man kennt es noch aus Kindertagen

Hühnerfrikassee.. was hab ich es geliebt als Kind..

der Liebste kam heut auf die Idee, Hühnerfrikassee essen zu wollen..

eigentlich hat ich ja ganz andere Pläne, aber was tut man nicht alles für die Herren der Schöpfung, nicht?

VLUU L110 / Samsung L110

so stellen wir Frauen der Schöpfung uns halt an den Herd..

für drei normale Portionen (oder eine für mich und eine riesige für den Liebsten) wird 500 ml Hühnerbrühe gekocht und vorerst beiseite gestellt..

 

500g Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit ein wenig Öl im Wok anbraten.

sechs mittelgroße Champignons achteln und mitbraten..

das Fleisch und die Pilze auf einen Teller geben und vorerst beiseite stellen..

 

die Hühnerbrühe zusammen mit 200 ml Sahne in den Wok geben.. während beides aufgekocht wird, kommen 100 g Sahne-Schmelzkäse dazu..

während der Schmezlkäse schmilzt,eine Dose Erbsen/Möhren-Gemüse (400g Gesamtgewicht) aufmachen und die Möhren in kleine Stücke schneiden, falls erforderlich..

 

das Fleisch, die Pilze und die Möhren zur Soße geben und alles 20 Minuten köcheln lassen..

jetzt empfiehlt es sich Reis aufzusetzen, soweit man diesem zum Frikassee essen will..

anschließend die Erbsen dazu und alles noch weitere 10 Minuten eindicken lassen.. zur Not mit Instantmehl oder Soßenbinder nachhelfen..

lecker, lecker! gibt’s bestimmt bald wieder..

2 Gedanken über “man kennt es noch aus Kindertagen

  1. neko

    Wieso Kindergarten? Von Mama zu Hause! Bei uns gab es eben dieses Gericht gestern abend und heute mittag (Reste) in der Version mit Spargel.

    Hach ja…allerdings mochte ich es nie, wenn da Hautreste oder sowas mit dabei waren. Nur schönstes Hühnchenleisch!

    Liebe Grüße
    neko

    Antworten
    • shira-hime Autor

      Kindertagen, nicht Kindergarten
      ich kann mich irgendwie nur noch zu Schulzeiten an Hühnerfrikassee erinnern und da war es halt von der Schulspeisung aus..

      aber jetzt, wo wir es wiederentdeckt haben, wird’s das wohl auch wieder öfter geben und auch ohne Hautreste bei uns

      liebe Grüße
      shira

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.