~ 12 / 27 ~ Prinsesstårta för födelsedag!

seit ich sie zum ersten Mal gesehen habe, wollte ich sie kosten und als ich sie zum ersten Mal gekostet habe, wollte ich sie nachbacken, daher kam sie auf die Liste! Sahne, Pudding, Marmelade, Biskuit und Marzipan! ein Traum von Torte!

und wann passt dieser Traum besser, als zum 6. Bloggeburtstag!? ja, tatsächlich verblogge ich nun schon seit 6 Jahren Rezepte und allerlei anderen Krams, der mir so unterkommt.. aber ich will Euch jetzt nicht mit Statistiken oder ähnlichem zuquarken, schließlich ist Geburtstag!

2016-03-11 Prinsesstårta 15
zum 18. Geburtstag meiner Fast-Stiefschwester hatte ich das erste Mal die Chance dazu, diese Sahne-Bombe zu backen.. da die Fast-Stiefschwester aber allergisch auf Nüsse und somit auch auf Marzipan ist, gab’s eine bereits grüngefärbte Fondant-Decke auf die Torte..
mit einer Marzipandecke – getestet dann ein paar Monate später zum Geburtstag meiner kleinen Prinzessinnen-Nichte – geht das Eindecken aber genauso.. also bleibt es beim grünen „Original-Tutorial“..

als Basis gibt es erstmal einen Biskuitboden, am Besten einen Tag vor Auftritt gebacken:

eine kleine Springform (22 bis 24 cm Durchmesser) ausbuttern und mit Semmelmehl bestreuen.. den Ofen auf 190°C vorheizen..

 

von 4 Eiern eines trennen, das Eigelb für die Vanillecreme abgedeckt in den Kühlschrank stellen.. das Eiweiß und die restlichen Eier mit 200 g Zucker und 1 Teel. Vanillezucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.. 100 g Mehl (450er), 100 g Speisestärke und 2 Teel. Backpulver miteinander vermischen.. vorsichtig unter die Eimasse heben.. den Teig in die Form füllen und sofort 25 bis 30 Minuten backen.. (Stäbchenprobe)

 

10 Minuten auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und ganz kalt werden lassen..

weiter geht’s dann am großen Tag zuerst mit der Vanillecreme:

100 ml Sahne, 100 ml Milch, 1½ Eßl. Zucker, 1½ Eßl. Stärke und das übrige 1 Eigelb vom Teig miteinander verrühren.. ½ Vanillestange längs halbieren, das Mark herauskratzen und Schote nebst Mark mit der Sahnemilch zusammen köcheln lassen.. die Creme wird so lange geköchelt (nicht gekocht!) bis sie eingedickt ist.. anschließend mit Frischhaltefolie abgedeckt auskühlen lassen.. nach dem Auskühlen, die Vanilleschote entfernen..

nun wieder zum Tortenboden:

den ausgekühlten Tortenboden in drei gleichdicke Ebenen schneiden und den Rand der Böden dicht abschneiden. da der Rand meist etwas härter als das Kucheninnere ist, würde er sonst in der Torte hässliche Kanten geben..

 

200 g Himbeeren mit 2 Eßl. Zucker zu einem Püree zerdrücken und durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen und das Püree geschmeidig zu machen.. vorerst beiseite stellen..

wer es sich einfacher machen will, nimmt 100 g Himbeermarmelade und erwärmt diese, um sie durch ein Sieb zu streichen.. und wer es noch einfacher haben will – wie ich -, der nimmt gleich diese Samt-Marmelade, die schon fertiges Püree ohne Stückchen und Kerne ist..

500 bis 600 ml Sahne mit Sahnesteif steif schlagen.. Sahne sowie Creme bereitstellen..

Weiterlesen →

Cookies in allen Variationen

mampf!2016-08-04 Cookies 02

das Cookie-Teig individuell veränderbar ist, sollte klar sein.. der hier hat’s mir grad ziemlich angetan und daher wird er in allen möglichen Variationen ausgetestet..

