alle ist.. zum Abschluss noch einmal Käse über alles geben.. zum Planen: wir haben etwa 400g Gouda genommen..

 

die Lasagne kommt dann für 20 Minuten in den auf 200°C vorgeheizten Ofen, bis der Käse schön braun ist..

die wird es definitiv bald wieder geben

Rindergulasch nach Katha

zu Weihnachten haben wir uns selbst was gegönnt: einen Bräter/Schmortopf.. und diesen auch gleich am Heilig Abend ausprobiert.. und zwar mit einem klasse Rezept von Katha: Gulasch Pasta mit Rind und Pilzen:

2014-12-24 Gulasch 02

ein Hochgenuss, sag ich Euch! mein erster selbstgemachter Gulasch liegt schon eine Weile zurück.. er war zwar lecker, aber auch teilweise sehr zäh.. das war sehr schade und daher hab ich mich nie wieder rangetraut.. mit der Schmortopf-Variante ist die Welt aber wieder viel toller und zarter im Falle des Rindfleischs

genug geschwärmt, auf geht’s zum drei Personen: (oder bei uns entsprechend eine normale für mich und eine zum Satt-Werden für den Liebsten )

eine Zwiebel fein hacken und beiseite stellen.. 400g Champignons putzen, halbieren und ebenfalls vorerst zur Seite stellen..

 

den Ofen auf 160°C vorheizen..

 

400g Rindergulasch mit ein wenig Öl im Schmortopf von allen Seiten scharf anbraten.. das Fleisch muss nicht durch werden, da es ja noch in den Ofen kommt.. Zwiebeln und Pilze dazu geben, untermengen und mitbraten..

wenn die Pilze deutlich geschrumpft sind, kommen 400g stückige Tomaten, eine Tasse Wasser, 5 Wacholderbeeren, 2 Lorbeerblätter und ein Anisstern dazu (die Gewürze möglichst in einem Gewürzsäckchen)..

2014-12-24 Gulasch 01

das Gulasch noch einmal aufkochen und für zweieinhalb Stunden bei 160°C im Ofen schmoren lassen..
an sich kocht das Gulasch fast von allein.. aber nach anderthalb Stunden sollte mal geschaut werden, ob eventuell Wasser nachgefüllt werden muss..
ist das Gulasch fertig, kommt es aus dem Ofen und eine Prise Zimt wird eingerührt.. in einem zweiten Topf werden derweil 200g Nudeln nach Wahl al dente gekocht..

die Gewürze aus dem Gulasch fischen (daher ist das Gewürzsäckchen zu empfehlen), eine kleine Kelle vom Nudelwasser zum Gulasch geben und das Gulasch mit Salz und Pfeffer abschmecken..

Nudeln abgießen, unter das Gulasch mengen und mit Petersilie bestreut servieren..

wem es gefällt und schmeckt, der kann noch kleine Gewürzgurken dazu reichen.. ich persönlich finde es total lecker, der Liebste eher weniger.. demnach gibt’s die Gürkchen bei uns in der Extraschüssel..

das Fleisch ist total zart, schmeckt einfach köstlich und das Rezept hat in Kombination mit dem neuen Schmortopf zur völligen Völlerei gesorgt Zufriedenheit überzeugt!

 

zum nächsten größeren Anlass werde ich wohl mal Rouladen im Schmortopf versuchen! hach, wenn die da genauso lecker werden!  Mutti!!! ich brauch Rezepte für Klöße mit Rouladen!

wiedermal Resteverwertung

hach ja.. der Schinken musste nun schnell ein Ende finden.. und ich wollt was besonders Leckeres zum Abendessen.. da kam die spanische One-Pan-Pasta von Katha doch genau richtig!

