klassischer Grießbrei

Grießbrei wollte ich schon lange mal kochen. und da mein Magen die letzten Tage was Ruhiges und Leichtes brauchte, war der süße Brei genau das Richtige.

2015-04-10 Griesbrei 01

eine Portion ist fix gemacht und in zig Kombinationen abwandelbar.

250 ml Milch langsam aufkochen. unter Rühren 1 Eßl. Zucker und 2 ½ gestrichene Eßl. Weichweizen-Grieß einstreuen. auf kleiner Flamme aufquellen lassen, ab und an umrühren.

mehr ist’s nicht. lohnt sich also eigentlich gar nicht, dafür extra irgendein Tütenfix – dass dann toll damit wirbt, wie selbst gekocht zu schmecken – zu kaufen..

mit was Ihr den fertigen Griesbrei dann serviert, ist ganz Eurer Phantasie überlassen:
° klassisch mit Zucker und Zimt
° mit frischen Früchten
° mit eingekochten Früchten/Kompott
° mit Apfelmus
° mit Schokostreuseln
° mit Kokosflocken
° …


Nährwerte pro Portion (296 g):
321 kcal | 15,4 g Eiweiß | 47,7 g KH | 8,2 g Fett

Nutella-Kringel mit Zimt!

yam, yam.. Hefegebäck und Nutella – die zweitbeste Kombination! gleich nach Hefegebäck und Zimt!
aber Zimt ist hier natürlich auch drin, daher sind die Kringel quasi die ein-einhalbbeste Kombination!

2015-02-15 Nutella-Kringel 02

schon lange wollte ich die Zimt-Nutella-Knoten von Schneewittchens Apfel nachbacken und heute morgen war mir danach.. und weil Valentinstag ja noch fast gilt, hat der Liebste auch ein Zimt-Nutella-Herzchen bekommen..

300g Milch zusammen mit 50g Butter und einem Eßl. Zucker in einem kleinen Topf erhitzen.. die Mischung sollte zum Weiterverarbeiten aber nur kurz über handwarm sein, damit die Hefe nicht abstirbt.. eventuell also vorher abkühlen lassen..

 

in einer großen Schüssel 500g Mehl mit einer Prise Salz mischen und eine Mulde ins Mehl drücken.. die Hefe-Milchmischung hineingießen, ein Ei unterrühren und einen halben Würfel Frischhefe hineinkrümeln.. kurz verrühren und dann 10 Minuten im Warmen ruhen lassen..

 

anschließend das Mehl langsam vom Rand heraus in die Mischung rühren.. so lange das Mehl einrühren, bis ein knetbarer Teigklumpen entsteht.. diesen auf eine bemehlte Arbeitsfläche setzen und das restliche Mehl vorsichtig unterkneten.. ist der Teig fertig, darf er eine dreiviertel Stunde im Warmen gehen..

Hefeteig übrigens nie gewaltsam kneten, immer nur mit sanften Händen falten! sonst wird er nie wirklich schön aufgehen.. er ist nämlich sehr nachtragend, der liebe Teig..

kurz vor Ende der Gehzeit kann die Füllung für die Kringel vorbereitet werden:

vier große Eßl. Nutella, 75g Butter, 100g geriebene Haselnüsse und 3 Eßl. Zimt in den Topf, der vorher für die Milchmischung genommen wurde, geben und langsam unter seltenem Rühren erhitzen..

 

ist die Gehzeit des Teiges um, wird er noch mal kurz geknetet und anschließend rechteckig ausgerollt.. die Nutella-Mischung darauf verstreichen und den Teig von der langen Seite her einmal einschlagen.. den Teig dann von der überschlagenen Seite her zu drei Zentimeter breiten Streifen einschneiden und diese gedreht zu Kringeln legen..

Katrin alias Schneewittchen hat das sehr schön bebildert beschrieben, also am Besten bei ihr nachschauen!

2015-02-15 Nutella-Kringel 01

die Kringel noch einmal eine dreiviertel Stunde gehen lassen.. kurz vor Ende der Gehzeit den Ofen auf 175°C vorheizen..

 

ist der Ofen vorgeheizt und die Kringel haben sich noch mal ordentlich vergrößert, werden sie noch schnell mit einer Mischung aus einem Schuss Milch, zwei Eßl. Zucker und einem Teel. Zimt bestrichen und kommen dann für 15 bis 20 Minuten bei Umluft in den Ofen..

2015-02-15 Nutella-Kringel 03

meine hätten ruhig ein bis zwei Minuten eher rausgekonnt.. dadurch sind sie zwar schön knusprig, aber auch recht dunkel..

2015-02-15 Nutella-Kringel 04

tut dem Geschmack jedoch einen Abbruch..
wird’s wieder geben, weil lecker!!

Hefeklöße 2.0

eigentlich sollte es ja schon letztes Wochenende mal wieder Hefeklöße geben, aber nun ist es doch erst heute geworden.. dafür war heut die Sonne gnädiger zwecks fotografieren..

