Stöckchen zum Freitag

wenn ich kein Mensch sondern eins der folgenden “Dinge” wäre, wäre ich…
… der Monat September
… der Wochentag Donnerstag
… die Tageszeit 09:00 Uhr in der Früh
… der Planet Neptun
… das Meerestier Garnele
… die Richtung Osten
… die Zahl 22
… das Kleidungsstück Abendkleid
… das Schmuckstück silberner Verlobungsring
… der Kosmetikartikel Nagellack (obwohl ich selbst fast bis kaum welchen trag)      
… die Pflanze Erdbeere
… die Flüssigkeit Blut
… der Baum Trauerweide
… der Vogel kleiner dicker runder Spatz
… das Möbelstück Himmelbett
… das Wetter Schnee      
… das mythische Wesen Drache
… das Tier Wolf
… die Farbe blau
… das Element Wasser
… das Auto/Motorrad Ninja ZX10R von Kawasaki
… das Lied Sonnenstrahl von Schandmaul
… der Film Ratatouille
… die Filmfigur Remi, die Kochratte
… die Stimmung in Gedanken versunken
… das Körperteil Ringfinger
… der Gesichtsausdruck verträumt
… das Schulfach Geographie
… der Gegenstand Schwert
… das Wort superkalifragilistischexpialigorisch
… das Körpergefühl tollpatschig
… das Knabbergebäck Salzbrezeln
… die Sportart Karate
… das Getränk Milch mit Honig
… die Eissorte Stracciatella
… das Märchen Dornröschen
… das Spielzeug Plüschtier
… das Land Norwegen

tja.. was sagt uns das?             keine Ahnung      
mitgenommen von Maru

Wettbewerbs-Bento ## 24 & 25

ich weiß gar nicht mehr, wo dieser Wettbewerb mal ausgeschrieben war, aber es ging darum, das Pausenbrot schicker zu machen..
also hab ich mal ein bisschen rumgespielt und diese beiden Bento kamen dabei heraus:

Bento # 24:VLUU L110  / Samsung L110Toastbrotschafe mit Wurst und Käse (mehrfach gestapelt und dann ausgestochen) auf einer Möhren-Gurken-Blumenwiese mit Wurst-Käse-Herzchen-Spießen und einem süßen Nachtisch in Form von Gummitierchen..

und Bento # 25:VLUU L110  / Samsung L110eine Sandwich-Katze.. vom Prinzip her die gleiche Zusammensetzung wie die Schafe..

gewonnen hat übrigens leider keines von beiden, aber geschmeckt haben sie und darauf kommt es ja beim Bento eigentlich an, nicht wahr?

Rückblick KW 36

weekly shira
Seid mir gegrüßt Ihr Lieben, Ihr Guten, Ihr Braven!
was soll ich sagen, meine Woche war in Ordnung..

die ersten Arbeiten des dritten Lehrjahres geschrieben und gleich morgen und übermorgen geht es mit den Nächsten weiter, uff.. aber das wird schon alles      

tja und sonst.. hm.. mit der Lieblingskollegin für nächstes Wochenende verabredet, mit der Lieblingsschwester ausgemacht, dass sie zum königlichen Sushi-Essen mitkommt (Geburtstagsessen der Frau Königin und mir zusammengelegt), mit dem Liebsten ein wunderschönes Wochenende gehabt..
also alles prima soweit

weekly Top & Flop
dieses Wochenende stand unter dem Thema Backmarathon.. das war zwar anstrengend aber auch schön, endlich mal wieder den ganzen Tag in der Backstube zu verbringen! eindeutig mein Top der Woche! nicht so toll war dagegen, dass ich dafür (und für andere notwendige Dinge, wie Klamotten) wieder viel Geld ausgeben musste… mind. 50,00 € für ein Wochenende Verlust ist für mich eindeutig ein Flop,auch wenn ich mich über die gekauften Dinge trotzdem sehr freue      