2014-04-12 Spanische one pan Pasta

 

ich mag ja die Art und Weise, wie Katha ihre Rezepte schreibt.. alles schön nach einander und wunderbar bebildert! leider hab ich zum Fotos machen beim Kochen irgendwie keine Zeit somit bei mir also wieder nur die leicht abgewandelte schriftliche Variante mit Endbild

300g Rindergulasch in mundgerechte Stücke schneiden.. eine kleine Zwiebel halbieren und in feine Ringe schneiden.. zwei bis drei Knoblauchzehen schälen und bereit legen.. 4 Scheiben Bacon bereit legen..

während das Wasser für 750ml Brühe aufkocht, 5 große Tomaten waschen und in grobe Stücke schneiden.. wen die Haut der Tomaten stört, der überbrüht sie erst heiß und häutet sie anschließend, bevor er sie in grobe Stücke schneidet..

ist alles vorbereitet, wird das Fleisch in Olivenöl in einer großen Pfanne, wahlweise im Wok, angebraten (Würzen nicht vergessen), ist es fast durch kommt die Zwiebel und der Knoblauch dazu.. alles braten lassen, bis die Zwiebel glasig ist.. dann wird das Fleisch erst einmal beiseite gestellt..
in der gleichen Pfanne nun den Bacon schön kross braten.. ist er fertig, ebenfalls zur Seite stellen..
nun fix die Tomaten in die Pfanne und fix rühren, damit ja nichts anbrennt.. einen Eßl. Tomatenmark hinzugeben und die Tomaten köcheln lassen, bis das Tomatenwasser verdampft ist.. nun mit scharfem Paprikapulver würzen und die Tomaten ein wenig anbraten.. frisch gehackte Petersilie dazu geben und das Ganze mit der Brühe ablöschen..

während die Tomatenbrühe wieder aufkocht, 250g Spaghetti abwiegen und in der Tomatenbrühe unter rühren etwa 5 Minuten gar köcheln..

sind die Nudeln al dente, kommt das Fleisch wieder dazu und die Pasta wird abgeschmeckt.. bei uns war die Pasta noch sehr flüssig zu diesem Zeitpunkt, bei wem das ebenfalls so ist, der kann sie einfach noch ein wenig köcheln lassen, bis fast alle Flüssigkeit verdampft ist..

zum Schluss kann noch frisch gehacktes Basilikum zur Pasta gegeben werden und ab auf Teller mit ihr.. mit dem klein gerupften Bacon und etwas Basilikum (soweit noch vorhanden) dekorieren und dann nur noch genießen!

 

ein wirklich leckeres und auch einfaches Rezept wie ich finde.. die Nüsse haben wir weggelassen, aber das kann ja jeder nach seinem Gusto machen.. aber die Kombination mit dem krossen Bacon war wirklich seeeehr lecker.. das muss ich mir mal für normale Nudeln mit Tomatensoße merken..

Hühnersuppe 2.0

so.. heute noch mal’ne Hühnersuppe, aber in vereinfachter Variante.. also ohne ganzes Huhn..

2014-09-25 Hühnersuppe 02

300g Hühnerbrust abbrausen und in einen großen Topf legen.. mit ordentlich Salz, Pfeffer, Liebstöckel, Paprika und zwei Zehen gepresstem Knoblauch würzen und anschließend mit kaltem Wasser auffüllen, bis das Huhn bedeckt ist.. köcheln lassen..

 

während das Huhn gar köchelt, wird ein kleines Bund Suppengrün (zwei kleine Möhren, eine kleine Stange Lauch, ein kleiner Sellerie) geputzt und in mundgerechte Stücke geschnitten.. immer mal das Huhn etwas wenden zwischendrin.. ist das Gemüse fertig geschnibbelt, sollte das Huhn auch schon soweit fertig sein..

 

nun Huhn aus Topf, Gemüse in Topf, etwas Suppenbrühe in zweiten kleineren Topf..
das Gemüse wird in der Hühnerbrühe bissfest gegart und in dem kleinen Topf werden in der Brühe etwa vier Hände voll Suppennudeln gekocht..

 

in der Zeit während das alles vor sich hin kocht, wird das Huhn in mundgerechte Stücke gerupft oder geschnitten.. aber Vorsicht, so ein Suppenhuhn ist heiß! vom Suppengrün sollte jetzt noch etwas Petersilie übrig sein, die hacken wir schön klein und schmeißen es in die Suppe.. einen kleinen Rest könnt Ihr aber aufheben, für die Deko

 

sooo.. sind die Nudeln fertig, kommen Nudeln und Huhn wieder zurück in die Suppe und diese wird mit Sojasoße (wahlweise auch Maggi) abgeschmeckt..

Suppe auf Teller, Deko-Petersilie drübber und fertig!

2014-09-25 Hühnersuppe 01

vom Prinzip her nicht groß anders als die „große“ Suppe, aber durch die Hühnerbrust doch um einiges einfacher