2015-02-07 Hefeklöße 05

dieses Mal war ich auch schlauer und habe anstatt 8 Riesenklößen lieber 11 Normal-Große gemacht.. somit hab ich zwei gefuttert, der Liebste drei, der Rest wurde eingefroren und alle sind glücklich, anstatt überfressen..

und hier noch mal das Rezept:

125ml Milch leicht erwärmen und darin 50g Butter schmelzen lassen.. ein Ei zusammen mit 50g Zucker unter die Milchmischung rühren.. wenn die Mischung ein wenig abgekühlt ist, einen viertel Würfel Frischhefe dazukrümeln und 10 bis 15 Minuten gehen lassen..

anschließend250g Mehl mit einer kleinen Prise Salz dazugeben.. mit einem langen Löffel umrühren, bis ein klebriger Hefeteig entstanden ist.. mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30 bis 45 Minuten gehen lassen, bis der Teig merklich größer geworden ist..

den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und soviel Mehl dazukneten, bis er nur noch kleben bleibt, wenn man ihn kurz in Ruhe lässt.. den Teig nun zu einer Wurst ziehen und in zehn bis elf gleichgroße Stücke schneiden.. mit bemehlten Händen die Teigstücke zu kleinen Klößen (möglichst ohne Risse!) falten.. die Klößchen mit etwas Abstand auf eine bemehlte Unterlage setzen und abgedeckt an einem warmen Ort nochmals 30 bis 45 Minuten gehen lassen..

2015-02-07 Hefeklöße 01vor dem Gehen lassen..

wenn man die restlichen Hefeklöße einfrieren will, macht man das am Besten vor dem zweiten Gehen lassen.. also jetzt! die kleinen Klößchen auf einer bemehlten Unterlage direkt in den Gefrierschrank stellen und fertig.. wenn sie gefroren sind, kann man sie natürlich in eine luftdichte Tüte packen..

Klöße zum Tieffrieren sollte man aber grundsätzlich größer machen, da sie nicht mehr so krass aufgehen, wie die frischen.. will man die tiefgefrorenen Klöße dann essen, holt man sie am Morgen aus dem Gefrierfach und lässt sie abgedeckt im Warmen wenigstens 4 bis 5 Stunden gehen.. dann kann man direkt mit dem Dampfgaren weiter machen..

2015-02-07 Hefeklöße 02nach dem Gehen lassen..

Weiterlesen →

geh mal ein Risiko ein…

… und sei es noch so klein oder scheint es Dir zu groß, ach was! na los!

Coppelius: Risiko

ha, ich war mutig! bin ein Risiko eingegangen und das ist dabei rausgekommen:

2015-01-15 Eierkuchenwaffeln 02

Rezept für Eierkuchen genommen und damit Waffeln gebacken..

sie sind das absolute Gegenteil von knusprigen Waffeln, aber mit Apfelmus zusammen gefaltet oder zivilisiert mit Messer und Gabel gefuttert, sind sie sehr lecker!

wenn man beim Stapeln der Waffeln eine Schicht Zimtzucker zwischenstreut, wird’s auch ein bisschen knusprig.. kann ich nur empfehlen.. und natürlich Apfelmus! das darf dabei nicht fehlen!

2015-01-15 Eierkuchenwaffeln 01

während Ihr nun also von leckeren Waffeln schwärmen könnt, sind wir gerade in Karys unterwegs.. die erste Larp-Con dieses Jahr und hoffentlich eine von vielen! und keine Sorge, ich werde berichten, sobald die Bilder freigegeben sind..

sieh nur, eine Zimtschnuppe!

äääh, ne, ein Schnuppstern mit Zimtschweif!! ach Quark, nein, ein Hagel von Zimtsternen! jawoll, das ist es!

2014-11-23 Zimtsterne 04

muhaha, die süßen kleinen Sternchen sind nämlich endlich mal richtig echte Zimtsterne! so mit Guss gebacken und so! *stolz*

Jahre lang mogel ich mich ja nun schon mit meinen zuckersüßen Zimtelchen durch, aber eigentlich wollt ich schon immer mal richtig echte Zimtsterne backen!
also los:

6 Eiweiß zu festem Eischnee schlagen.. dabei nach und nach 400g Puderzucker einrieseln lassen..

2014-11-23 Zimtsterne 01

vom fertigen Eischnee zwei Tasse abnehmen und abgedeckt kühl stellen.. 600g geriebene Mandeln mit der abgeriebenen Schale einer Bio-Zitrone und vier Teel. Zimt mischen..

 

die Mandel-Zimt-Mischung vorsichtig unter den Eischnee heben.. ist alles untergehoben: abgedeckt mind. eine Stunde kühl stellen..

2014-11-23 Zimtsterne 02

ist die Ruh-Zeit des Teiges um, wird der Backofen schon mal auf 150°C vorgeheizt und mehrere Backbleche mit Backpapier ausgelegt..

die Arbeitsfläche wird mit den restlichen geriebenen Mandeln bestreut und der Teig darauf ausgerollt.. nun werden Sterne ausgestochen und auf die Backbleche gesetzt und anschließend mit der Eiweißglasur überzogen..

2014-11-23 Zimtsterne 03

auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen.. wie es sich für Zimtsterne gehört, sollen sie innen noch weich und die Glasur weiß sein..

2014-11-23 Zimtsterne 05

einen schönen dritten Advent wünsche ich