weekly www
sooo, was haben wir denn da alles Schönes… eine gute Dokumentation über Japan habe ich mir mal wieder angeschaut.. Es muss nicht immer Sushi sein kam vor’ner ganzen Weile im ZDF.. wenn ich mich recht erinnere, waren es fünf Folgen, übrigens alle bei YouTube zu finden..             dann geht’s weiter mit der Hillywood Show, mit Hilly und Hannah Hindy.. zwei Mädels aus Amerika, die kleine Parodien über recht bekannte Filme sowie ihre eigene Show drehen, ich mag ihren Captain Jack Sparrow am meisten       :freude:
ganz neu für mich, aber sicher einigen schon bekannt, ist das Lyrics-Wiki.. ich hab mich sonst für Songtexte immer mit den von Google angebotenen, werbelastigen Lyricpages rumgeplagt, aber das hat ja jetzt ein Ende!
und zu guter Letzt habe ich wieder einen neuen Foodblog für Euch: Bento-Mania heißt das gute Stück, sehr neu aber schon viele interessante Ideen dabei, wird definitiv weiter verfolgt      

weekly Rezept
tja, die Nougatschichttorte für die Frau Königin hab ich ja schon erwähnt.. das gleiche Lieblingsrezept hab ich dann nochmal für meine Bountymuffins verwendet..

VLUU L110  / Samsung L110

zwar nur die Hälfte vom Teig, dafür aber 12 Bounty kleingeschnitten unter den Teig gemischt, dann in bunten Muffinförmchen und mit Kokosraspeln drüber gebacken.. lecker! morgen kommt dann noch der königliche Bienenstich im Back-Marathon dazu.. Rezept hab ich schon lange, nur nie getestet, bin gespannt wie er wird      

Geburtstagstorte der Frau Königin

ein Dilema, sag ich Euch! oh man..

1. Problem: Kuchen zu kurz im Ofen gelassen:
hatte dann einen schick ausgebackenen Ring mit flüssigem Teig in der Mitte, hab ich aber erst beim aus-der-Springform-rausnehmen gemerkt, da oben drauf trotzdem eine komplett fertige Schicht war (aber halt nur so zwei Millimeter stark…

2. Problem: Kuchen in zwei Teilen:
hab das ganze Paket dann wieder in die Springform umgestapelt und nochmal in den Ofen verfrachtet.. nur hat sich die eine Seite nichtmehr mit der Anderen verbunden… tja.. nun hab ich also zwei seltsam geformte Kuchenhälften gehabt, aber egal.. wird versucht auszugleichen halt mit dem

3. Problem: die Nougatschicht:
„Sahne sehr, sehr fest schlagen“ stand im Rezept.. tja.. wer’s zu gut meint, bekommt Butter, nicht wahr?.. ich hab’s zu gut gemeint und musste dann natürlich nochmal los um neue Sahne zu kaufen……

aber dann ging’s! Nougat mit der Sahne verrührt, Kuchen damit gekittet und noch’n bisschen mit Marzipan verziert.. und dann, beim Fotografieren, ist mir das Problem 4 aufgefallen

4. Problem: zu doof zum Schreiben?      

VLUU L110  / Samsung L110

tja.. da fehlt ziemlich eindeutig ein H bei BirtHday.. wurde noch korrigiert, danach aber kein Foto mehr gemacht.. also müsst Ihr jetzt mit dem Analphabeten-Kuchen-Foto Vorlieb nehmen             sorry

und nun zum Rezept:

Lieblingsgrundteig für eigentlich fast alles 
250g Margarine mit 200g Zucker cremig schlagen, 300g Mehl und ein Päckchen Backpulver sowie 4 Eier und 100ml Sahne dazu, alles schön zu einem glatten Teig verarbeiten und dann bei 180°C in den Ofen..
für Muffins und Blechkuchen: 25 – 30 Minuten
für Torte (Springform): 50 – 60 Minuten

für die Nougatschichttorte, braucht Ihr dann noch 200ml steifgeschlagene Sahne unter die Ihr 125g, vorher im Wasserbad weich gewordenen, Nougat rührt.. Torte nach dem auskühlen zweimal waagerecht durchschneiden, mit der Nougatsahne bestreichen und mit z. B. Marzipanbuchstaben, -blümchen, Nougathäubchen, Milkaherzen, und was euch sonst noch so einfällt, verzieren..
die Torte sollte dann möglichst bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern und dann auch baldmöglichst gegessen werden.. (wie wir ja alle wissen, ist Sahne kein langanhaltender Freund)

viel Vergnügen damit      

—–

so und nun holt mich bald mein Liebster ab, also muss ich mich noch fertig machen und beeilen und so      

shira auf dem…

… Selbstfindungstripp, inspiriert von Maru 

[TUSSI]
[x] Du besitzt ein Handy.
[x] Du besitzt etwas von H&M/ C&A.
[x] Du besitzt etwas von Pimkie/ Orsay/ New Yorker etc.
[  ] Du besitzt Markenartikel (Dolce & Gabbana/ Gucci/ Chanel etc.).
[x] Du gehst gerne shoppen.
[  ] Du magst MTV/ Viva.
[  ] Du schaust gerne ‘Sex and the City’.
[x] Du wurdest schon einmal Schlampe genannt. Und es war ernst gemeint. -> zwar nur, dass es in meinem Zimmer totales Chaos war und der Herr König es halt im Sinne von unaufgeräumt geäußert hat, aber ja…
[  ] Du gehst regelmäßig ins Solarium.
[  ] Du achtest auf Mode/ neue Trends.

