und nebenbei noch Stricken…

jaaa.. viel passiert die Woche.. viel gemacht und getan und bekommen.. aber langsam..

zu allererst möchte ich Euch jemanden vorstellen:

Hanna

Hanna sieht in natura ein bisschen weniger grün aus und ist meine zweite HäkelEule.. ich habe ja anlässlich eines Geburtstages bereits eine Eule gehäkelt, die dann so süß dreinschaute, dass ich sie eigentlich gar nicht hergeben wollte.. demnach musste eine zweite her.. und somit entstand Hanna.. sie ist aus der gleichnamigen Wolle gehäkelt, was übrigens teilweise recht anstrengend war, da die HannaWolle 6-fädig und überaus störrisch ist, wenn es ums Häkeln geht.. nun ja.. aber Hanna sieht toll aus mit ihrem Muster und passt perfekt zu meinen Strümpfen und Stulpen..

~~~~~

Hanna kommt nun an mein unser neues Schlüsselbrett:

hach, was bin ich stolz drauf! es ist handgefertig vom Herrn König höchstpersönlich und hat die gleichen Haken, wie auch unsere Garderobe, weswegen es super in den Flur passt.. unten hängend sieht man auch die Minierdbeere, die jetzt meinen Schlüssel ziert..

das Grün auf diesem Foto spiegelt übrigens am besten unsere pistaziengrüne Wandfarbe wieder.. bei Gelegenheit gibt es mal mehr Fotos des königlichen Heims..

soo und nun kommen wir zum noch nicht ganz fertigen, ebenfalls vom Herrn König vorbereiteten, genialen … och.. nö.. ich verrat mal noch nicht was es wird *hehe* aber ein bisschen davon zeig ich Euch schon:

(auch wieder etwas grün-stichig – unten rechts: Hanna)

tjaaaa.. ein riesiger Rahmen an der grünen Wand.. was kann das wohl werden?

die Auflösung kommt dann die Woche, sobald ich endlich mal über ein sehr wichtiges Detail entschieden habe..

~~~~~

und zu guter Letzt, reihe ich mich doch auch mal ein in die
in arbeitsbedingter Abwesenheit des Liebsten habe ich heute ganz faul erst gegen halb Elf den Tag begonnen.. da hab ich dann doch gleich etwas mehr zum Frühstück gemacht und damit das Mittagessen gespart (=englisch: Brunch)

StracciatellaQuark mit Physalis..

dafür werden etwa 250g Magerquark in eine Schüssel gefüllt.. nun von etwa 12 bis 15 Mini-SchokoKüssen die Waffel abtrennen und die Schaumküsse in die Quarkschüssel geben.. beides gut miteinander vermengen, aber darauf achten, dass die Schokolade nicht in zu kleine Stückchen zerbricht.. ein paar der übrigen Waffeln zur Dekoration auf dem Quark setzen, halbierte Physalis darüberstreuen und genießen..

ich habe Mini-Schokoküsse genommen, da es dort drei Sorten von Schokolade in einer Packung gab, aber man schmeckt im Endeffekt keinen Unterschied zwischen den Schokoladen.. die normalen Schokoküsse mit Zartbitterüberzug sind vielleicht sogar am besten geeignet, da die Schokolade dort knuspriger ist..

das Rezept hab ich mal vor Jahren beim Perfekten Dinner aufgeschnappt und nun selbst ausprobiert.. wie viele Schokoküsse Ihr an den Quark gebt, müsst Ihr ausprobieren.. je nach Wunsch-Süßegrad..

die Physalis passen durch ihre leicht säuerliche Note auch recht gut zum ebenfalls leicht säuerlichen Quark, aber in Zukunft, werd ich doch andere Früchte als (wie sagte es ein Freund mal so schön Syphilis nehmen..

einen schönen Restsonntag wünsche ich noch! ich strick dann mal weiter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.