200 g Zartbitterschokokolade und 50 g Mandeln2016-07-16 Choco-Nut-Cookies 04

150 g Zartbitterschokolade und 50 g getrocknete Gojibeeren

– leider doch kein Bild, schneller weggefuttert als fotografiert –

einmal in Hell: 100 g weiße Schokolade und 100 g Macadamianüsse
und einmal in dunkel: 100g Zartbitterschokolade, 100 g Vollmilchschokolade und 50 g Backkakao anstatt der gemahlenen Haselnüsse2016-08-04 Cookies 01

etwa 200 g Extrazutat Eurer Wahl grob hacken..

Weiterlesen →

Montagsblick ~ Woche 32

huch, da hab ich vor lauter Urlaub machen, ganz vergessen, den Montagsblick online zu stellen.. na egal, wird jetzt fix nachgeholt und keinem fällt’s auf, ne?

2016_32Erfurt
sonnig, 26°C

seht Ihr dort unten links in der Ecke den Reiher? 2016-08-08

das ist einer eines Pärchens, die hier auch immer mal auf unserem Nachbarhaus auf dem Dach sitzen.. lustige Tierchen.. denen scheint es in der Gera sehr zu gefallen..

~ 11 / 27 ~ Urlaub machen

2015-08-18 Schweden 02Schweden am 16. August 2015

noch ein schöner Punkt der Liste: Urlaub! zwar leider kein Schweden und nur eine kurze Woche zum Verschnaufen, aber besser als nichts.. der richtige Urlaub kommt dann im Oktober mit 3 Wochen am Stück..

dafür gibt es am Ende der Woche hoffentlich ein sehr schönes Highlight des Jahres: die Perseiden sind wieder da! dann heißt es ab in die dunklen Ecken Deutschlands und die Kameras gezückt! drückt uns also die Daumen, dass wir gutes Wetter bekommen..

die Beiträge der Liste werden jetzt mal wieder die nächsten Wochen ausfüllen.. so viel schon vorbereitet und dann doch wieder vorerst vergessen.. jaja, immer das selbe.. dafür bekommt Ihr aber auch mal was anderes als Essen und Montagsblicke – hat ja auch was, ne?

Lachs auf Norwegisch

heißt übrigens Laks.. aber eigentlich ist heute gemeint, den Lachs auf norwegische Art zuzubereiten.. und das ist absolut lecker!
beim Kochen muss man zwar ein bisschen Multitasking anwenden, aber Nudeln und Fisch machen sich quasi von allein.. 

2016-07-09 norwegischer Lachs 02

für zwei Personen:

300 g frischen Lachs in zwei Portionen teilen und in eine gefettete, feuerfeste Form legen.. dick mit Pesto bestreichen und bei 130°C im vorgeheizten Ofen 15 Minuten bei Umluft garen..

2016-07-09 norwegischer Lachs 01

während dessen 250 g dicke Bandnudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser gar kochen..

und in der Zwischenzeit die Soße anrühren:

100 ml Sahne mit 50 ml Nudelwasser zusammen verrührt aufkochen..

½ Eßl. Speisestärke mit 3 Eßl. Weißwein verrühren..

anstatt Weißwein geht auch Wasser.. ich hab den Cider genommen, denn’s dann eh zum Essen dazu gab.. Unterschiede schmeckt man ehrlich gesagt nicht.. also wir zumindest nicht..

Kochtopf von der Herdplatte ziehen, Stärke-Gemisch mit dem Schneebesen unterrühren und unter ständigem Rühren nochmals aufkochen.. bis zur gewünschten Sämigkeit köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken..

 

Nudeln auf einem flachen Teller anrichten, Soße darüber gießen und den Fisch oben auf setzen.. mit frischer Petersilie garnieren und mit einem kühlen Glas Cider genießen..

schnelles, leichtes und sehr leckeres Abendessen!
Fisch-Inspiration übrigens von hier und Soße von hier..