[GOTH]
[  ] Deine Lieblingsfarbe ist schwarz.
[x] Du liebst Rosen und/oder Patchouli.
[x] Du liebst Lack/ Leder/ Spitze / Satin / Samt etc.
[x] Du hast schon einmal über den Tod / Suizid nachgedacht.
[x] Du gehst gerne auf Friedhöfe.
[x] Du besitzt etwas von xtrax.
[x] Du trägst gerne viel Schmuck.
[x] Du hast schon einmal schwarzen Lippenstift getragen.
[x] Du hasst die gesamte Menschheit./ Sagen wir mal einen Großteil.
[x] Du bist Atheist/ Satanist/ stolzer Heide.

[PUNK]
[  ] Du trinkst gerne Bier.
[  ] Du magst Kariertes.
[x] Du magst Nieten.
[  ] Du hasst Kommerz.
[  ] Du hasst Autorität.
[  ] Du hast/ hattest/ willst blaue, pinke, rote, lila oder grüne Haare.
[  ] Du verprügelst gerne Neo Nazis/ „Gangstas“.
[  ] Du trägst Doc Martens.
[  ] Du hast/ willst Piercings.
[  ] Du bist immer/ oft betrunken.

[NERD]
[  ] Du liebst Computer.
[x] Du liebst Bücher.
[x] Du magst Harry Potter.
[  ] Du musst eine Brille tragen.
[x] Du bekommst oft gute Noten.
[  ] Du schleimst dich gerne bei Lehrern ein.
[x] Es ist dir egal wie du aussiehst. – manchmal      
[x] Du machst immer deine Hausaufgaben.
[  ] Du lernst gerne.
[  ] Du fehlst nie in der Schule.

[EMO]
[  ] Du bist oft traurig/ frustriert.
[  ] Du besitzt eine Brille mit dicken schwarzen Rändern.
[x] Du magst Punkte/ Streifen/ Sterne etc.
[  ] Du weinst schnell.
[  ] Du hasst es Emo genannt zu werden.
[  ] Du willst/ trägst mindestens ein Lippenpiercing.
[x] Du hast schon einmal ein trauriges Gedicht geschrieben und besitzt ein Tagebuch.
[  ] Du hast ein aufwendiges MySpace Layout.
[  ] Deine Haare sind/ waren schwarz gefärbt.
[  ] Du hast/ hattest blonde, pinke, lila oder rote Strähnchen/ Extensions.

[GANGSTA]
[  ] Du liebst Autos.
[  ] Du magst goldene/ silberne Panzerketten.
[  ] Du warst/ bist in einer Gang.
[  ] Du kannst rappen/ Breakdancing.
[  ] Du trägst Baggypants und T-Shirts, die zu groß sind.
[  ] Du trägst deine Schirmkappe schräg auf dem Kopf.
[  ] Du sagst mehrmals am Tag „Yo“/ „Alter“/ „krass“/ „Ich schwör“.
[  ] Du weißt, dass Tupac und Biggy tot sind.
[  ] Du benutzt nie Kopfhörer, selbst wenn du unter Leuten Musik hörst.
[  ] Du gestikulierst viel während du redest.

[HARDCORE]
[  ] Du liebst laute Musik.
[  ] Du magst Bandanas.
[  ] Du mochtest/ magst die Ninja Turtles.
[x] Du trainierst deine Muskeln. – jaja, jeden Tag Training, wenn’s Zeittechnisch geht      
[  ] Du trägst fast immer ein Bandshirt.
[  ] Viele Leute haben Angst vor dir.
[  ] Der Moshpit ist dein Zuhause.
[  ] Du hast ein Tattoo an der Wade.
[  ] Du trägst Flesh Tunnels.
[  ] Du trägst die Kapuze deines Pullis meistens/ gerne auf dem Kopf.

Weiterlesen →